SILBERWALD ONLINE
MENSCHEN - KUNST & KULTUR

Kulturzeitung der Region Inntal Schwaz

info@schwazersilberwald.at -
Schwazer Silberwald
Biennale NATURA SUATES Art Woodroot Radio
Woodroot Festival Woodroot Videothek


SILBERWALD ONLINE Artikelarchiv 2010 / 11 / 12 / 13 / 14 / 15 / 16 / 17
Archivseiten  42  41  40  39  38  37  36  35 
34  33  32  31  30  29  28  27  26 25  24  23  22  21 20  19  18  17  16  15  14  13  12  11  10  09  08  07  06  05  04  03  02  01


Links zur

      SILBERWALD ONLINE
             Titelseite>>


Woodroot Webradio auf Myspace
www.myspace.com/wood....

Ballog und das Neue Zeitalter





















            

 
:::: 13. Okt 2010 Im Didgekanal "Die Alten Didger"

Ballog bringt Euch in dieser Sendung gute alte Didgemusik ebenso alter Didger. Die Sendung beginnt mit der nicht so alten Gruppe "airtist" aus Deutschland/Ungarn, aber dann geht es mit Alex Mayer, dem tiroler Urgestein, zur Sache. Es folg der leider nicht mehr auftretende Klaus Wintersteller mit seiner Gruppe "DidgeGrooveCompany" und Mathias Berghoff aus Salzburg, "Naturzauber" mit Oli Windhoc und Od*Chi aus Deutschland und die Münchner D/JAM/BE. Viel Vergnügen und alle Grüße aus den Bergen Tirols (Im Bild Klaus Wintersteller)
Radio ●>>
 
:::: 12. Okt 2010 Stationen einer Passion "Der Elbenliebe und der Tod"

Der erste Elfenstein steht am Eingang zum Schwazer Silberwald. Folgende Elfensteine werden nach einer Geschichte von Barabbas-Yuha-Eley "Die Säule der Liebe" zwischen Leya, der Elbe aus der nahen Stadt und Sylvan aus dem uralten Geschlecht der Incubi, aufgestellt. Die Steine bekommen eine Elfengravur, die von Station zu Station über Leyas Liebe und Tod erzählen. Liebe suchende und Liebe gebende gehen schon seit Jahren in den Silberwald. In wenigen Jahren können sie über die Stationen der Passion das Glück ihrer Liebe erfahren oder wieder finden.
Info zu Passion der Elbenliebe und der Tod >>>
:::: 11. Okt 2010 "Obertonsänger UMNACHTER Wien bewirbt sich für das Radiofestival 2011"

Hinter „Umnachter“ verbirgt sich das umtriebige Multitalent Robert Polsterer, der neben diesem Soloprojekt an vielen weiteren Formationen mitwirkt, unter denen z.B. klingende Namen wie Final Aphorism und Ballycotton zu finden sind. Mit „Gedankensplitter“ beschreitet der Musiker allerdings neue und gänzlich eigenständige Wege.

Polsterers Weltmusik – Folk – Akustische Gitarrenmusik: Schwer in ein Genre zu fassen zeichnet die Symbiose von akustischer Gitarrenmusik, Folk und Weltmusik-Elementen ein phantasievolles Bild, das sich nicht durch Zeit und Raum beschränken lässt. Der virtuose Obertongesang von Robert Polsterer führt dabei zu archaischen Wurzeln, ohne dabei den bitteren Beigeschmack von esoterisch-kitschiger Meditationsmusik zu hinterlassen. Vielmehr gelingt eine mühelose Einbindung dieser komplexen Gesangstechnik in die vielfältigen und gefühlvoll interpretierten Gitarrenmelodien, die sowohl modern anmutende Elemente beinhalten, bisweilen an die Lautenmusik der Renaissance erinnern aber auch traditionell Alpine Wurzeln nicht verleugnet. Daneben kommen ebenso ursprüngliche Instrumente wie Maultrommel und Didgeridoo zum Einsatz, die gekonnt eingesetzt den Charme der „Gedankensplitter“ unterstreichen.
www.umnachter.com

:::: 10. Okt 2010 "IN´VOCATA Salzburg bewirbt sich für das Radiofestival 2011"

IN´VOCATA kommt aus dem Salzburger Land, mit Proberaum im benachbarten Laufen. Verschiedenste musikalische Einflüsse vermischen sie mit einer Vielzahl an Instrumenten und geben somit jedem ihrer Songs eine eigene Note: Irish & Worldfolk, 4-Gesang, New Age, Ambient, Blues & Tango. Der Musikstil lässt sich vielleicht etwas schwer einschätzen, jedoch umso mehr genießen! Auch auf ihrem Album, das sehr professionell gemacht ist, wie selten eines, kommt eine Wunderbare Musik von höchster Qualität rüber. Die Gruppe lebt auch und vielleicht vorwiegend von den Stimmen ihrer drei Frauen. Sie scheint erkannt zu haben, dass man wirklich erst richtig Erfolg hat, wenn gute Frauenstimmen, sozusagen den Ton angeben. Ein langjähriger und immer wieder eingeforderter Wunsch Woodroots. Hört in die nächste Didgesendung, ich stelle Euch ihre Musik vor - Euer Ballog :: www.invocata.at

:::: 09. Okt 2010 Experiment: "Feen- und Faunmusik"

Moderationsauszug:
Hi, liebe Freunde der Musik unserer Elben, Elfen, Feen und Faune – hier ist Euer Ballog, der erste und der letzte vom uralten Geschlecht der Zeitschmiede aus dem Schwazer Silberwald auf unserem Woodroot music.web.radio.
Heute wagen wir ein Experiment. Im Silberwald höre ich immer wieder die Musik des Waldes und die seiner Wesen.

Welche Musik unserer Musiker kommt dem am nähesten? Ich versuche es in dieser Sendung. Möchte aber ausdrücklich betonen, wesentliche Teile der Sendung sind mit Musik, die ihre Komponisten dafür nicht geschrieben haben. Für diese Art der Präsentation geht bei mir starke Kritik ein. Aber Woodroot war und ist jederzeit musikinnovativ. Die Komponisten mögen mir bitte verzeihen.
Euer Ballog  Radio ●>>  

:::: 08. Okt 2010 Die Utopie des Silberwald NEU

Den Verhandlungen für den neuen Silberwald-Betreibervertrag liegt eine ebensolche neue Utopie zugrunde. Hier ein Auszug:

"Das Projekt Schwazer Silberwald ist ein hoher und utopischer Gesellschaftsentwurf, eine Idee, ein Raum der Freiheit zur Weiterentwicklung der Gesellschaft unseres Landes, des einzelnen Menschen sowie kultureller - und künstlerischer Gemeinschaften, Gruppen und Interessen. Die Utopie beinhaltet die Freiheit der Menschenrechte, der Religionen, des Glaubens, besonders und explizit der Selbstbestimmung des Individuums. Der Entwurf soll als Feldversuch, als Experimentierfeld über Erfahrungen und Erkenntnisse derzeitiger Formen, Funktionen und Inhalte sowie Bestimmungen des Zusammenlebens hinaus gehen und neue Wege in eine andere, bessere Zukunft aufzeigen. Das Projekt Schwazer Silberwald mit seiner Basis aus öffentlichem Raum für gestaltende Natur, Kultur und Kunst hat gewonnene Erkenntnisse, vor allem ihren Gehalt über seine Grenzen hinaus strahlen zu lassen."
Sie können den ganzen Vertragsprolog hier lesen und per Mail Ihre Vorstellungen einbringen:
Prolog zum Vertrag

:::: 07. Okt 2010 TransMongolia im Obertonkanal

Zur Zeit läuft gerade eine neue Obertonsendung im Obertonkanal unseres Woodroot Webradio. Der Chef von Transmongolia ist Hooso. Er erzählt über seine Musik: "Die uns überlieferten Weisen der verschiedenen Volksstämme sind nie aufgezeichnet worden, sie leben im Volk. Wir haben sie nun weiter entwickelt und künstlerisch arangiert. Der Kehlkopfgesang >Höömnii< klingt zur Perdekopfgeige >Morin Huur< und andere uralte Zupf- und Streichinstrumenten der Nomaden." Hört Euch die uralten Weisen von TransMongolia an - Euer Ballog  Radio ●>>  
:::: 06. Okt 2010 Silberwaldvertragsverhandlungen

Zur Zeit laufen zwischen dem Betreiber des Schwazer Silberwaldes Armin Wechselberger und der Stadtgmeinde Schwaz Gespräche über einen neuen Betreibervertrag. So wie das Silberwaldprojekt laufend von Innovationen getragen wird, soll der Vertrag auch dieser Qualität gerecht werden. Z.B. hat der Silberwald sich verselbstständigt. D.h. in den letzten Jahren emanzipierte er sich, indem seine Besucher immer wieder ihre Wünsche und Vorstellungen deutlich machten und dem entsprochen werden mußte. Es sieht so aus, als würde sich das Projekt nach dem noch immer rätselhaften Prinzip der Selbstorganisation (wie von der der Biologie her bekannt) weiter entwickeln. Der UHU wird Euch laufend über die Verhandlungen berichten.
:::: 05. Okt 2010 "Celtic Tides" im Kelten-Musikkanal

Und wieder hat Euch Euer Ballog eine wunderbare Keltenmusiksenung zusammen gestellt. Dieses mal mit einer Mischung von Irish Folk bis zur gängigen, modernen Keltenmusik. - Viel Vergnügen
Radio ●>>
 
:::: 04. Okt Woodroot Webradio jetzt über Internetradios

Unser Radio kann jetzt mit den neuen Internetradios über die Plattform "mediaU" www.mediayou.net gehört wer
den.
Gegenüber herkömmlichen analogen Hörfunkgeräten gewinnen Internetradios zunehmend an Bedeutung. Die meisten Radiosender verbreiten ihr Programm nicht mehr ausschließlich per Rundfunk, sondern bieten zusätzlich per Internet einen Web-Stream an. Viele Radiosender sind sogar ausschließlich per Internet empfangbar. Hier kommen sogenannte Internetradios ins Spiel, über ein WLAN-Netzwerk an das Internet angeschlossen werden können und den Empfang von Radiosendern auch ohne eingeschalteten Computer ermöglichen. Diese Geräte besitzen gute Klangeigenschaften und können zusätzlich an die Stereo-Anlage angeschlossen werden. Darüber hinaus bieten viele Internetradios eine ganze Reihe weiterer interessanter Features: Wiedergabe von mp3-Dateien, Fernbedienung, Touchscreen, UKW, Wecker oder ipod-Docking-Station. Mittlerweile ist eine große Zahl hochwertiger Produkte unter anderen von Herstellern wie Terratec, Philips, Logitech oder Sony erhältlich. Hier werden Sie fündig. Z.B. http://www.yopi.de/Internetradios - Viel Vergnügen Euer Ballog
:::: 03. Okt 2010 "Radio Spezial Native American Music Award 2010 Teil: 1 im Native Indian Music Channel"

Der NAMMY, das abgekürzte Wort für den Native American Music Award ist der weltweit größte Musikpreis, der indigeneKünstler aus ganz Nordamerika würdigt. Er wurde 1998 von Plattenfirmen wie Canyon Records, SOAR, Silverwave und Turtle Island ins Leben gerufen. In der jährlichen Preisverleihung werden Musiker in 30 Kategorien ausgezeichnet. Sozusagen das musikalische Mainstream Barometer des Offstream. Hört in dem Radio Special einen Streifzug aus den verschiedenen Kategorien der verschiedenen Musiker. Das offizielle Voting für die mittlerweile 12. NAMMY´s hat bereits begonnen.
Unter www.nativeamericanmusicawards.com könnt Ihr Eure Stimme abgeben. Dazu müsst Ihr Euch mit einer gültigen "
e-mail adresse" registrieren. Die Bekanntgabe der Preisträger wird am 12. November 2010 im Seneca Niagara Casino, New York live ausgetragen.

Um Eure Stimme abzugeben, registriert Euch mit einer gültigen "e-mailadresse" unter dem folgendem Link: www.nativeamericanmusicawards.com
Click - not a member
Bis zu "PUBLIC VOTING BALLOT" Fenster scrollen
Bitte gebt Eure Kontaktdaten an und wählt für jede Kategorie einen Gewinner. Sonst wird der Stimmzettel nicht gezählt!
Unser Radio Moderator Wolfsheart ist mit seiner Band Big City Indians in der Kategorie "Native Heart " nominiert.  Radio ●>>
:::: 02. Okt 2010 "Die 3 Herren aus Tirol"

D
ie Urtiroler Alex Mayer, Dr. IDOO und Gregor Delorenzo füllen einen wie mich schon irgendwie mit Stolz, denn immerhin sind sie aus meinen Bergen - die Berge Tirols. Ihr hört von ihnen Musik aus zwei CDs, alle (fast) brandneu. Im Bild der studierte Musikphilosoph Dr. IDOO. Weiters bringe ich euch Rhythmen aus Graz, WarpZone und Orange aus Bayern, sowie die interessante Gruppe IBOGA aus Frankreich. Gebt Euch unsere Alpenvorländler, die Bayern und vergesst das Oktoberfest. Das besuchen nur Schwachsinnige. Wir mit unseren Musikern stehen für die Woodroot Weltkulturmusik. Viel Vergnügen - Euer Ballog www.myspace.com/die3herren  Radio ●>>
:::: 01. Okt 2010 "Die Drei von der Tankstelle"

Die Drei von der Tankstelle ist eine deutsche Filmoperette der Universum Film aus dem Jahr 1930, die am 15. September 1930 im Gloria-Palast (Berlin) uraufgeführt wurde. Die Musik ist von Werner Richard Heymann, die Liedtexte schrieb Robert Gilbert. ::: Der kommerziell erfolgreichste UFA-Film der frühen 30er Jahre entstand vor dem Hintergrund der Weltwirtschaftskrise, die in Deutschland, wie überall auf der Welt, von hoher Arbeitslosigkeit geprägt wurde. Der schwungvolle und unterhaltsame Film erfand durch den virtuosen Umgang mit Erzählung, Tanz und integrierter Musik eine neue filmische Form: das Musical. Durch ihn wurde unter anderem der Ohrwurm Ein Freund, ein guter Freund populär.
Unter anderen wirkten mit: Lillian Harvey, Willy Fritsch, Oscar Karlweis, Heinz Rühmann, Fritz Kampers, Olga Tschechowa, Kurt Gerron, Gertrud Wolle, Felix Bressart, Leo Monosson, Comedian Harmonists, Robert Biberti, Erwin Bootz, Erich A. Collin, Roman Cycowski, Harry Frommermann, Ari Leschnikoff, ::: Bekannte Titel: Ein Freund, ein guter Freund, Liebling,  mein Herz lässt dich grüßen; Hallo,  du süße Frau;  Erst kommt ein großes Fragezeichen, Das Kuckucks-Lied (Lieber Herr Gerichtsvollzieher ...) Radio ●>>
 

:::: 27. Sep
2010 "Der Silberwald-Faunthron"

Im heranwachsenden Elfenkristalldom der Lichtelfen des Silberwaldes wurde ein großer Baumstock aus einer Pappel (Faunholz) für den Faunthron gesetzt. Der Faun, ein Äquivalent zum griechischen Pan, im weiteren Sinne auch verwandt mit dem nordischen Alp (Alptraum - Elb, Elves, Elf) ist ein frühitalienisch/-römischer Flur- und Fruchtbarkeitsgott. Aus dem mehr als einen Meter Durchmesser messenden Baumstock arbeitet Barabbas-Yuha-Eley (Nature exoart artist) einen Faun-Fruchtbarkeitsthron heraus. Den Elfen-Kristalldom dürfen nur Frauen betreten und auf dem Thron nehmen dann Frauen in ein einer bestimmten Haltung ihren Platz ein. Weit vom Süden herauf kommen immer wieder Faune im Silberwald vorbei, sie werden dem Thron ihre Macht und Kraft der Liebe und der Fruchtbarkeit geben.
www.schwazersilberwald.at
:::: 28. Sep 2010 "New Age Music der Träume"

Moderationsauszug: "...
Der Newager lebt in seinen Träumen und zugleich außerhalb ihnen. Gerne würde er wie in ihnen leben - geht natürlich nicht. Und so ist auch seine Musik: Widersprüchlich; einerseits traumhaft schön, andererseits extrem kommerziell. Das eine schließt das andere nicht aus und oft genug kommt dabei höchste Qualität heraus. Da braucht man sich nur die ganze US-amerikanische Film- und Musikindustrie ansehen.
So bringe ich Euch heute solch einen anspruchsvollen Mix und beginne mit dem Fossil der New Age Musik, natürlich ein sehr lebendiges, mit dem Woodrooter und Österreicher Gandalf, es folgen die Norwegerin und in den USA lebende Solvei McKenna, der Kandier David Wahler, die Deutschen Origin Of Heart, die Dänin Helene Horlik und zuletzt die mexikanisch stämmige Alquimia (al-kee-mia)."
Euer Ballog (Bild Animation)
 Radio ●>>
:::: 26. Sep 2010 "Country Music für die stille Zeit der Nacht"

Mit Jonny Cash, Rayn Adams, Kelly Willis, Disc Two, Dilly Parton, Nanci Griffith, Rita Remmington, Dr. Hook, Lynn Anderson, Anne Mury, Patti Page, Charly Pride, Kenny Rogers, Roger Miller, Loretta Lynn und Willie Nelson begleitet Euch Ballog in die stille Zeit der Nacht. Hört Euch diese Musik an, wenn es ruhig im Haus wird, wenn alle anderen schon schlafen - aber natürlich auch und besonders zu zweit. - Euer Ballog ::: Country und Trucker Kanal

(Bild Loretta Lynn) Radio ●>>
:::: 25. Sep 2010 "CAROLYN BOLLYPOP" bewirbt sich für das Radiofestival 2011

CAROLYN ist eine Künstlerin aus Hamburg, Deutschland. Aufgewachsen in Sri Lanka, formte sie aus westlichen Pop Songs angereichert mit asiatischen Stilelementen ihren eigenen Musikstil  "BOLLYPOP". ::: Ende 2009 brachte CAROLYN ihr englischprachiges Album "Matters Of The Heart" auf den Markt. Live wird CAROLYN bei ihrer Bühnenshow von einer professionellen Band unterstützt, die aus erfahrenen Musikern besteht. Der einzigartige Gesang kombiniert mit Bollywoodtanz und einer mitreißenden musikalischen Performance ziehen das Publikum in ihren Bann und lassen es in CAROLYNs Welt eintauchen.
www.carolyn-music.com
www.myspace.com/mycarolyn

:::: 24. Sep 2010 "Elfenstein im Silberwald"

Heute wurde der Elfenstein zur Begrüßung der Gäste am Eingang zum Silberwald "Parkplatz/Schranke" versetzt. Absichtlich mit einer leichten Neigung nach Rechts soll er eine Bewegung hin zum Eingang vermitteln. "Elfisch" sein heißt "in Bewegung sein". Der Stein "läuft"! Um ihn herum stehen Teilnehmer der Swarovski Aktivgruppe. Der Elfenstein bekommt noch ein Elfensymbol.
www.schwazersilberwald.at
:::: 23. Sep Entwurf: "Gravur Elfenstein"

Unter Anleitung einer uralten Elfensymbolsprache entwarf Barabbas-Yuha-Eley (Nature exoart Artist) ein erstes Elfensymbol für den Elfenstein am Eingang des Schwazer Silberwaldes. Die fünfzehn Zentimeter hohe Elfengravur wird frontseitig am rechten Fuß des Steines eingearbeitet.
:::: 22. Sep 2010 "air rapide" bewirbt sich für das Radiofestival 2011

"air rapide" aus der Steiermark
ist ein rhythmisch kraftvolles Duo Projekt, gegründet von Mario Pall (RhythMan) und Philipp Pluhar (Dr. Pheel). Die schnellen, percussiven und basslastigen Didgeridoo Grooves, vermischt mit einem Schlagzeug, aus dem Drum and Bass- Techno- Pop Genre, ergeben eine sich in Wellen bewegende tanzbare Musik. Beide Musiker sind wahre Meister der Musikinnovation und begeistern damit ihr Publikum. www.myspace.com/airrapide
:::: 22. Sep 2010 "air rapide" bewirbt sich für das Radiofestival 2011

"air rapide" aus der Steiermark
ist ein rhythmisch kraftvolles Duo Projekt, gegründet von Mario Pall (RhythMan) und Philipp Pluhar (Dr. Pheel). Die schnellen, percussiven und basslastigen Didgeridoo Grooves, vermischt mit einem Schlagzeug, aus dem Drum and Bass- Techno- Pop Genre, ergeben eine sich in Wellen bewegende tanzbare Musik. Beide Musiker sind wahre Meister der Musikinnovation und begeistern damit ihr Publikum. www.myspace.com/airrapide
:::: 21. Sep 2010 "RhythMen" aus Graz bewirbt sich für das Radiofestival 2011

Konzerte von "RhythMen" sind eine wilde Mischung aus Drums, Gitarre und natürlich dem erdverbundenen Bass des Didgeridoo. Kurz zusammengefasst: Organic Techno, Electroacoustics ... oder so in der Art. ::: Mario Pall, Alex Pfleger und Gert Kleinhansl haben sich am Lagerfeuer  kennengelernt, und der Lagerfeuer-Groove ist ihnen geblieben, nur das Setting hat sich verändert. Doch was am  Feuer unter Sternen funktionierte, das tut es jetzt auch auf der Konzertbühne. Es sind gerade die einfachen Elemente, der Trance weckende Beat, das indifferenzierte Getöse, der Herzschlag der Improvisation, die das Publikum mitreißen soll.
www.rhythmen-music.com
www.myspace.com/rhythmen
:::: 19. Sep 2010 "Vladiswar Nadishana - Youl im Obertonkanal"

Nadishanas und seiner Mitweirkenden Musik entspricht in voller Maße dem Hauptkonzept des Lehrstuhls für Tonmikrochirurgie, d.h. die experimentelle Synthese von verschiedenen Musiktraditionen der Welt. Die traditionelle tuvinische Musik ist hier in einer neuen ungewöhnlichen Umgebung presentiert. Rhythmische Systeme von Indien und Afrika ebenso wie tonartharmonisches System der modernen Jazzmusik bilden die Grundlage für den tuvinischen Kehlkopfgesang. ::: Ayas Kholazhyk, Youl', Vladimirski, Vladiswar Nadishana - ethnische Percussion, Mandola, Dzuddahord, Sitar, akustische und elektrische Gitarre, Bassgitarre ohne Bünde, Mundtrommel, Bansuri, Kena, Zhaleyka. ::: Wagt Euch in die Welt dieser Musik hinein, Ihr werdet es nicht bereuen - Euer Ballog 
www.nadishana.com   Radio ●>>
:::: 20. Sep 2010 im Elfenmusikkanal "Elfen- und Faunmusik"

Moderationsauszug: "... Wie erlebe und erfahre ich nun Elben-, Elfen-, Feen- und Faunmusik am besten bzw. richtig? Wahrlich keine leichte Sache und geschenkt bekommt man da sowieso nichts. Ich kann hier nur einen Weg vorschlagen. Hört Euch zuerst die Musik unseres Kanals an und verinnerlicht sie Euch. Dann geht in den nächsten Park oder Wald zu unterschiedlichen Zeiten. Sammelt Bilder, Eindrücke und emotionales Empfinden in Euren Köpfen und Herzen und nehmt diese mit nach Hause. Dann hört Euch unsere Musik immer wieder an. Ihr werdet es erleben, wie sich in Euch neue Welten öffnen, unsere Musik Euch beschenkt und bereichert, wie es Chilloutmusic oder New Age Music nie kann. Wie für jeden persönlich allmählich eine ganz neue Zeit beginnt. ..."
(Bild: Silbyna ●>> ::: Radio ●>>
 :::: 19. Sep 2010 "BALLYCOTTON Wien bewirbt sich für das Radiofestival 2011"

Ballycotton entführt in eine märchenhafte Musik-Landschaft mit erdigen Bassläufen, Percussion, feurigen Gitarren, Akkordeon, luftigen Obertongesängen und feenhaften Geigenklängen.  In ihren vielschichtigen Klangwelten finden sich moosbewachsene Spuren von keltischen Melodien, alpines Flüstern und wohlklingende Zeugen europäischer Musiktradition. Die erlesenen Weisen der fünf Ausnahme-Musiker hören selbst Märchenliebhaber im fernen Taiwan. Ballycotton wird in unserem Radio immer wieder gespielt. www.ballycotton.at
:::: 18. Sep 2010 "SAMSARA im Ersten Kanal"

Seit längerer Zeit beschäftigt sich SAMSARA mit Schamanismus und mit dem Didgeridoo, einem faszinierenden Musikinstrument aus Australien.
Dieses Instrument gab ihrem Leben eine völlig neue Perspektive, sagt sie. Es besitzt nicht nur als Instrument ein weites Spektrum, sondern kann auch zur aktiven Heilung von körperlichen und seelischen Leiden sowie zu pädagogischen Zwecken genutzt werden. Aktuell im Radio hört Ihr ihre wunderbare Musik.
- Euer Ballog
 Radio ●>>
:::: 17. Sep 2010  Ende der Schwazer Kastanienalle am Inn

Am 14. September 2010 wurden die ersten ca. 20 Bäume der Schwazer Kastanienallee am Inn gefällt. In den Abendstunden ging es unter Absperrung der B171 fröhlich weiter. Letztendlich soll nur ca. ein Drittel der Bäume stehenbleiben (jene nahe der Brücke Richtung Bahnhof). ::: Grund für die Fällung sind Baumaßnahmen zur kreuzungsfreien Anbindung der künftigen Tiefgarageneinfahrt für Linksabbieger. ::: Die Kastanienbäume, lt. Bgm. Lintner ein "Schwazer Heiligtum", müssen also dem Verkehr weichen - einem offenbar noch höherem Wert "der Schwazer" respektive der verantwortlichen Politiker. (Youtube Bericht Marco Mattlschwaiger marco.m@tirol.com)
:::: 17. Sep 2010 "Duo Namens WoodenTravel bewirbt sich für das Radiofestival 2011"

Das schweizer Duo WoodenTravel existiert seit 2006/2007. Anfangs war man noch mit dem Namen Drummeridoo unterwegs, welcher aber dann anfangs 2009 in WoodenTravel umgeändert wurde.
Entstanden ist WoodenTravel aus einem einmaligen Projekt, welches dank der vielen positiven Feedbacks weitergezogen wurde und ein klares Konzept bekommen hat. WoodenTravel ist bestrebt, ohne Elektronik auszukommen und alles live zu spielen, um so auch die verschieden Weltrhythmen und Klänge groovig und auf eine Interessante Art rüber bringen zu können. WoodenTravel wird bei uns im Radio immer wieder gespielt.  www.woodentravel.ch
:::: 16. Sep 2010  Originalaufnahmen vom Fällen gesunder 60 Kastanien in der Kulturstadt Schwaz

Der vorläufige Höhepunkt einer Serie von Baumfällungen in der Kultur- und Silberstadt Schwaz für das selbsterwählte Prädikat Kulturstadt ad absurdum. Die führenden Schwazer Politiker sprachen zuerst von 5 zu fällenden Bäumen, letztlich war es in einer Nacht- und Nebelaktion mehr als 60 Bäume. Und das Mitten in der Kulturstadt, dort, wo sich seit Generationen die Bevölkerung an diesen Bäumen erfreut hat.
   

| Home |
Diesen Link bitte nur benützen, falls Sie von einer Suchmaschine aus auf dieser Seite landen.