SILBERWALD ONLINE
MENSCHEN - KUNST & KULTUR

Kulturzeitung des Schwazer Silberwaldes

info@schwazersilberwald.at -
Schwazer Silberwald
Biennale NATURA SUATES Art Woodroot Radio
Woodroot Festival Woodroot Videothek

 
SILBERWALD ONLINE Artikelarchiv 2010 / 11 / 12 / 13 / 14 / 15 / 16 / 17
Archivseiten  42  41  40  39  38  37  36  35 
34  33  32  31  30  29  28  27  26  25  24  23  22  21  20  19  18  17  16  15  14  13  12  11  10  09  08  07  06  05  04  03  02  01


Links zur

      SILBERWALD ONLINE
             Titelseite>>


Woodroot Webradio auf Myspace
www.myspace.com/wood....

Ballog und das Neue Zeitalter





















            

 
:::: 09. Apr 2014 First Music Channel "Gipsy Music"

Der Begriff "Gipsy" entspricht dem modernen political correctness (PC). Oft genug wird PC überzogen gehandhabt, speziell von denen, die etymologisch darüber nur wenig wissen. Richtig ist, das Wort Zigeuner wurde Jahrhunderte lang als Schimpfwort und Diskriminierung einer Ethnie verwendet. Letztlich kommt es aber darauf an, wie man dieser Kultur in Respekt gegenüber tritt. Nicht wenige wollen als Sinti und Roma angesprochen werden, haben aber zusätzlich nichts gegen das Wort Zigeuner. Ihnen geht es um Authentizität, vor allem um die Tradition ihrer Kultur. Wie auch immer, lassen wir zu uns einfach ihre Musik sprechen und bringen wir auch der Respekt entgegen. (AVS)
- zum Radio

:::: 06. Apr 2014 Woodroot Festival 2014 "YÉWA - die Magie einer großen Stimme"

Diese Stimme ist am 12. Juli beim Woodroot
Festival 2014 in der Arena des Silberwaldes zu erleben.
Ungewöhnlich bereits der Name „YÉWA“ noch ungewöhnlicher die Songs der Tiroler Liedermacherin. Klangvolle Stimme gepaart mit tiefgreifenden, berührenden Texten zeichnen die Künstlerin aus. YÉWA besticht aber nicht nur mit ihrer engagierten Lyrik und eigener Komposition, sie hat vor allem auch eine unverwechselbare Stimme und bewegt mit einer starken, charismatischen Bühnenpräsenz.

Wer sie zum ersten Mal hört, denkt unwillkürlich an Milva und Hildegard Knef. Vergleiche, die sich manchen aufdrängen, aber nicht greifen, denn im Silberwald geht ihre Stimme und Musik darüber hinaus. YÉWA hat Vergleiche auch nicht nötig. Sie ist selbst-"bestimmt". Die Magie ihrer Stimme erschließt sich nur dem, der sich ganz auf ihre eigenen Schwingungen einlässt, sie ohne Vor-Urteile wahrnimmt. Die Festivalbesucher werden das seltene Glück und Vergnügen haben, Yéwa und die Gruppe NYOONGARAH Spirit (australiche New Age Musik) gemeinsam in einem Auftritt zu erleben. YÉWAs Lieder spannen einen weitem Bogen zwischen warmer Sinnlichkeit und hoher Liebe - zwischen Himmel und Erde - engagierte Lyrik - aufregend, anregend - eine Absage an alle Resignation - der Sieg eines freudigen Aufbruchs - Musik die neue Lebensgeister weckt! (AVS - Pressetext YÉWA music / Fotos aus Doppelalbum Andreas Zoller und Reinhard Hölzl www.yewa.eu) www.woodroot-festival.eu

:::: 04. Apr 2014 Elfes Fairies Faun Music Channel  "Elfes and Fauns"

Moderationsauszug Ballog: "...
Ihr müsst Euch vorstellen, der Silberwald ist wie eine Wetterscheide. Ist nicht ganz richtig, ist eher ein Treffpunkt der Kulturen. Der Wald liegt mitten in den Alpen. Hier trifft der nördliche und der südliche Kulturkreis seit Jahrtausenden aufeinander. Faune sind Vertreter des südlichen und Elfen sind jene des nördlichen Kulturkreises.
Beide, Faune und Elfen, mögen sich nicht besonders, schon gar nicht wenn sie aufeinander treffen, wie im Schwazer Silberwald als einer der ganz seltenen Orte. Wenn ein Faun in den Silberwald kommt, gehen alle anderen, auch die Elfen, in Deckung. Anders ist es, wenn ein Faun und eine Fee aufeinander treffen, aber darüber will ich im Moment nicht reden.
So möchte ich Euch in dieser Sendung vorwiegend Faunmusik bringen, damit Ihr zumindest ahnen könnt, wie es in ..."
- zum Radio
:::: 04. Apr 2014 Celtic Music Channel "Celtic Ballads"

Moderationsauszug Ballog: "...
Keltische Balladen sind sehr stark bestimmt von der irischen Volksmusik. Es gibt natürlich auch schottische Keltenmusik und aus Frankreich etc., aber in der irischen ist einiges an Liedgut überliefert und von dort aus hat es die gesamte angelsächsische Welt erobert. Heute sehr modern klingende Lieder aus den USA haben ihre Wurzel im keltischen Irland. In dieser Sendung hört ihr einige Beispiele. ..." - zum Radio



:::: 03. Apr 2014 Schwaz TV "ROADHOUSE Blues & Rock Liveband"

Am 01. März 2014 trat die Band ROADHOUSE mit Alfrerd Huber, Geri Sottner, Herbert Rothart und Rolf Wimmer beim Benefizkonzert "Future for Santa Cruz" in Wiesing in Tirol / Austria auf. Diese Band ließ keinen kalt, ihr Rock wie auch ihr saftig-revolutionärer Blues nötigte zum Aufstehen und Mittanzen.
Produktion SCHWAZ TV / INNSBRUCK TV - Armin vom Silberwald www.schwaz-tv.at / www.innsbruck-tv.at



:::: 01. Apr 2014 Schwaz TV "Gruppe Didge Toni & More Electronic Didge"

Am 01. März 2014 trat die Gruppe Didge Toni & More Electronic Didge mit Didge Toni, Andi Brunner, Geri Sottner, Rolf Wimmer beim Benefizkonzert "Future for Santa Cruz" in Wiesing in Tirol / Austria auf. Nicht nur das Benefizkonzert war bezüglich Spendenhöhe ein großer Erfolg, ebenso auch der Auftritt von Didge Toni & More.
Produktion SCHWAZ TV / INNSBRUCK TV - Armin vom Silberwald www.schwaz-tv.at / www.innsbruck-tv.at
:::: 31. Mar 2014 Gospel Blues Soul Kanal "Soul Soul Soul"

Viele weniger bekannte Soulsänger und -sängerinnen geben der aktuellen Sendung einen besonderen Charme und eine ebensolche Qualität. Es müssen nicht immer die großen Namen sein. Auch interessante Interpretationen bekannter Hits bereichern die Sendung. So hört ihr u.a. Eddie Floyd, Sam & Dave, George McRae, Percy Sledge, Tams, Dobie Gray, The Weather Girls, Taylor Dayne, M-People, Randy Crawford, James Ingram und Natalie Cole. Viel Freude (AVS) - zum Radio
:::: 31. Mar 2014 ● Country Music Channel "The Best Of Country Songs"

Die besten Country Songs, das sind große Worte. Wer will bestimmen, was die beste Country Musik ist? Unser Radio sicher nicht, so  hört Ihr eben einen sehr breiten Mix, meist aber gängige Songs; z.B. von Lynn Anderson, Dolly Parton, Bill Davis, Sonny Hill, Bobby Bare, Conway Twitty Sammy Saloon, Eddy Raven, George Jones, Jouce Newton, Lucky, Wanda Jackson, Freddy Fender u.a. (AVS)
- zum Radio
:::: 29. Mar 2014 ● American Indian  Music Channel "Evil is everywhere and God is nowhere?"

Moderationsauszug Ballog: "... Was soll die Frage bei europäischer Indianer-Lagerfeuerromantik und der wunderbaren Musik dieser Sendung: Das Böse ist überall und Gott ist nirgendwo?. Diese Aussage ist als Frage formuliert, um nicht allzu viele vor dem Kopf zu stoßen.
Nun zur Sache. Die Gier nach Gold der spanischen Konquistadoren, aber nahezu zur Gänze die von ihnen mitgebrachten Krankheiten haben innerhalb kürzester Zeit mehr als 90 % der Azteken ausgerottet. Dasselbe gilt für die Karibischen Völker, da waren es aber 100%. Es zeigte sich weniger ein Genozid der Menschen, als einer der Götter oder eines Gottes an den indianischen Völkern.
Etwas länger dauerte es bei den indogenen Völkern der USA, auch hier war es die Gier der Weißen nach Land und Bodenschätzen, zuallererst aber und mit effizienter Nachhaltigkeit die mitgebrachten Krankheiten.
Was ist hier das grundlegend Böse? Es ist der Genozid der Götter an ihren Menschen. Bei einigem Selberdenken stellt sich letztlich nicht mehr die Gottesfrage, ob es einen Gott gibt oder nicht, auch wenn dem oft genug die biblische Geschichte Hiob und die Freiheit des Menschen gegenüber gestellt wird. Stellen wir das einmal hinten an, hören wir einfach nur gute indianische Musik und schalten den Verstand aus, lassen nur das Herz sprechen.
In diesem Sinne, der Silberwald ist der Wald der Wahrheit und des Wissens. Damit wünsche ich Euch eine schöne, kommende Zeit ..."
Armin vom Silberwald - zum Radio
:::: 29. Mar 2014 ● Obertone Music Channel "Above is always on top"

Oben ist immer oben, trifft zumindest für die Obertonmusik zu. Soll natürlich nicht heißen, diese Musik bzw. dieses Singen nicht die schönste allen Singens ist. Aber immerhin gibt es dafür eine gar nicht so kleine Fangemeinde. So hört ihr Karin & Peter Bayreuther, Dieter Strothmann, Lutz Schumann, Chris Amrhein & Bernd Michael Sommer, Sheer Sofer & Gerhard Fankhauser, David Hykes & The Harmonic Choir. (AVS) - zum Radio
:::: 26. Mar 2014 ● New Way & New Age Music Channel "Satyaa and the dvine"

Moderationsauszug Ballog: "... Der Titel der Sendung ist "Satyaa und das Göttliche". Wo trifft man heute noch Göttinnen? Sicher nicht dort wo Lady Gaga oder Madonna auftreten, wobei ihr Auftritt göttlich scheint. Aber es gibt einen Unterschied zwischen Schein und Sein bzw. zwischen Phänomen und Wirklichkeit. Wo liegt nun das Göttliche im Göttlichen? In der Substanz, im Sein. Wobei noch bemerkt, auch Phänomene sind eine Art von Wirklichkeit.
Immer wieder sage ich: in der Musik sind wir den Göttern am nähesten. So ist eine Art Göttlichkeit in der Musik eine, die mehr als nur die Seele bewegt. Über die Seele hinaus gibt es im Menschen noch etwas, nämlich das Göttliche. So bringe ich euch in der Sendung die Stimme von Satyaa. Versucht selber ihrer Stimme Attribute zu geben, wenn es auch wahrscheinlich nicht das vollendet Göttliche sein kann. Aber eine Annäherung ist zu spüren.
Der Silberwald ist der Wald der Wahrheit und des Wissens. Damit wünsche ..."
Armin vom Silberwald - zum Radio
:::: 26. Mar 2014 ● Drum & Rhythm Music Channel "Native American Indians Drum"

Eine reine Drum & Rhythmen Sendung mit indianischen Drums kommt auch in unserem Radio nicht oft vor. So hört ihr traditionales bis modernes, populäres indianisches Drumspiel. Darunter sind auch einige sehr bekannte Titel. Viel Freude wünscht euch damit - Armin vom Silberwald - 
zum Radio

:::: 25. Mar 2014 ● Schwazer Silberwald "
Lesung von Hannes Treichl im Artdepot Innsbruck"

Buchpräsentation "MEUTEREI DES DENKENS"
Hannes Treichl: eine Buchpräsentation der ganz anderen Art im Artdepot Innsbruck Donnerstag 10. April, 19:30 / Maximilianstraße 3 -Stöklgeb.
Rezension Silberwald: "Hannes Treichl, ein Selberdenker und Silberwaldfreund; wie es der Art des Silberwaldes entspricht lädt er euch zum Mitdenken ein. Wie wir Hannes kennen, ist sein Leitsatz: "Selber denken und nicht andere für sich denken lassen". Schon das ist eine Revolution in unserer Gesellschaft und sollte allen Initiativen voran gehen. Aufbegehren, Meutern ist mehr denn je ein Gebot der Stunde bei all dem, was so zur Zeit in unser Welt passiert.
Der Silberwald ist der Wald der Wahrheit und des Wissens. Wir haben aber die Wahrheit nicht gepachtet, wir sind Wahrheitssuchende. Dem geht wieder das Selberdenken voraus." - Armin, ein Elfenmeister
Plätze reservieren bei
www.artdepot.co.at

:::: 24. Mar 2014 ● First Music Channel "Hope for Africa"

Moderationsauszug Ballog: "... Afrika, Afrika - welch Leid hat man dir zugefügt, welch Leid fügst du dir selber zu? Nach Europa kommen fast nur Horrormeldungen von diesem Kontinent. Dabei ist er ein wunderbares Land mit ebensolchen Menschen.
Es waren und sind wir Europäer, die gezielt den Afrikanern ihre Kultur genommen, Religionen aufgezwungen haben und sie heute noch ausbeuten. Wenn einem Volk seine Kultur genommen wird, verliert es seine Identität, seinen Halt und seine Orientierung.
Dann passiert alles das, was vorwiegend unser Bild von Afrika ist. Aber Afrika ist auch anders, hat Hoffnung für seine Zukunft. Darauf hier eingehen würde zu lange dauern, lassen wir dafür die Musik der Afrikaner sprechen. Sie vermittelt Lebensfreude, Innovation und eben nie versiegende Hoffnung. Wer hören kann wird es verstehen. wer selber denken kann, erfährt dabei von der Kraft der Seele Afrikas. ..."
Armin vom Silberwald - zum Radio



:::: 24. Mar 2014 2014 ● INNSBRUCK TV "18. ART Innsbruck 2014 Messerundgang Teil 2"

Auch im zweiten Rundgang machten wir eine spannende Reise durch die Kunstmesse. Galerien wurden besucht, mit Künstler und Künstlerinnen gesprochen und jede Menge faszinierende Eindrücke gewonnen. Wir lernten kennen bzw. besuchten styleconception.designart Innsbruck / JUKE-ART Berlin / Kunsthandel STOCK Wien / SUISSE-ARTE Basel / EDITHA / artroom21 / Marie Tewa artroom21 / Ivo Rossi Siéf artroom21 und Astrid Lechner Tirol ::: Musik Fritz Mair Wels Austria / Art Innsbruck www.art-innsbruck.at ::: Produktion INNSBRUCK TV Armin vom Silberwald www.innsbruck-tv.at
:::: 24. Mar 2014 ● Didgeridoo Channel "Crazy and electronic Didgeridoo Part 1"

Moderationsauszug Ballog: "... Verrückt und elektronisch, das ist eine Kombination in der Musik, die viel verspricht, aber auch nicht viel aussagt. Wenn es um das Didgespiel geht, wissen die Fans, was damit gemeint ist. Ich möchte in unserem Radio für euch eine Serie an Sendungen machen, die diesem Anspruch gerecht werden. So hört ihr Alex Mayer aus Tirol, Ali Andress aus Westösterreich, AIRtis aus Deutschland, Shibaten, ein Japaner aus den USA und Goma aus Japan. Damit verabschiede ich mich schon wieder, euer Ballog,  ..." Armin vom Silberwald - zum Radio
:::: 23. Mar 2014 ● Schwazer Silberwald "Obertonworkshop bei Wolfram Wieser"

Am 15. März besuchten Freunde des Silberwaldes den Obertonworkshop von Wolfram Wieser im Meditationszentrum in Innsbruck. Wir staunten nicht schlecht, als wir beim Workshop noch mehr Freunde des Silberwaldes trafen. Wolfram hat uns die Technik des Obertons in einer leichten und aufgelockerten Art beigebracht. Die einen lernten von den anderen und wir alle hatte einen großen Spaß und viel Freude an diesem doch schwierigen Gesang. Jetzt müssen wir üben ohne Ende, damit unser Klang den Silberwald und die Welt stützt bzw. trägt, etwas klangtechnisch abgehoben gesprochen. Im Herbst gibt es wieder einen Workshop für die, die dieses Mal keinen Platz bekamen - Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister www.peaceofmind.at
:::: 22. Mar 2014 ● Schwazer Silberwald "OSTARA - ein Fest der Grenzgänger"

Zum OSTARA Fest, zur Tag- und Nachtgleiche, trafen sich Grenzgänger im Silberwald. Die Tag- und Nachtgleiche ist ein Zeitmeridian, ein Horizont des Momentes im Gleichgewicht von Licht und Dunkelheit. Es gibt solche und solche Freunde des Silberwaldes und es gibt seine Grenzgänger. Also, es gibt Menschen, die überschreiten Grenzen und Horizonte. Darüber hinaus gibt es noch eine Art Mensch, auch wenn es nur sehr wenige sind. Jene, die nicht nur Horizonte überschreiten, sondern die entlang von Horizonten, Grenzen des Seins, gehen und währenddessen die Seiten wechselnd immer wieder neue Welten des Lichtes, der Dämmerung und der Dunkelheit entdecken. Das sind die Grenzgänger der Horizonte des Silberwald. Sie feierten am 21. März ihr OSTARA Fest unter der Druideneiche. Die Eiche wurde mit gelben und schwarzen Bändern geschmückt. Schwarz für die Dunkelheit und Gelb für das Licht. Am Abend, bei Trommel, Flötenspiel und Gesang, Brot, Früchten und Wein, erzählte Armin vom Silberwald als Barde vom "Lied des Traumes der Freiheit im Kosmischen Wald" und von STERNENSAMEN aus der Cosmologica "Das Lied archaischer Bilder aus der Zeit vor der Zeit". Erst mit diesem Zeitmeridian und seinen Grenzgängern öffnet Chronos der Zeit im Horizont ein Tor. - Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister der die Nacht, den Mond und die Dunkelheit liebt. - www.schwazersilberwald.at
::::  21. Mar 2014 2014 ● Mittle Age Music Channel "Das Erbe der Mittelalter Musik"

Die Mittelaltermusik ist ein fruchtbarer Boden. Aus ihr heraus entwickelten sich einige Musikrichtungen. Teils noch einigermaßen identisch, teils schon sehr unabhängig und eigenständig, mehr oder weniger weit entfernt. Dafür stehen ADAS, Loreena McKennitt, IN´VOCATA, Fresch und Schelmish. Mit dieser Sendung möchte ich Euch das Wunder Mittelaltermusik kennen lernen lassen. Euer Armin vom Silberwald - zum Radio
:::: 21. Mar 2014 ● World Music Channel "Eine kleine Musikreise"

Unser Soundgrabber hat euch wieder eine musikalische Reise, dieses Mal nennt er es eine Kleine Reise durch das weite Land der Weltmusik zusammengestellt. Für uns ist sie immer noch groß genug und die Freude daran ebenso, hoffe ich. Armin vom Silberwald
- zum Radio
:::: 21. Mar 2014 ● Jazz Blues Soul Funk Channel "Darf Ich Bitten Zum Tanz"

Funk, Jazz, Soul - darf es mehr sein? Dann nehemn wir noch den Funk hinzu. Der Soundgrabber liefert uns das alles frei und kostenlos in Haus. Er fordert Euch sogar zum Tanken auf. Denn die warme Zeit beginnt, da wird in uns so manches lebendig. Haltet euch nur nicht zurück.
(AVS) - zum Radio
:::: 21. Mar 2014 Elves Fairies Faun Music Channel "Das Lied des Kosmos"

Moderationsauszug Ballog: "... In die Weiten des Kosmos reist der Mensch. Weniger mit Technik, viel mehr in seinen Träumen. Mystiker wie Pythagoras sprachen von Sphärenklängen des Kosmos. Er meinte damit schon etwas anderes, aber es ist richtig, der Kosmos ist durchzogen von Klängen. Sie sind zu hören, aber nur von wenigen.
Im Silberwald gibt es das Volk der Lichtelfen und das der Dunkel-, Nacht- und Schwarzelfen. Letztere sind die Ältesten ihrer Art und sie hören sie, die kosmischen Klänge. Sie können sie hören wie ein Lied. Es ist ein Lied, das Lied des Kosmos. Dem Menschen unwahrscheinlich fremd, dafür aber umso schöner. Das Lied des Kosmos ist überall, in den Menschen und auch von ihnen unvorstellbar fern.
Die Nachtelfen können den Menschen ihr Lied, das des Kosmos hören lernen, wenn sich die Menschen nicht immer selbst durch eine unverständliche Elfenromantik den Weg zu diesen Klängen versperren würden. Daran wird sich nicht viel ändern, aber einige wenige befreien sich davon und erleben das Wunder der Klänge des Kosmos.
Der Silberwald ist der Wald der Wahrheit und des Wissens. Damit wünsche ich Euch eine ..."
(AVS) -
zum Radio
:::: 21. Mar 2014 ● Celtic Musik Channel "The future of the Celts Part 1"

Moderationsauszug Ballog: "... Wer seine Vergangenheit nicht kennt, ist der Zukunft hilflos ausgeliefert. Hat Keltenart eine Zukunft, ist die Keltenart nicht schon vor langer Zeit versunken? Natürlich ist sie es und alles, was heute so unter Keltentum übers Land läuft, ist pure Romantik, manchmal vermischt mit einer etwas neuer Spiritualität.
Aber haben wir von der Seele der alten Kelten vielleicht doch noch etwas in unserer eigenen? Ja, wir haben! Zuerst einmal sind wir Megalithiker. Also aus der Zeit des späten Neolithikum, so ca. vor 5000 Jahren war Europa geprägt von dieser Kultur. Ihr Denken, Fühlen und Tun ist immer noch in uns. Unser Kontinent ist aber auch von der römischen und griechischen Kultur geprägt, dazwischen gab es in weiten Teilen Europas die Kultur der Kelten. Ihre Seele ist immer noch in uns und das auf einer friedvollen Art.
Brennus hat Rom erobert, "Wehe den Besiegten", aber das war eher die Ausnahme. Dazu mehr in der nächsten Sendung, die Ansage soll ja nicht zu lange sein.
Der Silberwald ist der Wald der Wahrheit und des Wissens. Damit wünsche ..." (AVS) -
zum Radio


:::: 19. Mar 2014 ● INNSBRUCK TV "18. ART Innsbruck 2014 Messerundgang Teil 1"

Auch dieses Jahr machten wir eine spannende Reise durch die Kunstmesse. Galerien wurden besucht, mit Künstler und Künstlerinnen gesprochen und eine Menge faszinierende Eindrücke haben wir gewonnen. Im ersten Teil der Reise besuchten wir die Galerie Rhomberg Innsbruck / Galerie Depelmann Langenhagen / M.Video Moskau / CCA&A Gallery Hamburg / Premium Modern Art Heilbronn / Kunsthalle Hosp Nassereith Tirol / HF Contemporary Art London / Galerie Dikmayer Berlin Mitte. Viel Freude wünscht euch - Armin vom Silberwald www.innsbruck-tv.at www.schwaz-tv.at
:::: 17. Mar 2014 ● Gospel Blues Soul Channel "Muddy Waters & John Lee Hooker"

Was kann noch über Muddy Waters und John Lee Hooker gesagt werden? Den Bluesfans ist ihre Geschichte und Musik mehr als bekannt. So beschränken wir uns in der aktuellen Sendung nur auf ihre Musik. Das Spektrum reicht von uralten Titeln bis zu den populären und bekannten Stücken. (AVS) - zum Radio
:::: 17. Mar 2014 Schwazer Silberwald "Ostarafest"

FR 21. März OSTARAFEST das Dunkelfest zur Frühjahrstag- und Nachtgleiche des Schwazer Silberwaldes ab 18 Uhr unter der Druideneiche des Silberwaldes
Ostern ist ein Fest des Lichtes. Wir sind Freunde der Dunkelheit und verabschieden uns mit Wehmut von den langen Winternächten. Uns leitet: "Dein ist das Licht - mein ist die Dunkelheit". Licht und Dunkelheit treffen sich im Wald. In den Verlust mischt sich die Freude der Lichtmenschen. Gemeinsam vereinigen wir uns im Silberwald, denn dort wo Licht ist, ist auch Dunkelheit. Armin vom Silberwald erzählt von den Sternenkindern, den Sternenfaltern, der Leere des Kosmos, der Weite seiner Dunkelheit und ihren Kindern.
Armin vollzieht ein Ritual des Wechsel von der Dunkelheit zum Licht. Bitte Klanginstrumente mitnehmen, Bereitschaft zum Singen und mehr als nur ein offenes Herz.
Erwünscht sind Besucher, denen zumindest die Dunkelheit nicht fremd ist! - Armin vom Silberwald, einer der die Nacht, den Mond und die Dunkelheit liebt. (Bild: Angelas Schmetterlingstrommel) www.schwazersilberwald.at
:::: 17. Mar 2014 ● Country Music Channel "Country Music Mix"

Ein Mix ist meist etwas Undefiniertes, manchmal ein Eintopf mit Allerlei. So weit geht
Boot Hill Wexi in der aktuellen Sendung nicht. Er bringt euch durchgängig moderne und bekannte Stücke von ebensolchen Sängern. Allerdings geht er nicht in verfremdete Countrymusik hinein, versucht die Identität dieser Musik beizubehalten, was manchmal nicht so leicht ist. Die Grenzen sind fließend. Viel Freude wünscht euch damit Armin vom Silberwald - zum Radio
 
:::: 16. Mar 2014 ● Schwazer Silberwald "Mondscheintrommeln auf der Mondscheinwiese"

Bei wunderbarem Wolkenbild und einem ebensolchen Vollmond kamen Freunde des Trommeln zur Mondscheinwiese über der nächtlichen Stadt Innsbruck. Georg Schantl führte die Anwesenden in die Welt des Mondes ein. Nicht wenige Silberwaldfreunde waren anwesend. Im Bild zu sehen ist Angela mit ihrer Schmetterlingstrommel. Angela war eine der zehn Seherinnen bei der Wintersonnwendfeier im Schwazer Silberwald. Die Seherinnen sahen im Firmament das Feuerbild eines Schmetterlings. Angela, inspiriert vom Feuerbild, bemalte ihre Trommel mit einem Schmetterling. Ich bedanke mich für das Fest bei allen Teilnehmern und bei Georg, der schon am nächsten Tag auf dem Weg nach Afrika ist, er möge gesund zurück kommen. Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister der die Nacht, den Mond und die Dunkelheit liebt, aus der Dunkelheit kommt.
www.schwazersilberewald.at
:::: 13. Mar 2014 ● Overtone Channel "Overtone Mix"

Wolfhard Barke hat euch wieder einen breiten Obertonmix zusammen gestellt. Ich darf mit Freude eine Sendung daraus machen. Dazu möcht ich berichten, in zwei Tagen, am Samstag, besuchen Freunde des Silberwaldes und ich einen ganztägigen Oberton Workshop bei Wolfram Wieser in Innsbruck. Finden wir in dieses nicht leichte Singen hinein, dann werden wir bei den Silberwaldfesten auftreten und den Hain der Tausendjährigen mit Gesang, Flöten- und Trommelspiel füllen. Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister, der die Elfen-Kristallflöte der Lichtelfen und die Flöte der Nacht-, Dunkel- und Schwarzelfen spielt.
- zum Radio
:::: 13. Mar 2014 ● American Indian Music Channel "Indian Legends"

Die Legenden der Indianer Nordamerikas sind Legionen. Wir Europäer lieben sie, bzw. sind von ihnen in unserer Seele stark berührt. In jeder Legende liegt ein Korn Wahrheit. Die Wahrheit ist aber viel schrecklicher. Die Weißen der USA haben die Indianer in einem Genozid ausgerottet. Es gibt noch einige Wenige und den Wenigen hat man zusätzlich ihr Land, ihre Kultur ihre Identität genommen, sie ausgelöscht. Die USA sind die Sieger und die Sieger dichten die Geschichte. Sie schreiben sie an allen Wahrheiten vorbei. Wir vergessen die indianischen Kulturen nicht, auch wenn wir von ihnen nicht viel verstehen. In diesem Sinne und im Nichtvergessen an dem Völker- und Kulturmord der Titel der Sendung "Indian Legends". Armin vom Silberwald für den Schwazer Silberwald - zum Radio
 

:::: 10. Mar 2014 ● Schwazer Silberwald "Elbenbesuch im Silberwald"

Es gibt Menschen und es gibt Elfen und Wesen dazwischen, die nennt man dann Elben. Uns ist nicht ganz klar, welchen Status diese beiden einnehmen. In jedem Fall sind die beiden Elben auf dem Felsenthron des Silberwaldes wunderschön anzusehen. Eine weitere Differenzierung wäre vorzunehmen. Im Silberwald gibt es das Volk der Lichtelfen und das der Dunkel, Nacht- und Schwarzelfen. Vielleicht kann uns jemand helfen, sie der Art nach zu bestimmen. Einen deutlichen Hinweis im Bild gibt es. (AVS) www.schwazersilberewald.at

 

:::: 09. Mar 2014 ● Drum & Rhythm Channel "Soul Drum"

Wer kann schon die Seele definieren. Psychiater und Psychologen versuchen das immer wieder - vergeblich. Da haben wir es leichter. Wir hören die aktuelle Drumsendung und dann kennen wir uns aus, wir wissen es dann einfach. Dafür benötigt es aber die besten Drummusiker wie z.B.
ASHRON - Ronald Roth, Drums On Earth, The Dhol Foundation, drumsfusion und Ganga Giri. (AVS) - zum Radio
:::: 09. Mar 2014 ● New Way & New Age Music Channel "GANDALF and RAIRDA for YÉWA"

Das Woodroot Festival 2014 vom 11. - 13. Juli wirft seine Schatten voraus. Mit
YÉWA konnte eine Weltstimme verpflichtet werden. Wir bringen die Musik von GANDALF und RAIRDA, die Auftretenden vergangener Woodroot Festivals, für YÉWA. Selbstverständlich ist auch die Stimme von YÉWA zu hören. Viel Freude mit dieer Musik wünscht euch Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister. - zum Radio
:::: 09. Mar 2014 ● "Elisabeth Bliem malte den Schmetterling, das Krafttier des Schwazer Silberwaldes 2014"

Die Silberwaldmalerin Elisabeth Bliem malte das Silberwaldkrafttier 2014: "Der Schmetterling" (100 x 135 cm). Letztes Jahr malte die Malerin das Silberwaldkrafttier 2013, einen Adler.
Wie kam es zum Krafttier Schmetterling? Zehn Seherinnen der indianischen Wintersonnwendfeier am 21. Dezember in der Arena des Schwazer Silberwaldes sahen im Feuerwurf der zehn Krieger das Totemtier bzw. das Krafttier des Silberwaldes 2014. Es benötigte zwei Fackelwürfe in das nächtliche Firmament unter dem Band der Milchstraße. Dann aber ergab sich sehr schnell die einheitliche Sicht: es ist ein Schmetterling. Das ab der Wintersonnwende beginnende Silberwaldjahr ist nun ein Schmetterlingsjahr des Friedens und der Freude.
Wir alle danken Elisabeth Bliem für das wunderbare Bild, es wird bei allen Veranstaltungen im Silberwald ausgestellt und begleitet uns mit der Sanftheit, Schönheit, Freude und Liebe eines Schmetterlings im laufenden Jahr.
Das Bild ist mit Eitempera bemalen.
Eitempera ist ein leuchtstarkes und farbintensives Malmittel in der Tempera-Malerei. Es wird aus einem Teil Eigelb, einem Teil Leinöl und einem Teil Wasser hergestellt. - Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister

:::: 08. Mar 2014 ● Didgeridoo Channel "The 3 gentlemen - The Silver Forest Song 2014"

Liebe Freunde des Silberwaldes; ich kann euch von einer großen Freude berichten. Seit Jahren ist es unser Wunsch, Musiker zu bewegen, ein Silberwaldlied, so etwas wie eine Silberwaldhymne zu schreiben. Nun ist es endlich so weit, Alex Mayer, Dr. IDOO und Gregor Delorenzo von den "Drei Herren" haben ein solches Lied komponiert. Ihr könnt es aktuell in der laufenden Didgesendung gleich zu Beginn hören. Das Schreiben von Gregor Delorenzo an mich möchte ich euch nicht vorenthalten.
>> Lieber Ballog, der Silberwald hat uns so inspiriert, dass wir auf unserem aktuellen Album "VIERTEL NACH DREI" den 12. Track dem Schwazer "SILBERWALD" gewidmet haben. Wir verwenden in diesem Stück auch die Silberwald Erdtrommel und das Silberwald Elfenhorn sowie den kleinen Waldgeist! Das Stück besteht aus zwei Teilen, der erste Teil ist sehr mystisch arrangiert, im zweitenTeil folgt die Auflösung in die UNENDLICHKEIT ...<<
Einen großen und herzlichen Dank an die 3 Herren. Ihr könnt euch das ganze Album bei 'i turn' herunter laden www.die3herren.com (AVS) - zum Radio

:::: 08. Mar 2014 ● First Music Channel "Arabic Groove"

Die moderne arabische Musik ist sehr populär, nicht nur unter den Arabern oder den Türken. Unlängst war ich auf einer Alm hoch oben in den Bergen Tirols bei einem Senner. Da lief ein Recorder mit arabischer Musik. Ich dachte mir, ich spinne. Erwartet hätte ich die Zillertaler Schürzenjäger, zumindest Hansi Hinterseer oder Semino Rossi. Damit die Welt der Musik wieder im Lot ist, muss es in dieser Sendung arabische Musik sein. So hört ihr u.a.
Ensemble Fisfüz, Nasser Kilada und Musik vom Festival Tamburi Mundi. (AVS) - zum Radio
:::: 06. Mar 2014 ● Elves Fairies Fan Music Channel "Sternenfalter"

Begleittext zur Sendung "...
Sternenfalter - Und wieder ein Titel, der die Ohren spitzen lässt. Wie bekannt, geht von den Sternen ihr Licht nicht nur allseitig strahlenförmig aus, auch Lichtbahnen, von ihnen aus beginnend, ziehen sich durch die Galaxien. Auf ihnen bewegen, man kann ruhig sagen reisen, verschiedenste Lichtwesen durch den Kosmos.
Einige der Reisenden sind Sternenfalter. Die sehen aus wie strahlendhelle Falter. Sie gleiten, ja schweben entlang der Lichtbahnen der Sterne in die Weiten des kosmischen Raums hinein. Ihre Aufgabe ist es, das Licht des Lebens, das uralter vergehender Sterne zu den jungen Sternen zu tragen, die erst dann die Vielfalt des Lebens in den endlosen Raum bringen.
Auf ihren endlosen Bahnen gleitend, schweben sie, sie flattern nicht. Erst wenn sie am Ende ihrer Zeit immer wieder von ihrer Bahn abkommen, beginnen sie zu flattern, je näher der Dunkelheit kommend. Letztlich, nach langer Zeit der Lebensspende, irren sie in der Dunkelheit des Kosmos umher und vergehen in ihr. Ihr Tod ist vorgegeben, ewig lebt die Dunkelheit. - Auszug aus der Cosmologica ..."(AVS)
-
zum Radio
:::: 06. Mar 2014 ● Celtic Music Channel "The beginning of Europe"

Begleittext zur Sendung "...
Es ist immer wieder interessant zu beobachten, wie Keltenfreunde ihre Kelten sehen. Die Betonung liegt auf ihre Kelten. Mittlerweile ist bekannt, dass das Bild dieser Kelten nicht den historischen Kelten entspricht. Auch ist die durchgängige Meinung dieser Keltenfreunde, dass die ersten Europäer die Kelten waren, weil ihr Verbreitungsgebiet einen größeren Teil Europas abdeckte. Ist differenzierter zu sehen.
Die ersten Keltenstämme kamen so ca. im 14. Jahrhundert vor Christus über die Böhmische Platte in das westlichen Zentraleuropa herein. Dort verbreiteten sie sich in einem bereits teilweise relativ stark besiedeltem Land. Das westliche Europa war seit Jahrtausenden von  einer uralten, stark verbreiteten Kultur geprägt. Es war das ausgehende europäische Neolithikum, das noch von der Megalithkultur bestimmt war.
Die einwandernden Kelten waren kriegerisch stärker und assimilierten die Megalithkulturen in sich. Die Menhire, ihre Bauwerke errichteten nicht die Kelten, sondern die Völker vor ihnen. Wir alle der Jetztzeit sind noch wesentlich stärker Megalithiker als Kelten. Das sollte uns allen verinnerlicht sein.
Da ist es dann besonders schön, dass sich gerade jetzt ein neues Keltentum herausentwickelt und etabliert. Es ist ein Keltentum, dem ein starker Romantizismus und eine neue Spiritualität zugrunde liegt. Ob jetzt die Musik selber oder neue Bräuche und Rituale, das Schöne an dem neuen romantischen Keltentum ist seine Friedfertigkeit, sein Verlangen nach seelischer Harmonie und ein großes Bedürfnis nach Liebe. Da ist es dem Silberwald eine Aufgabe und Freude, das zu fördern und zu unterstützen. ..." (AVS)
-
zum Radio
:::: 03. Mar 2014 ● Gospel Blues Soul Channel "The very best of Gospel"

'Gott sei Dank', sagen manche unserer Hörer, endlich wieder eine Gospelsendung. Na ja; unlängst gab es ja wieder eine und Bluessendung und Soul ist ja auch nicht ohne. Diese Gospelsendung ist etwas anders. Elvis Presley, Luis Armstrong, Brenda Lee, Bill Anderson und andere kennen wir eher aus anderen Musikrichtungen, aber in dieser Gospelsendung sind sie sehr stark vertreten. Es war auch höchste Zeit. Dank der vorliegenden Compilation konnte auch diese Lücke geschlossen werden. Viel Vergnügen dabei wünscht Euch Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister - zum Radio
:::: 03. Mar 2014 ● Country Music Channel "Easy Country"

Country Musik für die späte Stunde sollte immer eine für die Seele sein, wenn notwendig, auch für zwei Seelen. Ich nehme an, diesen Anspruch wird die Sendung gerecht mit
Johnny Cash, Jim Reeves, Johnny Paycheck, Emmylou Harris, Don Gibson, Marty Robbins, Willie Boxcar, Bobby Bare, Robert Mitchum, Frankie Laine, Kenny Rogers, Tammy Wynette und Willie Nelson. Viel Liebe mit dieser Musik für Verliebte wünscht euch - Armin vom Silberwald - zum Radio


:::: 02. Mar 2014 ● INNSBRUCK TV MC-ART-Word-Rap Talk "Kunst trifft Wirtschaft" - ART Innsbruck 2014 "

Namhafte Galeristen der ART Innsbruck, Künstler ebenso wie Wirtschaftstreibende und Politiker stellten sich dem MC-ART-Word-Rap Talk. Die Talk-Gäste wurden mit kurzen Sätzen, Satzfragmenten oder einzelnen Wörtern konfrontiert und mußten ganz spontan und in wenigen Worten ihre Assoziationen und Gedanken zu besagtem Wort oder Thema vorbringen. Zuletzt wurden wie in einem Poetry Slam mit dem Applaus des Publikums der/die MC-ART-Word Rapper/in 2014 gekürt.
Moderation Christine Frey :: Musik Fritz Mayr / Wels / Austria :: Produktion 2014 Armin vom Silberwald SCHWAZ TV / INNSBRUCK TV (Projekte des Schwazer Silberwaldes) -
www.innsbruck-tv.at www.art-innsbruck.at
:::: 28. Feb 2014 American Indian Music Channel "Magic Indian Groove"

Moderation Ballog: "Magic Indian Groove - der Titel dieser Sendung. In ihm ist das Wort Magie. Magie klingt immer gut, aber wie steht dieses Wort in Bezug zu unseren Indianern? Ihr hört es schon, ich sagte eben unsere Indianer, denn wir haben von ihnen ein Bild, das ihrer Magie, besser gesagt Spiritualität, dem Geheimnisvollen an ihnen, nicht entspricht.
Da können noch so viele von uns als Touristen zu ihnen in die USA reisen, ihre und unsere Kultur sind einfach zu verschieden, als dass wir sie verstehen können. Die Wurzeln beider Kulturen kommen aus ganz anderen Welten, die Äste der Bäume haben sich noch nicht berührt, werden es vielleicht auch nie. Manche von den USA-Reisenden geben sich trotzdem sehr schnell als indianische Schamanen aus, sollen sie, wenn sie daran Freude haben.
So können wir hier nur von der Magie der Musik in der aktuellen Sendung sprechen. Und die ist wirklich magisch, weil sie enorm die Seele berührt. Wenn die vermeintliche Indianermusik unseren romantischen Vorstellungen von den Indianern entspricht, findet sie auch Eingang in unsere Seelen. Da passiert dann Seelenbewegtheit. Es ist immer wieder ein Wunder, ist pure Magie." Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister
-
zum Radio
:::: 28. Feb 2014 Overtone Channel "Die Alchemie des Obertons"

Die Musik Doreen Seidowski-Faust & Jan Heinke in der aktuellen Obertonsendung entsteht ohne die Hilfe elektronischer Effekte oder Klangerzeuger. Neben Gesang und Obertongesang sind indische Instrumente, Naturhörner und verschiedene Klangskulpturen zu hören. Die zum Teil ausladenden Eigenkonstruktionen von Jan Heinke, wie die Magische Harfe und die Himmlischen Chöre haben in der gläsernen Kuppel der Yenidze ihren Platz. Weiters hören wir Stuard Hinds, Robert Polsterer, Egschiglen, Lutz Czech, Claudiha-Gayatari Metussek, Raffaele Schiavo und Dr. James Hopkins. Viel Freunde an dieser Musik wünscht Euch Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister - zum Radio



:::: 24. Feb 2014 ● Innsbruck TV "ZEIT.doku - Gespräch mit dem Maler Johannes Vogl-Fernheim"

artdepot Innsbruck / Tirol 24. Februar 2014 in der Reihe ZEIT.doku / Armin vom Silberwald führt ein Gespräch mit dem Maler Johannes Vogl-Fernheim zur Ausstellung "hoffnung & scheiter(n)" 29.01. - 13.03. 2014 // schwaz-tv 2014 // Musik Fritz Mayr Wels ::: "... Johannes Vogl-Fernheim verschrieb sich seit dem Beginn seiner künstlerischen Tätigkeit der „klassischen“ Malerei, wobei die Farbe und ihre Wirkung stets eine zentrale Rolle in seinem Schaffen spielt. Die Farbe ist sein primärer Ausdrucks-, stimmungs- und Informationsträger, ihre mitunter therapeutische Wirkung, ihre Aussagekraft, ihre Strahlung und Energie seine Leidenschaft. der durchwegs warme, heitere Colorit seiner Bilder ist Ausdruck seiner positiven Lebenseinstellung und der überzeugten Hoffnung, dass es kein Scheitern gibt. ... (Maddalena Steinbacher)" In dem Gespräch wird ausführlich auf Licht und Farbe als Medium der Kunst Vogl-Fernheims eingegangen. (AVS) - www.innsbruck-tv.at

:::: 23. Feb 2014 ● Drum & Rhythm Channel "Drums of Europa"

Europas Drumspiel unterscheidet sich von dem der USA und natürlich dem der Völker des Orients. Warum? Sehr einfach, die Drummer und Drummerinnen Europas spielen prinzipiell auch das Spiel vieler anderen Kulturen. Dh. es wird nicht unbedingt kopiert, aber die kulturelle Vielfalt anderer Völker hat die Musiker unseres Kontinents immer schon fasziniert und zu Neuem angeregt. So hört ihr
SLAP, The Dhol Foundation, drumsfusion, Powerdrummers, Enesemble Wolfgang Stroessig, OSIRIS TAURUS, Benidrums und Drums On Earth. (AVS) - zum Radio
:::: 23. Feb 2014 ● New Way & New Age Channel "The clamp of the universe"

Moderation Ballog: " ... The clamp of the universe - die Klammer des Universums. Was soll das sein? Der Silberwald hat viele Freunde und es sind wirkliche Freunde. Nahezu alle sind Verehrer oder Anbeter des Lichts, Neodruiden, solche die den New Way gehen etc. , Lichtarbeiter sowieso.
Wir vom Silberwald nennen sie Kinder der Sterne. Aber es gibt im Silberwald auch Freunde der Dunkelheit. Die sagen: dein ist das Licht, mein ist die Dunkelheit - wir lieben die Nacht, den Mond und die Dunkelheit. Für die Kinder der Sterne ist solch eine Aussage irritierend. Sie meinen, beides gehört zusammen, aber irritiert sind sie schon. Sie kennen die Dunkelheit nicht. Für sie ist dieses Wort negativ besetzt.
Das Licht der Sterne sind nur dünne Nebelwolken in den Universen. Der Kosmos wird von der Dunkelheit getragen und zusammengehalten. Das kosmische Licht ist nur ein extrem verschwindender Teil, einer der Teilung und der Trennung und dadurch mehr als nur aggressiv.
Was hat es nun mit der kosmischen Dunkelheit auf sich? Sterne vergehen, Sternenbahnen lösen sich auf, Sternensamen gehen verloren, ewig herrscht die Dunkelheit. Sie ist die wahre und unvergängliche Macht aller Universen. Die Astronomen der Astrophysik sprechen von Dunkler Materie, seit neuestens von Dunkler Energie, die das Universum zusammenhält, es trägt.
Die Macht der Dunkelheit währet ewig, ist sanft, in sich ruhend, ist der Anfang und das Ende allen Seins. Das Licht der Sterne generiert den Kampf, die Aggression, den Tod und die Geburt, Angst und Leiden im Wandel des Werdens und Vergehens.
Liebe Freunde nah und fern, die Dunkelheit liegt in der spirituellen Wahrheit und dem ebensolchen Wissen des Silberwaldes. Sie zu erfahren ist unbequem, kostet Arbeit des Herzens, des Verstandes und der Seele.
Damit verabschiede ..." (AV) -
zum Radio


:::: 20. Feb 2014 ● INNSBRUCK TV "Eröffnung ART Innsbruck 2014"

Ein Fixtermin im internationalen Kunstgeschehen ist die 18.  ART internationale Messe für zeitgenössische Kunst Innsbruck. Sie ist wieder eröffnet und geht vom 20. - 23. Februar 2014. Ein großes Programm, Performances, Musik, Sonderschauen, 70
Aussteller, Galeristen, Kunsthändler, Institutionen zeigen Arbeiten zeitgenössischer Kunst. Die Art Innsbruck ist eröffnet, mit dem Prädikat sehenswert wird man ihr nicht gerecht - sie ist ein Erlebnis für alle Kunstbegeisterten und Neugierigen. Die Sendung wurde produziert von INNSBRUCK TV www.innsbruck-tv.at, nähere Infos über die Messe unter www.art-innsbruck.at (AVS)
:::: 19. Feb 2014 ● First Music Channel "Sounds of Flute"

Eines der Urmusikinstrumente der Kultur des Menschen ist die Flöte. Früheste Knochenflöten-Funde stammen aus der Zeit vor ca. 80 Tausend Jahren, wahrscheinlich schon wesentlich früher. Inzwischen hat die Entwicklung der Flöte und ihres Spiels einen weiten Weg zurückgelegt. Jetzt gehört sie zu den göttlichen Instrumenten und irgendwie scheint es da keinen Fortschritt mehr zu geben - mit Ausnahme ihres Spiels. Da gibt es keine Horizonte, wenn man die Ausnahmekönner Newang und Khechog hört. Sie gehören zu den Weltbesten und in der aktuellen Sendung wird diese Aussage bestätigt. Mit göttlicher Musik möchte ich euch erfreuen - Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister
- zum Radio
:::: 19. Feb 2014 ● Didgeridoo Channel "Didge Rhythm Pure"

Das gegenwärtige Didgespiel geht neue Wege, vor allem auf Basis elektronischer Musik. Und doch bringt Woodroot immer wieder die Größen vergangener Zeiten. Manche Leben noch, manche nicht mehr. In dieser Zeit war das Didgeridoo das dominierende Instrument bei Didger-Auftritten. Heute ist es oft nur mehr ein Begleitinstrument in einem Ensemble. Einerseits leider, andererseits bleibt die Zeit nicht stehen und das ist gut. So hört ihr im Didge-Kanal djemd aus Frankreich, INDIGINY aus Deutschland / Australien sowie Goayandi aus Italien. Viel Rhythmus im Herzen, ohne Infarkt, wünscht euch Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister
- zum Radio
:::: 17. Feb 2014 ● World Music Channel "Musik aus dem Koffer"

Unser Soundgrabber hat euch wieder eine musikalische Reise durch das weite Land der Weltmusik zusammengestellt. Für ihn steht dafür der Musikkoffer der Kulturen. Wie z.B. die USA, Karibik oder arabisch beeinflusste Kulturen. Viel Freude wünscht Armin vom Silberwald
- zum Radio
:::: 17. Feb 2014 ● Middle Age Music Channel "Fröhliches Mittelalter"

Weiter geht die musikalische Reise durch das Mittelalter. Sinnliche und fröhliche Mittelaltermusik, wie sie wahrscheinlich auf Mittelaltermärkten in ähnlicher Weise gespielt wurde, steht online in der Sendung zum Hören bereit. Mit Dulamans Vröudenton, Wolkenstein, Veitzfluch, Wolfenmond, Cornix Maledictum, SAVA, Furunkulus, In Extremo und Oswald. Grüße aus dem Mittelalter wünscht Euch Armin vom Silberwald, einer der alten Meister des Waldes - zum Radio
:::: 17. Feb 2014 ● Jazz Blues Soul Funk Channel "Soundgrabbers Mix"

Funk, Jazz, Soul - was wollt ihr mehr? Der Soundgrabber ist in der Welt dieser Musik zuhause. Heute lässt er euch daran teilhaben, z.B. mit
Dulemann und Le Band und Sly Robbie. Also, "Alles ist in Ordnung?" würde euch Dulemann fragen (Cover) (AVS) - zum Radio



:::: 16. Feb 2014 ● SCHWAZ TV "ZEIT.doku - Gespräch mit dem Bildhauer Christoph Waldhart"

artdepot Innsbruck / Tirol 12. Februar 2014 in der Reihe ZEIT.doku / Armin vom Silberwald führt ein Gespräch mit dem Bildhauer Christoph Waldhart zur Ausstellung "hoffnung & scheiter(n)" 29.01. - 13.03. 2014 // schwaz-tv 2014 // das Gespräch führte Armin vom Silberwald // Kameraführung Birgit // Musik Fritz Mayr Wels (AVS) - www.schwaz-tv.at

:::: 15. Feb 2014 ● Celtic Music Channel "Romantic music celts"

Moderationsauszug Ballog: "... Unterscheiden sollte man zwischen uralten keltischen Weisen wie z.B. aus Irland, Schottland oder Wales und dem modernen keltischen Liedgut. Dieses Liedgut gehört zur zeitgenössischen Musik, zur "Romantischen Musik". Diese Musik hat umso mehr ihre Berechtigung, als ihre Fans zu den Friedfertigen gehören, zu denen, die nicht in Aggression leben und für die die Liebe nicht nur ein Wort ist. So hört Ihr Alquimia, Sharon Kneight, Gerry Stadler, Loreen MC Kennit, Cain Da Breth, Kieran Fahry und Goramahagat. Lasst mit dieser Musik das Tor zu Euren Seelen öffnen, ich trete nicht ein, aber ich erlaube mir etwas hinein zu spähen.
Der Silberwald ist der Wald der spirituellen Wahrheit und des ebensolchen Wissens. Damit wünsche ..." (AVS) -
zum Radio
:::: 15. Feb 2014 ● Elves Fairies Faun Music Channel "Children of the Stars"

Moderationsauszug Ballog: "Kinder der Sterne" ::: "... Ich habe nicht wenige Freunde unter den Lichtarbeitern und Lichtarbeiterinnen. Manchmal ist es schon körperlich hart anzuhören, wenn sie z.B. vom kosmischen Licht durch mich hindurch oder so ähnlich sprechen. Hört sich sehr theatralisch, schmalzig an. Dabei haben sie sicher recht, es ist nur immer wieder gewöhnungsbedürftig.
Wie könnten sie Recht haben? Wir alle sind Kinder der Sterne! Wir kommen aus ihrem Staub und wir kehren in den Sternenstaub zurück. Wie das? Das Universum kann man sich als ein riesiges Hologramm vorstellen. Von den Hologrammbildern wissen wir, auch nur ein Bruchteil eines solchen Bildes beinhaltet die gesamte Information des Hologramms. Also jeder von uns trägt die Information des gesamten Universums in sich. Das sagen die Astrophysiker, sagen die Quantenphysiker, sagt eigentlich die Wissenschaft.
Wenn das so ist, dann ist auch das Licht der Sterne in uns, sind wir Kinder der Sterne. Der logische Schluss daraus, das Licht des Kosmos haben wir in uns, und sein Licht geht permanent durch uns hindurch. Nebenbei bemerkt, das ist Elfenwissen und kommt eigentlich aus der Dunkelheit, aus der Vorzeit des Seins, aus meiner Welt.
Der Silberwald ist der Wald der spirituellen Wahrheit und des ebensolchen Wissens. Damit wünsche ..." (AVS) -
zum Radio


:::: 13. Feb 2014 ● SCHWAZ TV "Benefizkonzert zu Gunsten Überlebender des Taifun Haiyan in Wiesing"

Didge Toni (Anton Kainrath) organisiert mit
Christian Wirtenberger am 01. März ab 17 Uhr ein Benefizkonzert für die Opfer des Taifun Haiyan (chinesisch Sturmschwalbe) auf den Philippinen. Anfang November 2013 begann der Sturm und hinterließ eine Spur der Verwüstung mit vielen Toten, Verletzten und zerstörten Existenzen. Die Organisatoren des Benefizkonzertes mit vielen bekannten Musikern im Gemeindezentrum in Wiesing / Tirol hoffen, mit freiwilligen Spenden genügend Geld zur Linderung der Not der Betroffenen einnehmen zu können. Besucht das wunderbare Konzert, es gibt auch philippinisches Essen und eine Tombola und der Eintritt ist frei. (AVS)
www.schwaz-tv.at

:::: 11. Feb 2014 ● Country Musik Kanal "Trail of Life"

Die Macht der Träume soll die größte sein, sagen die Tramforscher. Natürlich ist einer, der vom romantischen Westen der USA träumt nicht realitätsfern. Ganz im Gegenteil, Countrymusic ist wie Medizin für die Seele. So auch die aktuelle Sendung. Kein Wunder; weniger beim Folkrebellen Woody Gouthrie, aber dann mit Emmylou Harris, LeAnn Rimes, George McAnthony, Steve & Heather, Kenny Chesney und Carolyn Dawn. Macht sie auf, Eure Seelenlandschaft und hört hin - Euer Armin vom Silberwald
- zum Radio
:::: 11. Feb 2014 ● Gospel Blues Soul Kanal "Raw Blues"

Raw Blues, dieser gezogene Blues, ist eine ganz eigenständige Richtung innerhalb der großen Bluesfamilie. Er ist wohl einer der Bluesarten, die vielleicht die Seele am meisten anspricht. Viele große Musiker haben sich in dieser Bluesart versucht, meist sehr erfolgreich. Hört euch die Sendung einfach an, ihr werdet daran Freude haben. Armin vom Silberwald - zum Radio
:::: 09. Feb 2014 Overtone Music Channel "Native American Rhythm"

Es ist schon einige Zeit her, als sich die jungen indianischen Musiker sagten, wir wollen nicht mehr die Musik unserer Väter spielen. So begannen sie Blues und Rock auf indianische Art zu spielen, ohne dabei die Identität der Musik ihrer Väter zu verraten. Ein gutes Beispiel ist hier John Trudell mit seinem indianischen Blues. Leben besteht aus Kontraste, so bringe ich euch nach Trudell vorwiegend traditionelle indianische Musik. Viel Freude wünscht euch damit - Armin vom Silberwald
- zum Radio
:::: 09. Feb 2014 Overtone Music Channel "Overtone - singing of heaven"

Wie immer man den Titel dieser Sendung übersetzt, Obertonsingen sind Gesänge des Himmels. Überzeugt euch selber, denn ihr hört in der Sendung NAM, Soundscapes of ANAMANEH, TransMongolia, extravagante, Egschiglen, Raffaele Schiavo, Sedda Ensemble, Reinhard Schimmelpfeng, Parafonie und der Umnachter. (AVS) - zum Radio
:::: 07. Feb 2014 Drum Rhythm Channel "Different Drum"

Jede Kultur hat ihre ganz individuelle Ausprägung von Musik. Besonders faszinierend ist das aus der Perspektive nur eines Instrumentes, z.B. der Trommel. Natürlich gibt es viele Varianten dieses Instruments und jede Kultur bevorzugt bestimmte Trommeln. Es sind aber nicht nur die kulturspezifischen Trommeln, sondern auch das Spiel selber kann sehr unterschiedlich sein. Hört euch in der aktuellen Sendung Trommelspiel aus Europa, den USA und das des Fernen Ostens an. So bringe ich euch aus Europa Drums On Earth und drumsfusion, aus den USA Brent Lewis, KODO und Gocoo aus Japan. Viel Freude wünscht euch Armin vom Silberwald, ein Meister der Elfenmusik. - zum Radio
:::: 07. Feb 2014 New Way - New Age Channel "Grenzgänger - Commuters"

Moderation Ballog: "... Grenzgänger, natürlich auch Grenzgängerinnen gab und gibt es zu allen Zeiten, das liegt in der Natur des Menschen. In der Wissenschaft natürlich auch, da spricht man dann vom Interdisziplinären, aber auch im Alltag, bei ganz normalen Menschen.
Viele begeben sich auf den New Way. Der Schamanismus ist die älteste Ausprägung einer Religion. Und die zieht immer mehr in die Herzen und Seelen ganz normalen Bürger ein. Oft ist es ihnen nicht richtig bewusst, dass sie dabei Grenzen spiritueller eigener Erfahrungen überschreiten, wenn sie überhaupt schon welche gehabt haben. Deswegen sind sie noch keine wahren Grenzgänger.
Sehr wenige von ihnen sind es, d.h. sie gehen entlang von Grenzen spiritueller Wahrnehmungen, dabei immer die Seiten der Grenzen wechselnd. Besonders kennzeichnend ist das Wechseln zwischen Welten diesseits und jenseits von Horizonten in der Welt des sogenannten Realen und der des Metaphysischen und Transzendenten.
Wenn so etwas passiert, kann man, wenn auch nicht immer, vom Schamanismus, von modernen Schamanen und Schamaninnen sprechen. Sehr gut zeigt sich ein Grenzgehen beim Schamanen
Norbert Paul vom Druidentor. Er er ist ehrlich und beruft sich dabei auf den neuen Alpenländischen Schamanismus. Ehrlich heißt hier, er beruft sich nicht auf das Neodruidentum, denn das hat mit den alten Kelten schon gar nichts zu tun. Dazu aber in späteren Sendungen mehr.
Zurück zur Sendung. Aktuell in ihr hört ihr Gerhard Fankhauser und Einat Gilboa, dann „Yoham“ wieder mit Fankhauser und Gilboa, „blue planet“ von Drums on Earth, Schillers „Sehnsucht“, „Dreams and Visions“ von Mary Kathryn und zum Schluss Stella Maris. ..." Armin vom Silberwald - zum Radio
:::: 04. Feb 2014 Didgeridoo Channel "Tru Whale"

Es ist nicht langer her, dass in Japan hunderte Delphine und Zwergwale abgeschlachtet wurden. Japan nennt sich eine Kulturnation bzw. von seinem Verständnis her eine Hochkultur. Wir Europäer stehen dem Töten dieser wunderbaren Tiere mit Unverständnis gegenüber. Sind wir aber zu einer Kritik gegenüber dieser japanischen Tradition berechtigt? Auch bei uns passieren z.B. industrielle Massenhaltung und eine ebensolche Tötungsindustrie vieler Tiere, die dann auf unserem Tisch landen. So möchte ich heute ohne den Zeigefinger zu heben das Walmusikstück "Tru Whale" vom Didgeridoo-Spieler Jürg Berger aus der Schweiz bringen. Weiters hört ihr
Steve & Heather, Oli Winthhoc Möhwald & Od*Chi, Franz Schmuck & Clemens Neugebauer und L'esprit Mimih. Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister - zum Radio
:::: 04. Feb 2014 First Music Channel "Native Music Art"

Native Musik gibt es nicht nur von den Naturvölkern. Auch wir Europäer haben diese Urmusik noch immer in uns. Sowohl die indoeuropäische Ursprache als auch die ureuropäische Musik bestimmen immer noch unser sprachlich-musikalisches Empfinden. Da braucht man nicht an die Volksmusik denken. Die Urrhythmen hat jeder von uns in sich. Die aktuelle Sendung versucht vage Spuren davon in Bewegung zu setzen. Ob es gelungen ist, muss ein jeder für sich selbst entscheiden. So hört ihr Namaste, Vladiswar Nadishana, Youl, Shoshan und Papajeahja Sandy Kühn "die Stimmschamanin". Ein spannendes Erlebnis wünscht euch - Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister
- zum Radio

:::: 03. Feb 2014 ● SCHWAZ TV Künstlergespräche "hoffnung & scheiter(n)"

Eigentlich ist das kein Text für FB, denn dort schaut man lieber Bilder, viele können gar nicht mehr richtig lesen. >> Ergebnis einer Nachtarbeit. Die Frage, „was Kunst ist“, füllt Bibliotheken und ist so nicht beantwortbar. Man kann sich dieser Frage nur mit Umschreibungen annähern.  Z.B. Wann Kunst Kunst ist, eben wenn Kunst Kunst ist – tautologisch. Damit sind wir nicht schlauer und doch ist es schon ein Schritt einer ersten Annäherung. Also; einmal der Prozess einer Kustwerdung. Künstler (gilt natürlich auch für Künstlerinnen) sagen meist von sich selber, wenn sie z.B. Maler sind, sie malen authentisch und meinen damit irgendwie aus sich heraus. Das stimmt schon, aber ohne sich dabei von sich selbst zu entfernen, bleiben sie nur Mensch, nicht mehr und nicht weniger. Lassen sie sich aber in den Prozess einer Kunstwerdung ein, sind sie nicht mehr Mensch. Künstler transformieren in einem Akt der Genesis zum Genius, zu einem Gott. Das Produkt ist zuerst der Künstlergott in Distanz zum Menschsein und dann erst das Produkt Werk. Der Genius ist nicht mehr Mensch, schon gar nicht mehr der alte. Er kehrt aber wieder in den Status des Menschscheins zurück. Darin wurzelt auch das Leiden des Künstlers, gibt es eben die Unterschiede zwischen Handwerk, Kunsthandwerk und reine Kunst. Ähnliches, wenn auch etwas sehr entfernt davon, gilt für den Nutzer (Betrachter) von Kunst. Deswegen gibt es auch so viele Scharlatane, sogenannte Freunde der Kunst und Adabeis außerhalb der Welt der Kunst des Göttlichen. Liebe Freunde, in der kommenden Woche führe ich zwei Künstlergespräche im artdepot mit Christoph Waldhart und mit Johannes Vogl-Fernheim, jeweils eine eigene Sendung. Darüber berichten wir natürlich. Alles Liebe – Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister und Meister der Elfenkunst



:::: 01. Feb 2014 ● SCHWAZ TV Vernissage "hoffnung & scheiter(n)"

Das artdepot Innsbruck lädt aktuell bis zum 13. März zu einer sehr interessanten Ausstellung ein. Es werden Werke vom Holz- und Steinbildhauer Christoph Waldhart und dem Maler Johannes Vogl-Fernheim gezeigt.
Waldhart bemerkt dazu: "... W
ir leben in einer Welt, in der schon um einen  Baumstamm gestritten wird. Was machst du mit diesem Baum? Wohl keine Bretter schneiden, nein, es wurden Holzscheite, die als Objekt nun da sind und in den rang eines Kunstwerks erhoben wurden. ..." Vogl-Fernheim führt an: "... Ich verschreibe mich seit dem Beginn meiner künstlerischen Tätigkeit der „Klassischen“ Malerei, wobei Farbe und ihre Wirkung stets eine zentrale Rolle in meinem Schaffen spielt. Die Farbe ist mein primärer Ausdrucks-, Stimmungs- und Informationsträger, ..." Prädikat >sehenswert< (AVS) www.schwaz-tv.at - www.artdepot.co.at

:::: 30. Jan 2014 Elves Fairies Faun Music Channel "Interpretations"

Moderation Ballog: "... Das Leben der Elfen ist ein uraltes Thema in der Musik. „Lullaby“, das Schlaflied der Elfen in Shakespeares Midsummer Night’s Dream, oder aus alten irischen Texten wurde unzählige Male vertont. Wir hören es heute von ADAS interpretiert.
Aber zuerst einen schönen guten Tag, hier ist Euer Ballog, der Zeitschmied aus dem Schwazer Silberwald auf unserem Elfen-, Feen- und Faunmusik Kanal unseres Woodroot music.web.radio.
Ein immer stärker werdendes romantischen Bedürfnis unserer Gesellschaft findet wieder vermehrt ihren Ausdruck in der Kunst, Malerei, Literatur und auch in unserer Musik. Das Woodroot Radio setzt sich mit diesem Phänomen besonders auseinandersetzen und geht dabei neue innovative Wege in der Elfen-, Feen- und Faunmusik.
Nach den alten Klassikern widmen sich jetzt viele ernsthafte und große zeitgenössische Musiker vermehrt dem Thema bzw. dieser Musik. Ich bringe Euch hier Interpretationen von ADAS, Rairda, Annwen, die wunderbaren Frauenstimmen, ihnen folgen OMNIA, Drumfusion und Drums on Earth. Zum Schluss hänge ich Euch noch drei Stücke von Gandalf an, die er dafür nicht geschrieben hat, aber glatt als Elfenmusik durchgehen könnten.
Damit wünsche ich Euch eine schöne elfische kommende Zeit. Keine Spitzohren, aber dafür eine wunderbare Musik – Euer  Ballog ..." (AVS)
- zum Radio
:::: 30. Jan 2014 Celtic Music Channel "Celtic Irish"

Wer die letzten Sendungen gehört hat, der weiß, wie breit die Keltenmusik aufgestellt ist. Sie reicht von den schönen romantischen Liedern mit Frauenstimmen bis zum exzessiven irischen Geigengefiedel. In der aktuellen Sendung hört Ihr die ausgewogene Mitte des irischen modernen Keltenliedes. Viel Vergnügen Euer Armin vom Silberwald (AVS) - zum Radio
:::: 29. Jan 2014 Gospel Blues Soul Music Channel "Blues & Blues"

Und wieder Blues vom Allerfeinsten für die Hörer unseres Woodroot Radio. Den Anfang macht der gezogene Blues der Österreicher "Mojo Bluesband" und geht über in einen immer fetzigeren Blues der "Shaka Brothers", von "Jonny Lang" bis zum Schluss mit Hits der "Blues Brothers". Blues Mitten im Winter ist ein höchste Notwendigkeit, sonst regiert nur Kälte und der Winterschlag. Ganz so schlimm ist es nicht, aber immerhin wärmt der Blues (AVS) - zum Radio
:::: 29. Jan 2014 Country Music Channel "Jhonny Cash & June Carter Cash"

In der aktuellen Country Music Sendung sind Johnny Cash und seine Frau June Carter Cash zu hören. In der Albumserie Best Of The Best Gold ist eine CD mit seltenen Aufnahmen der beiden Musikern heraus gekommen. Weiters hört Ihr Paul Ansell's, Steve & Heather,  John McLeod, und Becky Hobbs. Viel Vergnügen wünscht Euch Armin vom Silberwald - zum Radio
:::: 24. Jan 2014 American Indian Channel "Lakota"

Moderationsauszug Ballog: "
...  Lakota - Liebe Freunde unserer indianischen Seele. Heute möchte ich euch etwas erzählen, was so nicht in populären Büchern steht und prinzipiell die eifrigen Medizinradbauer gar nicht wissen. Zuerst Bekanntes: Die Lakota waren der westlichste Stamm des großen Volkes der Sioux (Siju) Familie und zuhause in den weiten Plains mit ihrem heiligen Zentrum, den Black Hills.
Soweit bekannt. Also, sie waren in den weiten Ebenen zuhause und auf sehr harte Art schutzlos Stürmen, Tornados, Blizzards, enormer Kälte im Winter und einer ebensolchen Hitze im Sommer ausgesetzt. Wie bei vielen nativen Kulturen in den Ebenen entwickelte sich in ihnen, in ihrem inneren Verstehen eine Art Geometrie sowohl zur inneren, als auch zur äußeren Orientierung. Die Lakotas waren die berühmtesten Medizinradbauer und die Geometrie, also der runde Kreis, geteilt nach den vier Himmelsrichtungen, verinnerlichte ihre Geometrie zur Orientierung bezüglich des Lebens in den Plains als auch der horizontlosen Weite der Seele.
Daraus, aus dem drehenden Kreis und seiner Teilung des indianischen Universums, ergibt sich noch ein anderes faszinierendes Kulturphänomen der indianischen Spiritualität dieses Volkes. Durch das ewige Drehen des Seins, also die Wiederkehr und dem Paradox des Teils als Prinzip der Entwicklung gaben die Besten im Kampf ihr Leben, wenn für den Stamm oder den Clan existentielle Gefahr bestand. Man stelle sich das heute bei uns vor, wo sich die Besten im Regelfall verstecken. Beziehungsweise sie für andere ihr Leben gar nicht riskieren wollen, schon gar nicht wie bei den Lakotas ihr Leben dafür freiwillig geben. Aus unserem sozialen Verständnis heraus nahezu nicht verstehbar. ..."
(AVS)
- zum Radio

:::: 24. Jan 2014 Overtone Channel "Der Sculp"

Der Sculp ist der Titel der ersten gespielten CD in der Sendung von Lutz Schumann. Schumann sagt dazu: "Der Sculp spannt in seiner Person den Bogen von den Anfängen menschlicher Kultur bis zum futuristischen Ausblick menschlicher Wesen aus Metall. So spielt er mystische Grooves auf dem ältesten Instrument der Welt dem Didgeridoo in einer futuristischen, metallenen Version. Er singt sphärische, immerwährende Obertonmelodien zu elektronischen Klängen und Computerbasierter Musik."
In der Sendung hört Ihr weiters Chris Amrhein und Paul Freh, David Hykes & The Harmonic Choir, Max Brumberg & Overtone Voice, Parafonie und Roberto Laneri e Claudio Ricciardi. (AVS)
- zum Radio

:::: 20. Jan 2014 ● SCHWAZ TV Vortrag "Spurensuche - Ahornboden"

In der Serie der Zeitgeschichte.dokumentation unseres Senders möchten wir mit dieser Sendung ein faszinierendes Phänomen, eine unserer bekanntesten Almen bzw. Bergtäler, den "Großen Ahornboden" bekannt machen. Den Ahornboden, Tirols größter Naturpark, und seine Engalpe im Alpenpark Karwendel kennen tausende Besucher, viele kommen von weit her. Aber nur wenige kennen seine Geschichte, sie geht wahrscheinlich Jahrtausende zurück. Der Philosoph Franz Straubinger und Geschäftsführer Biologe Hermann Sonntag hielten am 09. Jänner darüber einen lebendig gestalteten Vortrag mit Gedichten, Bildern und fachlicher Information von hoher Qualität. Tiroler und Freunde von jenseits der Grenze können in dieser Doku den Vortrag nochmals oder neu erleben. Aber Achtung! Wir sind ein Fernsehen und machen Sendungen, keine Videoclips. Wer Hunger nach Information hat, wird sich in den Ahornboden versetzt fühlen. Armin vom Silberwald www.schwaz-tv.at

:::: 19. Jan 2014 ● Woodroot Radio Drum & Rhythm Channel "Asian Grooves I."

Eine musikalische Balkan- und Orientreise, genauer gesagt eine Reise bis in die Türkei und den IRAN. Die Grundlage dieser Musik bildet die Trommel, meist wie bei Tamburi Mundi die Rahmentrommel. So hört ihr Murat Coskun, die Balkan Fratelli Band, den Orient Okzident Express, das Ensemble Fisfüz und einige mehr. Viel Vergnügen wünscht euch - Armin vom Silberwald
- zum Radio
:::: 19. Jan 2014 ● Woodroot Radio New Way & New Age Channel "Just love - einfach nur Liebe"

Moderation Ballog: "Welch ein Titel: >Einfach nur Liebe< Esoteriker benützen den Begriff Liebe gerne, manche machen damit ein gutes Geschäft, andere wissen dabei nicht, von was sie reden. Aber für Leute, die sich auf den New Way machen, ist sie in einem ganz anderen Sinne von zentraler Bedeutung. Für die, die das Wort Liebe postulieren, ist die Sache klar: hier sind wir, die Liebenden und dort die Nicht-Liebenden.
Da wird z.B. von bedingungsloser Liebe gesprochen. Manchmal kann ich es mir nicht verkneifen und sage: "Es ist leicht mit vollem Bauch hinter einem ebenso vollen Tisch zu sitzen und in einem sozialen Netz zu leben, wie dem unseren. Kündige deinen Arbeitsplatz, verlasse deine Familie und gehe unter Lebensgefahr in die gefährlichsten Gebiete der Erde, um den Ärmsten der Armen zu helfen." - Dann herrscht Stille.
So einfach ist es natürlich nicht. Du bist eine Welt der Liebe und ich bin eine Welt der Liebe. Der Zugang zu deiner Liebe ist mir vom Grunde her verborgen, es gilt ein einfaches, naives irgendwie Zusammenfinden. Beide Welten und andere der Liebe sind ein großes Rätsel.
Aber ich bin einer vom New Way. Ich mach mich auf den Weg zu ihr, manchmal auch auf den Weg zu den Geheimnissen der Natur der Liebe. Wichtig ist nur, mit ihr in Bewegung zu sein, meist auf einem unbekannten Weg in eine ebenso unbekannte Welt.
In diesem Sinne liebe Freunde, nehmt nicht zu oft das Wort Liebe in den Mund, tut einfach etwas und geht aufeinander zu."
 (AVS)
- zum Radio
:::: 18. Jan 2014 ● Woodroot Radio First Channel "Asian Grooves I."

Asien ist nicht nur der größte Kontinent, sondern auch der mit der größten Vielfalt an Kulturen. Ebenso groß ist die Vielfalt der Musik seiner Völker. Unser neues Radio beginnt im Ersten Kanal mit einer Sendeserie asiatischer Musik. So hört ihr
Jaya Lakshmi, Paul Heinerman, Krishnamusic, das Sedaa Ensemble u.a. (AVS)
- zum Radio
:::: 18. Jan 2014 ● Woodroot Radio Didgeridoo Channel "Old Didger"

Viele unserer Hörer wollen immer wieder das Didgespiel der "alten" Didger hören. Das Didgespiel hat sich auch bei diesen Musikern weiter entwickelt, aber es herrscht vorwiegend die Meinung, das alte Spiel sei besser als die moderne Variante. Wie auch immer, im Didgekanal hört ihr diese Musik von
Matthias Pflug & Alex Mayer, Bernhard Mikuskovics & Wolfdietrich Janscha, Rhythmen Graz, Schamberger**Bestle, D-JAM-BE und Shanta Noir. (AVS)
- zum Radio
:::: 15. Jan 2014 ● Woodroot Radio Celtic Music Channel "Der Himmel fällt uns nicht auf dem Kopf"

Von den Kelten wissen wir sehr wenig. Meist von Cäsars Propagandaschriften oder durch Interpretationen alter irischer Lieder. Immer mehr Leute wollen von den Wurzeln unserer europäischen Kultur wissen, einerseits von den Griechen und Römern, aber darüber lernen wir schon in der Schule, andererseits vom Christentum entkleidet bzw. von ihm befreit: den Kelten. Von spärlichem Wissen darüber berichte ich Euch in der nächsten Sendung. Heute aber unsere Keltenmusik, "unsere" hervorgehoben, die wir für magisch halten. In diesem Sinne liebe Freunde - einen stabilen keltischen Himmel - (AVS) - zum Radio
:::: 15. Jan 2014 ● Woodroot Radio Elves Music Channel "Elven Soul Music"

Moderation Ballog: "Hi, liebe Freunde der Musik unserer Elben, Elfen, Feen und Faune – hier ist Euer Ballog, der erste und der letzte vom uralten Geschlecht der Zeitschmiede aus dem Schwazer Silberwald auf unserem Woodroot music.web.radio
In meinen Adern fließt Musik, nicht nur die der Elfen, aber immerhin im ausreichenden Maße. Man könnte sagen, Elfenmusik tut gut für die Seele, und sie tut mehr, sie bewegt die Seele. Elfenmusik schafft Seelenbewegtheit und da kann man von Elves Soul sprechen.
Natürlich nicht den us-amerikanischen Soul, sondern eben Elves Soul. Das hört sich schon anders an und unser Radio unterstützt da einen ganz besonderen Sound. Also vergesst alles Amerikanische, unseren Elves Soul den gab es schon vor Kolumbus, der unsere ist älter, ist uralt und hat ganz andere Wurzeln. Nächstes Mal reden wir mehr darüber. ..."
 - zum Radio
:::: 15. Jan 2014 ● Woodroot Radio Country Music Channel "Traditional and modern Country music"

Vielleicht ist es gut, Traditionelles und Modernes bei der Countrymusik zu mischen. Die Interpreten werden es uns zeigen. Jackson, Alan / Whitley, Keith / Hall, Tom T. / Wynette, Tammy / Kristofferson, Kris / Crowell, Rodney / Nelson, Willie / Chapman, Beth Nielsen / Parsons, Gram / Clark, Guy / Ronstadt, Linda / Travis, Randy / Oslin, K.T. / Satcher, Leslie / Lawrence, Tracy / Haggard, Merle und Robbins, Marty. (AVS)
- zum Radio
:::: 15. Jan 2014 ● Woodroot Radio Gospel Blues Soul Channel "Ballog's Soul Selection"

Endlich wieder eine Soulsendung. Der Soul kommt in unserem Radio etwas zu kurz. Dafür aber ist diese Sendung mit sehr gefälligen und vielen bekannten Stücken zusammengestellt. Also trotzt allem das Feinste und das Beste. So hört Ihr z.B.
Ella Washington, Wilson Picket, Betty Lavette, ZZ Hill, Joe Simon, Jerry Butler, Ernie K-Doe, Brook Benton, Aaron Neville, Sam Dees, The Meters, Chuck Armstrong, Chris Kenner, Billy Butler, attimore Brown, Bobby Womack, Sam Bake, Jamo Thomas, Moody Scott, Roscoe Robinson und Ted Ford. (AVS)
- zum Radio
   

| Home |
Diesen Link bitte nur benützen, falls Sie von einer Suchmaschine aus auf dieser Seite landen.