SILBERWALD ONLINE
MENSCHEN - KUNST & KULTUR

Kulturzeitung des Schwazer Silberwaldes

info@schwazersilberwald.at -
Schwazer Silberwald
Biennale NATURA SUATES Art Woodroot Radio
Woodroot Festival Woodroot Videothek

 
SILBERWALD ONLINE Artikelarchiv 2010 / 11 / 12 / 13 / 14 / 15
Archivseiten  41  40  39  38  37  36  35 
34  33  32  31  30  29  28  27  26  25  24  23  22  21  20  19  18  17  16  15  14  13  12  11  10  09  08  07  06  05  04  03  02  01


Links zur

      SILBERWALD ONLINE
             Titelseite>>


Woodroot Webradio auf Myspace
www.myspace.com/wood....

Ballog und das Neue Zeitalter





















            

 
:::: 14. Juli 2014 ● Woodroot Festival 2014 “Ein Fest der Freude und Freunde"

Das diesjährige Woodroot Festival zeigte wieder einmal, welche Kraft und Kreativität der Silberwald hervor bringen kann. Bei abwechslungsreicher Musikvielfalt blieb Woodroot seiner Linie treu. Musik des Herzens und Seele in einem magischen Raum der Na
tur zog das teilweise von weit her angereiste Publikum in seinen Bann. Naturmusikvielfalt passte sich der Vielfalt der umgebenden Natur an, wird für lange Zeit in die Natur des Menschen einziehen. Das Woodroot Team Claudia, Benny, unsere beiden jungen Afghanen und Armin danken den Musikern für ihre wunderbare Musik und dem Publikum für das zahlreiche Erscheinen. Armin vom Silberwald
:::: 13. Juli 2014 ● Woodroot Festival 2014 “Hörner gegen den Regen"

Rundherum wurden Feste abgesagt, auch das Schwazer Dorffest. Dank der Hornbläser des Shaman Drum Sound Orchestra konnte der Regen dem Silberwald fern gehalten werden. Die Bläser mit ihren Unter-/Obertonhörnern, unterstützt von den Schamanentrommlerinnen und - trommeln verbliesen im sprichwörtlichen Sinne den Regen, hielt die Regenfront an und lenkte sie auf der gegenüberliegenden Talseite ins Tiroler Unterland. Der Silberwald mit seiner Kraft und Magie bewegt Naturgewalten, ist auch lange schon kein Wunder mehr. Einen großen Danke dem Orchester für den Schutz unseres Festes. Armin vom Silberwald


::::
11. Juli 2014 ● Woodroot Festival
“Hornbläser und Festzelt"

Die vier blauen Capes für die Hornbläser des Shaman Drum Sound Orchestra sind eingetroffen. Jetzt kann uns an einen tollen Auftritt nichts mehr hindern. Weiters stehen jetzt alle regensichere Unterkünfte. So gesehen, gibt es für echte Tiroler kein Wetter mehr im Wald. Wobei man da doch noch zwischen Flachland- und Bergtiroler unterscheiden muss. Erstere sehen eine Wolke übern Wald, schon fühlen sie sich bis auf die Haut nass. Alles Liebe - Armin vom Silberwald
   www.woodroot-festival.eu
:::: 11. Juli 2014 ● Woodroot Festival “Hornbläser und Festzelt"

Die vier blauen Capes für die Hornbläser des Shaman Drum Sound Orchestra sind eingetroffen. Jetzt kann uns an einen tollen Auftritt nichts mehr hindern. Weiters stehen jetzt alle regensichere Unterkünfte. So gesehen, gibt es für echte Tiroler kein Wetter mehr im Wald. Wobei man da doch noch zwischen Flachland- und Bergtiroler unterscheiden muss. Erstere sehen eine Wolke übern Wald, schon fühlen sie sich bis auf die Haut nass. Alles Liebe - Armin vom Silberwald
   www.woodroot-festival.eu
:::: 10. Juli 2014 ● Woodroot Festival “Tirols Fest der Naturmusik 12. Juli 2014"

● 16:00 Eröffnung / Vorprogramm
Eröffnung durch das Shaman Drum Sound Orchestra
Präsentation des Silberwaldliedes 2014 direkt vom neuen Album der Gruppe "DIE3HERREN" (Alex Mayer, Bernd Lumassegger <Dr. Idoo> und Gregor Delorenzo) DIE3HERREN treten selber nicht auf.
16:20 - 17:00 Auftritt Gert Krause und Miriam Juri mit Tabla, Tambura und Tavil
● 17:30 - 18:30 Gruppe „Didge Toni & More“ (Weltmusik / Electronic Didge - Didge Toni, Andi Brunner, Geri Sottner, Rolf Wimmer)
● 19:00 - 20:00 Gruppe „PA ANSARO“ (Keltenmusik / Indianermusik - Sabine, Angela, Robert, Paul)
● 20:30 - 21:30 „YÉWA & Nyoongarah Spirit“
(Weltmusik, australisches New Age mit Didgeridoo, Fujara, Drum u.a. – Tirol) Ungewöhnlich der Name „Yéwa“ noch ungewöhnlicher die Songs der Tiroler Liedermacherin. Klangvolle Stimme gepaart mit tiefgreifenden, berührenden Texten zeichnen die Künstlerin aus. YDie Symbiose von Yéwa und Nyoongarah Spirit (australisches New Age) auf einer Bühne ist ein einmaliges Ereignis.
● 22:00 - 23:00 Gerhard & Martina Hajny - "father & daughter"
(Indianermusik - Wien / Klosterneuburg) Gerhard Hajny ist leidenschaftlicher Musiker, Singer-Songwriter und Folkmusiker mit Liveauftritten seit 1982. Seine Stilrichtungen Folk, Country, Blues, sowie Kraftlieder; Healingsongs verschiedener Kulturen.
Kostenfreie Parkplätze Silberwald, Friedhof, Bundesschulzentrum ● Catering vor Ort
Eintritt 10,- Euro
DAS FESTIVAL IST EINE REGENGESCHÜTZTE AUFFÜHRUNG! / Info ++43(0) 650 4574 230
  www.woodroot-festival.eu
:::: 09. Juli 2014 ● Woodroot Festival 2014 “Die Konstruktionen wachsen"

Trotz Ausfall von Arbeitern und strömenden Regen wachsen unsere Dachkonstruktionen in den Himmel. Im Bild sind die beiden Wechselbühnen zu sehen. Die große hat 8 x 4 m und die kleine 5 x 3 m. Auf den Bühnen wechselnd spielen die Auftretenden ihr Programm. Während auf einer Bühne gespielt wird, erfolgt auf der anderen der Aufbau und der Soundcheck. Im Bild sind die regensicheren Unterstände nicht zu sehen. Bis zum Festbeginn am SA 12. Juli 16 Uhr ist alles gerichtet, Musik und Fans bestimmt das Geschehen. - Armin vom Silberwald  www.woodroot-festival.eu
:::: 06. Juli 2014 ● Schwazer Silberwald Woodroot Festival 2014 “Hornbläser und Shaman Drummer"

Die Hornbläser und die Drummer des Shaman Drum Sound Orchestra des Silberwaldes sind wieder gefragt. Sie eröffnen unser WOODROOT MUSIKFESTIVAL am 12. Juli um 16 Uhr in der Arena des Silberwaldes. Ein Aufruf: die Spieler, so wie beim CELTIC SPIRIT, auch wieder bei unserem großen Jahresfest zu erscheinen und mitzutun. Die Hörner werden den Bläsern für den Auftritt beigestellt, die Drummer bitte ihre Rahmentrommeln mitnehmen. Es können auch Spieler und Spielerinnen mittun, die im Orchester noch nie gespielt haben. Anmeldung ist nicht notwendig. Einen schönen Sonntag wünscht euch Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister -
www.schwazersilberwald.at
:::: 03. Juli 2014 ● Schwazer Silberwald WALDBIBLIOTHEK “Der Mann, der Bäume pflanzte"

Im Haus des Silberwaldes, im MEDIA KIOSK, wird die neue WALDBIBLIOTHEK des Silberwaldes eingerichtet. Bis jetzt ist sie voll mit philosophischen Werken und solche der Kunst und Politik. Letztere werden langsam entsorgt und ihr Platz mit den eingehenden Waldbüchern gefüllt.
Die Idee ist: Silberwaldfreunde schenken der Waldbibliothek ein bis max. zwei Bücher, die für das Leben des Schenkers bestimmend waren, ihm oder ihr eine neue Lebensperspektive oder ähnliches gegeben haben. Die Bücher werden nicht verliehen, es sind Seelenbücher, in denen sich die Seele des jeweiligen Buches und die des Spenders vereinen. Lesen nur im Haus des Silberwaldes oder im Silberwald möglich. Die Bücher sind zu wertvoll, ein jeder kann sie sich nachbestellen. Besonders wichtig ist eine ausführliche Widmung des Buches auf einer Innenseite. Das oben gezeigte Buch ist von Susanne, geschenkt dem Silberwald 2011. Einen großen Dank an Susanne für das wunderbare Werk. Armin vom Silberwald -
www.schwazersilberwald.at
:::: 02. Juli 2014 ● Schwazer Silberwald “Der Schmetterling aus dem Feuer"

Die Musikerin und Malerin Angela Schrems war eine der zehn Seherinnen bei der indianischen Wintersonnwendfeier 21. Dez. 2013 im Schwazer Silberwald. Die Seherinnen sahen im Feuerbild des Firmaments über der Arena des Silberwaldes einen Schmetterling. Angela setzte ihre Vision in ein wunderbares Bild um. "Der Schmetterling aus dem Feuer" bereichert die Bildersammlung der Kraft- und Totemtiere des Silberwaldes. Im Namen des Silberwaldes danke ich Angela für das wunderbare Bild. Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister. -
 
www.schwazersilberwald.at
:::: 01. Juli 2014 ● Schwazer Silberwald “Der ADLER des Silberwaldes ist fertig"

Nun ist es so weit, jeder kann sich am fertigen ADLER des Silberwaldes erfreuen. Vielleicht finden sich Silberwaldfreunde, die den ADLER für unsere Silberwald-Bildersammlung malen. Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister.
www.schwazersilberwald.at
:::: 30. Juni 2014 ● Schwazer Silberwald “ALBAN HEVIN 2014"

Eigentlich war unser Fest als eines der Freude mit Essen, Trinken und Tanzen bis zum Umfallen gedacht. Manchmal kommt es anders als gedacht. Gegessen und getrunken haben wir mehr als viel, aber Staunen und Wundern bestimmten das Fest. Die Feuerreiter auf ihren mächtigen Pferden sorgten wie jedes Jahr für das Staunen. Der Feuerlauf hat viele der Teilnehmer besonders berührt. Es liefen bzw. gingen noch nie so viele Teilnehmer durch den nächtlichen Silberwald. Mit lodernden Fackeln und mit Freunden durch den dunklen mystischen Silberwald gehen, ließ niemanden unberührt. Für fast alle war es ein noch nie gekanntes emotionales Erlebnis in einer anderen Welt der Natur, im Hain der Tausendjährigen. (AVS)
www.schwazersilberwald.at
:::: 30. Juni 2014 ● Schwazer Silberwald “Findlinge aus der Eiszeit"

Für den Ring der Einheit wurden die drei Landestühle angeliefert. Die Rücken- (seltene Findlinge) und die Sitzsteine (Granit) zeigen sich als mächtige Monolithe von mehreren Tonnen.
Projektbeschreibung:
DER RING DER EINHEIT UND DIE DREI LANDERSTÜHLE
Am 27. und 28. Oktober tagen die Landtage von Nord-, Südtirol und Trentino in Schwaz in Tirol.
Die Landtage dreier Länder in der alten Silberstadt Schwaz ist ein historisches Ereignis weit über die Stadt und das Land hinaus. Um dieser Historie gerecht zu werden, errichtet der Schwazer Silberwald (Brabbas-Yuha-Eley / Natural art Artist) ein Kunst- und Repräsentationswerk für die drei Regionen. Es ist ein Signal an die Regionen und an Europa. Verschiedensprachige, kulturell unterschiedliche Regionen über nationale Grenzen hinweg öffnen sich friedlich, gegenseitig befruchtend, unterstützend zu einer verbindenden Einheit der Menschen.
Das Werk umschließt ein geschlossener Granitring, in dessen Kreis drei auf die Mitte ausgerichtete Felsenstühle stehen. Den Granitring halten nieder und fest drei Silberlinden außerhalb des Ringes der Einheit stehend und hinter den Felsenstühlen gesetzt. Der Ring der Einheit schaut nicht in die Vergangenheit wie die Dornenkrone, sondern in ein Zukunft des Gemeinsamen in Frieden Freude.
Einige Male wurden für Tirol historische Entscheidungen auf einer Wiese in der Natur getroffen. Wir wissen nicht, was unseren Ländern die Zukunft bringt. Es können wieder schreckliche Zeiten kommen. Dann benötigt es Entscheidungen für Frieden und Sicherheit der drei Regionen. Die Regionen, Länder schöpfen ihre Kraft immer wieder aus ihrer Geschichte, lenken diese in die Zukunft. Der Ring der Einheit im Schwazer Silberwald wird der Ort für historische Entscheidungen sein, in ihm kommen Landeshauptmänner und Landeshauptfrauen zusammen.
Die drei Landeshauptmänner und die Landtagspräsidenten pflanzen ihre Silberlinden hinter den Felsenstühlen. Das gesamte Repräsentationswerk errichtet die Silberstadt. (AVS) - (Bild Ivo Rossi Sief - Foto Elisabeth Bliem) -
www.schwazersilberwald.at
:::: 30. Juni 2014 ● Schwazer Silberwald “Das ADLERFEST 2014"

Zum Nationalfeuertag am 26. Oktober im Rahmen der Schwazer Kulturmeile feiert der Silberwald sein ADLERFEST. Nun ist der Adler, das Krafttier des Silberwaldes 2013 fertig
. Wir wollen zu jeden Nationalfeiertag unseren Adler (22 Meter Flügelspannweite) mit einem Fest würdigen. Der Steinadler ist das Wappentier unseres Tirols. Wir sind keine Patrioten, aber unser Land ist ein wirklich schönes Land, ein gesegnetes, eines der besonderen Menschen. Unsere Mutter Erde ist nicht irgendwo unbestimmt entfernt, sondern direkt unter unseren Füßen - ist unser Land Tirol, unser Silberwald. Gesponsert wird das Projekt vom ADLER-Werk Lackfabrik Schwaz. (AVS) www.schwazersilberwald.at
:::: 30. Jun 2014 First Music Channel "Acoustic Arabia"

Gegen arabischstämmige Kulturen gibt es in unserem Kulturraum immer mehr Vorbehalte. Ob Recht oder Unrecht, für Freunde der Musik der Kulturen steht die  arabische Musik in der Beleibtheit weit oben. Woodroot Radio wird dem immer wieder gerecht und so hört ihr Bernhard Potsch Potschka, Nasser Kilada und Frank Müller-Brys u.v.a. Viel Freude wünscht euch damit Armin vom Silberwald
- zum Radio
:::: 30. Jun 2014 Drum & Rhythm Channel "Drum variations"

Die Vielseitigkeit des Drumspiels lässt sich nur schwer beschreiben. Klassifiziert kann sie einigermaßen unter Berücksichtigung ihres kulturellen Ursprungs. Die aktuelle Sendung in in diesem Kanal versucht es. Schauen bzw. hören wir einmal. (AVS)  
- zum Radio
:::: 30. Jun 2014 New Age Music Channel "Sehnsucht"

Ohne Sehnsucht, kein Menschsein. Musik heilt die Seele, stillt die Sehnsucht. Vielleicht wird die aktuelle Sendung im New Age Kanal dem gerecht. Urteilt selber, ihr hört ASHRON, Sora, Bernd Scholl, Bernd Scholl, Althea W. und ACHILLEA Helene Horlyck. (AVS)
- zum Radio
:::: 30. Jun 2014 Didgeridoo Channel "Didgeridoo Of Europe"

Das europäische Didgespiel unterscheidet sich vom australischen und dem us-amerikansichen Spiel. Allzu viele Gedanken brauchen wir uns darüber nicht machen, wir hören einfach den europäischen Didgern zu und freuen uns mit ihnen. So hört ihr Orange vibes, INDIGINY, Goayandi, Sounds of Atlas und Chili Fish. (AVS)
- zum Radio
:::: 24. Jun 2014 Jazz Middle Age Music Channel "Gothic Spirits"

Bitte nicht erschrecken, in dieser Sendung geht Ballog an die Grenze der Neuen Mittelaltermusik: Dunkle Gothische Musik. Sie ist natürlich schon lange keine Mittelaltermusik mehr, aber ein besonders emotional zu erlebender Hörgenuss, vermittelt von Musikern mit höchster Qualität. Auch wenn Ihr vielleicht so etwas noch nie gehört habt, wagt Euch heran, es zahlt sich aus. Das verspricht Euch Euer Ballog - Radio ●>>
:::: 24. Jun 2014 Jazz Blues Soul Funk Channel "Lounge Spirit Blues"

Unser Soundgrabber hat für Euch im Jazzkanal eine Bluessendung zusammen gestellt. Musik von der CD Lounge Spirit, Aaron Neville und Ike&Tina Turner, Henrik Freischlader, Albert King mit Stevie Ray Vaughan sind in der Sendung zu hören. (Bild: Coverausschnitt "In Session") - zum Radio
:::: 24. Jun 2014 World Music Channel "Soundgrabbers Ethno Mix"

Das große Label Putumayo veröffentlicht nicht nur eine riesige Auswahl an Weltmusik, sondern besonders Ethnomusik vom Allerfeinsten. In der aktuellen Sendung stellte euch der Soundgrabber eine musikalische Reise durch verschiedenste Länder und Kulturen zusammen. Lernt ihre Musik kennen und habt Freude daran. (AVS)
- zum Radio
:::: 22. Jun 2014 Elves Fairies Faun Music Channel "Elfenmusik - Musik für die Seele"

Moderationsauszug: "...Elfenmusik, Musik für die Seele. Zumindest mir geht es so. Und ich weiß, vielen anderen auch, sobald sie diese Musik kennen lernen. Dafür brauchen wir uns nicht zu schämen. Wahrscheinlich sind es gerade solche Gefühle, die uns Elfenfreunde von anderen unterscheiden. Den Unterschied nehmen wir da gerne in kauf, denn elfisch sein ist eine besondere Qualität, an die wenig sonst heranreicht.
Elfisches Leben versetzt uns außerhalb aller Normalität, und verrückt sein ist hier ein Adelsprädikat. Aber das ist eine ganz andere Geschichte.
So hören wir heute das wunderbare Elfenfrauenduo GORAMAHAGAT aus der Schweiz, dann den Gitaristen Jimi Dolezal aus Wien, Gary Stadler und Wand Rule, wieder Gary Stadler und Sigh Kaur sowie zum Schluss Bernd Scholl aus Deutschland. ..."
(AVS)
- zum Radio
:::: 22. Jun 2014 Celtic Music Channel "Celticum Mysticum"

Mystische Keltenmusik gehört zu einem eigenen Genre dieser Art Musik. Mit irischem Geigengefiedel hat das nichts zu tun. Die Kraft dieser Musik liegt in ihrer Harmonie und Kongruenz. So hört ihr Bernd Scholl, Christopher Daams, Miriam Carl, Susanne Weber, Ralf Wüstneck und SAVA Birgit Muggenthaler & Oliver Sa Tyr. (AVS)
- zum Radio
:::: 19. Juni 2014 ● Schwazer Silberwald “Der Adler ist gelandet"

Der Adler ist gelandet, noch etwas flügellahm. Sein rechter Flügel wird nach CELTIC SPIRIT fertig gestellt. Er hat eine Flügelspannweite von 22 Metern und eine Korpuslänge von 13 Metern. Wir haben sieben Stunden Kranarbeit hinter uns und noch einige liegen vor uns. Der Adler stellt den Kern des Reptilienlandes im Silberwald dar. Er liegt in einem Sonnenhang im Elfental. Gesponsert wird das Projekt vom
ADLER-Werk Lackfabrik Schwaz. (AVS) www.schwazersilberwald.at
:::: 18. Juni 2014 ● Schwazer Silberwald “Ruf- und Trinkhörner"

Vier Rufhörner und zwei Trinkhörner für das Shaman Drum Sound Orchestra sind eingetroffen. Mit den Trinkhörnern wird beim Fest Keltenwein gereicht. Vier Hornbläser füllen den Raum unter der Druideneiche mit einem mächtigen Oberton. Unser Fest CELTIC SPIRIT findet zur Sommersonnwende am SA ab 19 Uhr im Silberwald statt. Wer solch ein Horn blasen will, ist gerne eingeladen, es ist nicht schwierig zu spielen. Frauen sind auch eingeladen den Keltenwein zu reichen. Georg Schantl vollzieht die Räucherung.
(AVS) www.schwazersilberwald.at
:::: 17. Juni 2014 ● Schwazer Silberwald “Schamanentrommlerin"

Am SA, zur Sommersonnwende, findet unser CELTIC SPIRIT Fest ab 19 Uhr im Silberwald statt. Unter der Druideneiche tritt das Shaman Drum Sound Orchestra auf. Für das Orchester haben sich schon Rahmentrommelrinnen und -trommler angemeldet. Für die Dauer des Auftrittes bekommen die Akteure ein Cape wie im Bild. Die Räucherung macht Georg Schantl. (AVS)
www.schwazersilberwald.at
:::: 15. Juni 2014 ● Schwazer Silberwald - Das Schöne in der Natur “Lichtelfe"

Ist sie nicht schön und lieb unsere Lichtelfe Johanna. Irgendwo in der Fotoserie von Lisa Häusler ist auch ein Faunartiger zu sehen, ein braver - hoffentlich. (AVS - Foto- und Videokunst im Silberwald 2014)
www.schwazersilberwald.at
:::: 14. Juni 2014 ● Schwazer Silberwald Der Millennium Weltenbaum “Ein Werk in Arbeit"

Foto- und Videokunst im Schwazer Silberwald "Das Schöne in der Natur":
Seit 2002 wächst der Millennium Weltenbaum im Schwazer Silberwald. Nachdem seine alte Fassung sich die Natur zurückgeholte, bekommt er jetzt eine Granitfassung für die kommenden Jahrhunderte. Alles, was im Silberwald gemacht wird, ist, soll Kunst sein. Der Millennium Weltenbaum ist das erste und das letzte, ist das Primärprojekt des Schwazer Silberwaldes. Die drei Olivenbäume (aus Jerusalem, Rom und Santiago de Compostela) sind ein einmaliges Juwel. Jedes Juwel kommt erst zur vollen Entfaltung, Wirkung, strahlt erst, wenn eine ihm würdige Fassung es umschließt, einbettet. Die archaisch aussehenden Granitsteine werden dieser tausendjährigen Baumart gerecht, geben den drei Oliven Halt für kommende, stürmische Zeiten. (Fotos von der Hüterin des Millennium Weltenbaums und Armin vom Silberwald, ein Felsenheber :-) )
www.schwazersilberwald.at



::::
12. Juni 2014 ●
Schwaz TV "LR Dr. Beate Palfrader zum Ersten Weltkrieg

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das Antlitz des Ersten Weltkrieges" im Museum Jenbach am 26. April hielt LR Dr. Beate Palfrader eine bemerkenswerte Rede. Mit schonungsloser Offenheit referierte sie über die Hintergründe zur Entstehung des ersten großen Krieges des vergangenen Jahrhunderts. Man kann diese Rede der Kulturlandesrätin als Stimme der Tiroler Landesregierung sehen - zu Recht. Im Gegensatz zu den patriotischen Tiroler Jubel-Gedenkfeiern 1809 / 2009 gelang hier der Versuch einer Wahrheitsfindung.
Schwaz TV 2014 / Kamera Armin vom Silberwald, Schnitt Toni der Cutter. (AVS)
www.schwaz-tv.at
:::: 10. Juni 2014 ● Kufstein TV "Ritterfest auf der Festung Kufstein

"Mittelalter zum Anfassen hoch über dem Inn"
Pfingstmontag, enorm heißes Wetter und dazu noch ein Ritterfest. Was tut man sich nicht alles an, aber die Filmarbeiten auf der Festung haben das alles wettgemacht. Wunderbare Aussteller und Akteure gaben für Kufstein TV Sondervorführungen. Es war eine große Freude und tolle Szenen konnten eingefangen werden.
Offizieller Text: "Das erfolgreiche Ritter-Fest auf der spektakulären Festung Kufstein wird zur Tradition und zum Pfingstausflug-„Muss“ für Groß und Klein. Erneut gehört die Tiroler Festung hoch über dem Inn mit der grandiosen Aussicht zum Kaisergebirge am Pfingst-Wochenende wieder den Rittern, Landsknechten und Burgfräulein: Das 6. Ritter-Fest von Freitag, 6., bis Pfingstmontag, 9. Juni 2014, versetzt das imposante Wahrzeichen der Stadt Kufstein zurück ins bunte Treiben des Mittelalters – mit Ritterlagern, Feuer- und Kampfshows, Gauklern, Minnesängern und den besten Mittelalter-Bands der Szene." (AVS)
- das Fernsehen des Schwazer Silberwaldes Kufstein TV für www.ritter-fest.at
:::: 09. Juni 2014 ● Schwazer Silberwald "Dummheit und Leidenschaft“

Zum Woodroot Festival 2014 am 12. Juni soll die neue Fassung des Millennium Weltenbaums fertig sein. Er wird in Granitblöcken gefasst, mit Granitstehlen dekoriert, ihn überspannt eine Kreuzbogen-Weidenarchitektur. Die Aushubarbeiten erfolgten händisch, bei mehr als 30 GrC in der prallen Sonne zu Pfingstsonntag. In solch einer großen Hitze zu arbeiten, gehört eine ebenso große Dummheit. Aber Dummheit lässt sich ausgleichen mit Leidenschaft. Nur was dabei herauskommt, ist vorab nicht kalkulierbar. (AVS)
www.schwazersilberwald.at
:::: 08. Juni 2014 ● Foto & Videokunst im Silberwald "Der Heilige Kupferberg

Arbeit von Anton Weber
Schon vor 4300 Jahren, im Neolithikum (Jungsteinzeit) wurde im Kupferberg über dem Silberwald Kupfer abgebaut. Einige wenige Jahre hieß dieser Berg "Eibelschrofen". Aber mit diesem Namen konnte niemand etwas anfangen. Seit Jahrtausenden ist sein Name "Der Kupferberg". Am Fuße des Berges steht eine Felsenpyramide, die dem ganzen Berg etwas Heiliges gibt.
Zur Geschichte: Schon vor mehr als 4000 Jahren wurde mit dem vor Ort abgebauten Kupfer und Zink aus Britannien Bronzelegierungen gegossen. Schmuck, Gebrauchsgegenstände und Waffen verkauften die damaligen Händler bis zum Baltikum. Die Innovation für die höchst komplexe Gießarbeit kam aus dem Vorderen Orient, aus der späteren Osttürkei und Persien. Die Schwazer sind "silbernarrisch", wissen aber nicht um die unwahrscheinlich hohe Kunst der Metallurgie schon vor Jahrtausenden in unmittelbarer Nähe ihrer Stadt. Nicht ohne Grund ist den Silberwaldleuten ihr Kupferberg heilig. - Armin vom Silberwald
www.schwaz.mobi
:::: 07. Juni 2014 ● Foto & Videokunst im Silberwald "TURMBAUMHAUS

Erste Arbeit "TURMBAUMHAUS" von Elisabeth Bliem.
Das Turmbaumhaus wächst im Elfental seinem Reifwerden entgegen. 17 Rotbuchen, zu einem Kreis gesetzt, die Ä
ste spiralartig nach oben gezogen, ergeben ein Geflecht, welches jetzt schon erkennen lässt, dass es sich zu einer tragfähigen Konstruktion entwickelt.
Dieses von Meisterhand gelenkte, wunderschöne Naturgebilde mit seinem eindeutig erkennbaren Netzgewebe, erlaubt jetzt schon eigene Gedanken hinein-, auch herausfliessen zu lassen und ein spiralig verlaufender Reifeprozess wird erkannt.
(Text und Fotos Elisabeth Bliem) www.schwaz.mobi
:::: 01. Juni 2014 ● Schwazer Silberwald "Silberwaldfreunde

Gerne würde ich schreiben: "liebe junge Silberwaldfreunde", aber die Sprache der Jugend ist eine andere. Also; coole junge Silberwaldfreunde freuen sich im Silberwald. Besonders cool Maria, ist die mit der Hand vor dem Gesicht. Der Silberwald ist glücklich, solche Freunde zu haben. Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister.  www.schwazersilberwald.at
:::: 01. Juni 2014 ● Schwazer Silberwald "Monduhr der Nachtelfen

Schön langsam wurde das Silberwaldvolk der Nacht-, Dunkel- und Schwarzelfen etwas sonderbar, ist es sonst sowieso mehr als genug. So opferte ich einige Tage und restaurierte ihre Monduhr über dem Mondweiher. Habe mir gar nicht gedacht, dass unseren Elfen ihre Uhr so wichtig ist.
Uhren gibt es unzählige, Sonnenuhren schon weniger, Monduhren sehr selten, aber Elfenmonduhren extrem wenige - eine davon im Silberwald. Bei bestimmten Mondstellungen, klarem Nachthimmel und Gezeitenwechsel wirft der silberne Zeiger einen Mondschatten auf eine der silbernen Marken. Wichtig ist ein gekrümmtes Wasser in unmittelbarer Nähe, in dem sich der Mond entlang der Wasserfläche spiegelt. Diese Uhr zeigt dann die Zeit nicht im Sinne der Menschen an, sondern Elfenzeit ist Gezeitenzeit allen Lebendigen und Nichtlebendigen. Für Menschen nicht verständlich. Armin vom Silberwald, ein Elfenmeister - einer der die Nacht, den Mond und die Dunkelheit liebt
.
 www.schwazersilberwald.at
:::: 29. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald "Silberwald Baumhaus

17 Rotbuchen auf einem Kreis mit 8 Meter Durchmesser wachsen zu einem 20 Meter hohen Netzzylinder. Jetzt ist er ca. 6 Meter hoch. Alle Äste, die aus dem Kreis heraus und jene die in ihn hinein wachsen, werden abgeschnitten. Die Äste auf der Kreislinie streben spiralartig (Helix) gegenläufig in die Höhe. So entsteht ein wunderbarer, aparter, zarter und doch statisch stabiler, sehr hoher und schlanker Netzzylinder. In wenigen Jahren werden in entsprechender und selbiger Höhe kräftige Äste durch die Zylinderachse hindurch von einem zum gegenüberliegenden Baum gezogen. Alles dann naturverschweißt. So wird ein statisch stark ausreichender Boden für ein großes Baumhaus (8 Meter DM) entstehen. Geflochtene Seitenwände und ein regensicheres Dach lassen ein Haus für die Silberwalddialoge wachsen.  Armin vom Silberwald - Natural Art Artist.
www.schwazersilberwald.at
:::: 28. Mai 2014 New Way - New Age Channel "Days of wrath - Tage des Zorns"

Moderationsauszug Ballog: "... Wer empfindet keinen Zorn angesichts des katastrophalen Bildes, das das Europäische Parlament und die Regierungschefs der EU-Länder zur Zeit abgeben. Ekel und abstoßend würden ihrem Verhalten ungenügend entsprechen. Es hat eben das EU-Parlament dem Luxemburger Jean-Claude Juncker sein Vertrauen zum Kommissionspräsidenten ausgesprochen. Ausgerechnet einem Mann, der öffentlich sagte: "Das Volk muss auch belogen werden." Wie die Regierungschefs jetzt schachern - ist einfach nur uns verachtend und entwürdigend. In wem da nicht Zorn hochkommt, der reiht sich in die breite Lethargie und Agonie der Masse der Nichtwähler, Entmutigten und Desinteressierten ein. Wie sich zeigt, ist EU-Wählen gehen ist ohne Wert.
New Ager sind da schon eine seltene Spezies. Im Regelfall sind sie eine Minderheit, die schon lange in eine innere Emigration gegangen sind. Sie bauen in sich eigene Welten. Von außerhalb ihrer Welt nehmen sie wohl wahr, aber lassen nicht so richtig politisches Geschehen in sich ankommen. So wird ein wahrer New Ager, besser ein Hyperager, auf das, was außerhalb seiner inneren Welt passiert, keinen Zorn haben. Vielleicht ist das gut oder weniger gut. In jedem Fall ist New Age Music immer oder meist gut. Und der wollen wir uns jetzt ohne Frust auf irgend etwas hingeben. ..." (AVS)
- zum Radio
:::: 28. Mai 2014 Drum & Rhythm Channel "African modern Drum"

Wenn Afrikaner
ein modernes Trommelspiel präsentieren, vergessen sie dabei nicht die Tradition und die Identität ihrer Kultur. Besonders ist das gut zu hören im ersten Teil der Sendung. Als Kontrast geht es weiter mit Trommelspiel aus Europa. So sind zu hören African Wind, Mburu & Waititu, Drum 'n' Space sowie Drums on Earth. (AVS) - zum Radio
:::: 28. Mai 2014 First Music Channel "Fujara, Jew's Harp and more"

Die göttliche Fujara eröffnet diese Sendung. Und es geht weiter mit dem Didgeridoo. vor allem aber auch mit der Mailtrommel. Die Sendung machen aber erst zu etwas Besonderem Bernhard Mikuskovics & Wolfdietrich Janscha, AIRtist, Milan Koristek, Gérard Widmer, Oli Winthhoc Möhwald & Od*Chi und Willi Grimm.  (AVS)
- zum Radio
:::: 28. Mai 2014 Didgeridoo Channel "Sacred Didgeridoo"

Das Didgeridoo ist nicht nur ein besonderes Instrument, sind alle andern auch, für viele Didger und Fans ist es ein heiliges Instrument. Zu Recht wie in der aktuellen Sundung zu hören ist. Si beginnt mit CYBERTRIBE, Alan Dargin & Michael Athertion, Matthias Müller, GöG & Götz, Andrew Langford und endet mit Global Meditation. Viel Freude wünscht euch - Armin vom Silberwald
)
- zum Radio

:::: 26. Mai 2014 ● SCHWAZ TV Vernissage "kunst im stall“

Der Ku
nstverein
Treffpunkt KREATIV bzw. Arte Unterland lud zur Vernissage der Kunstausstellung "kunst im stall" nach Kramsach zum Krapfen-Bauern ein. Die Ausstellung geht vom 17. Mai - 15. Juni 2014. Die sehr ansprechende und außerordentlich gut besuchte Vernissage wurde von Söllandler Hoagaschtmusig und dem Opernsänger Chevalier Frederic Fontainebleau begleitet. (Im Bild die ausstellenden Künstlerinnen, LA Barbara Schwaighofer und Obfrau Gratt Katharina." - Armin vom Silberwald. www.treffpunktkreativ.com - www.schwaz-tv.at

:::: 25. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald "Höhere Ordnung Symmetrieintelligenz“

Wenn es uns einmal gelingt, alle Religionsromantik der Spiritualität zur Seite zu lassen, stoßen wir auf Ordnungen, die weit darüber stehen. Alles Lebendige und Nichtlebendige ist geleitet von Symmetrie. Im weiten Feld der Esoterik werden gerne Rotationsspiralen, die Goldene Spirale, Helices und mehr in der Art verwendet. Meist ohne sich darüber die Spur eines Gedankens zu machen. Von den Quarks und Atomen bis zu stellaren und interstellaren Systemen funktioniert alles auf Basis von Symmetrien. Die Frage nach der höchsten Spiritualität beginnt mit dem, was all diese Symmetrien leitet, sie erst zu dem werden lässt, das sie vom Grunde her sind. Hier kann man von einer Symmetrieintelligenz sprechen. Faszinierend, bei Betrachtung alles Seins unserer Erde zeigt sich eine allumfassende, eine universelle Symmetrie. Und eine der vorerst letzen Fragen ist, wer oder was bestimmt die Symmetrie alles Seins unserer Erde. Ist es eine universelle Intelligenz, eine allem übergeordnete Symmetrieintelligenz? Bitte hier nicht an die Evolutionstheorie, schon gar nicht an irgendeinen Gott oder Götter der Religionen denken. Das wäre es sich zu einfach gemacht. Z.B. die Evolutionstheorie ist immer noch eine einzige Frage und keine Antwort.
Armin vom Silberwald (Bild: Labyrinth 2006 im Silberwald von Jones und Martin Schwarz-Lahnbach)
www.schwazersilberwald.at
:::: 24. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald "Der Elfenkristalldom

Die Weiden des Elfenkristalldoms im Silberwald wachsen sprichwörtlich wie das Gras. Sie werden nun zu einem Netzwerk gezogen, geflochten und zu einer Domkuppel geformt. Vorerst an den Knotenpunkten mit Hanfseilen nur festgebunden, nächstes Jahr aber naturverschweißt. Jetzt ist schon interessant zu beobachten, wie statisch stark solch ein Netzwerk ist. Schneelast dürfte keine Rolle mehr spielen. Noch aber wird alles von einem Gerüst für den kommenden Winter getragen. Von der fertigen Kuppel strahlen dann jede Menge Elfenkristalle über den Elfenthron. Zum Elfenkristalldom haben nur Frauen Zugang. (AVS)
www.schwaz-tv.at


:::: 21. Mai 2014 ● SCHWAZ TV "Josef Bramer im Rabalderhaus Schwaz“

Josef Bramers Ausstellung "nachdenklich..." läuft zur Zeit im Rabalderhaus.
Das so poetisch anmutende Werk Josef Bramers ist eine vielschichtige und komplexe Angelegenheit voller Freiheiten und Hintergründe, das sich nicht in der scheinbar leicht erkennbaren vordergründigen Erscheinung erschöpft. Kunsthistorisch ist Josef Bramer in seinen Deutungen von Natur und Mensch nicht einzuordnen, er passt in keine Strömung und ist keinem Zeitgeit und keiner Mode unterworfen.
Bramers Kunst ist von einem klaren Bildaufbau, persönlicher Symbolsprache und der Spannung zwischen plastischer Darstellung und Flächigkeit bestimmt, zeitlos und unverwechselbar.
Den Entschluss, realistisch zu malen, fasste er aus der Überzeugung, die Welt so am besten darstellen zu können. Das Ergebnis soll zu ihrer Verbesserung beitragen, weshalb er sich auch immer wieder in den Dienst humanitärer Maßnahmen stellt.
Die Ausstellung ist vom 9.5. bis 15.6.2014 jeweils Do bis So von 16 bis 19 Uhr geöffnet (Text Rabalderhaus) Armin vom Silberwald
www.schwaz-tv.at
:::: 15. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald "das Team der Katja Zanella-Kux“

Das verantwortliche Team für die Entstehung des Fotos "Menschenbilder". Von Links Armin, Nina, Katja und Christina.
Zur Zeit findet die Ausstellung MENSCHENBILDER TIROL 2014 (vom 14. Mai - 11.Juni) der Tiroler Berufsfotografen am Vorplatz des Landestheater Innsbruck statt. Gestern war Vernissage und ein Bild der Schwazer Meisterfotografin Katja Zanella-Kux wurde unter vielen ausgewählt und ist zu sehen. Im Bild Armin vom Silberwald. (AVS)
www.zanella-kux.at -
www.schwazersilberwald.at - www.menschenbilder-tirol.at
:::: 15. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald "Sonne im Hof der Ahnen“

Während sonst im ganzen Land Tirol die Eismänner herrschen, scheint im Silberwald die Sonne. Die Menhire im Hof der Ahnen geben dem Platz seine Würde und Kraft. Gestaltet wird der Hof der Ahnen vom Natural Art Artist, dem Neolithiker Armin vom Silberwald mit seiner Megalithkunst. (AVS)
:::: 15. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald "Katja Zanella-Kux, eine Meisterin der Linse“

Zur Zeit findet die Ausstellung MENSCHENBILDER TIROL 2014 (vom 14. Mai - 11.Juni) der Tiroler Berufsfotografen am Vorplatz des Landestheater Innsbruck statt. Gestern war Vernissage und ein Bild der Schwazer Meisterfotografin Katja Zanella-Kux wurde unter vielen ausgewählt und ist zu sehen. Im Bild Armin vom Silberwald. (AVS)
www.zanella-kux.at - www.schwazersilberwald.at - www.menschenbilder-tirol.at

:::: 14. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald "Neue Steine für Reptilienland“

Es ist schon interessant, es gibt eigentlich nichts teureres im Garten als schöne Steine (Findlinge). Jetzt wird im Reptilienland des Silberwaldes weitergebaut. In einer komplett freien und für jeden zugänglichen Anlage wird die große und wunderschöne östliche Smaragdeidechse
(Lacerta viridis) gezüchtet. In Tirol gebt es drei Eidechsenarten, die Mauer-, Zaun- und die extrem seltene Smaragdeidechse. Die Steinanlage hat von oben gesehen die Form eines Adlers in einem flachen Hang, Richtung Süden ausgerichtet. Den linken, 10 Meter langen Flügel gibt es bereits, der Korpus und der rechte Flügel wird im sonnigen Elfental errichtet. (AVS)
www.schwazersilberwald.at

:::: 13. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald "Vom Baum der Erkenntnis im Silberwald“

Infinitesimalien
– „Unendliche Unendlichkeiten für einen Silberwaldfreund“
Zuerst ist damit etwas gemeint, das unendlich klein wird und gegen Null strebt. In den Oberstufen der Gymnasien wird von der Infinitesimalrechnung gelehrt. Damit hat es sich aber schon in der höheren Bildung, auch in manchen Wissenschaften.
Darüber hinausgehend wird der Erkenntnisgewinn erst so richtig interessant. Verrückt: es gibt unendlich viele Unendlichkeiten. Hier nur kurz. Jeder kennt den Zahlenstrahl „0“, 1 … unendlich. Zwischen zwei ganze Zahlen gibt es wieder unendliche Zahlenreihen z.B. „1,1“ … unendlich – und wieder und wieder unendlich. Und doch gibt es ein Paradox: zwischen 1 und 2 müsste es eine Endlichkeit geben, den mit 2 ist 1 zu Ende. Irgendwie zum „haare raufen“.
Was heißt das? Es gibt unendlich viele Unendlichkeiten. Man kann mit Recht sagen: über die Mathematik hinaus, in der Biologie, Soziologie, Wirtschaft, etc., in allem was lebt und nicht lebt, herrscht und bestimmt alles Sein die Unendlichkeit. Ganz real, offen erkennbar und vor allem anwendbar. Und da wären wir wieder beim Erfolg. Erkenntnisse daraus sind Instrumente zum Erreichen von Erfolg. Aber jedes Instrument muss geführt werden, am besten von einem Meister.
Im Silberwald, dem Wald der Wahrheit und des Wissens, ist man diesem Wissen auf der Spur. Armin vom Silberwal
d
www.schwazersilberwald.at

:::: 12. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald "Vom Baum der Erkenntnis im Silberwald“

Das Prinzip Selbstorganisation
– „Ein Erfolgsprinzip für einen Silberwaldfreund“
Dieses Prinzip (Systemtheorie, Systementwicklung) ist keineswegs noch zufriedenstellend definiert, bzw. gibt es noch keine allgemein anerkannte Theorie.
Sehr interessant zeigt es sich als Phänomen, von Fischschwärmen oder Vogelschwärmen abgesehen, in der Wirtschaft, im Verhalten von „Kundenschwärmen“ und Erfolgsstrategien diese zu beeinflussen. Zu viele Unbestimmtheiten, Systemvariablen, ja sogar nichtverifizierbare Prozessabläufe geben einer Manipulation von Schwarmsystemen nahezu keine Aussagekraft.
Je mehr Verstehen dieses Prinzips, umso höher die Wahrscheinlichkeit einer Lenkung von Selbstorganisationssystemen.
Im Silberwald, dem Wald der Wahrheit und des Wissens, ist man diesem Wissen auf der Spur. Armin vom Silberwald
www.schwazersilberwald.at

:::: 11. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald "Die Zeit der Wurst"
Wie immer man zu Conchita Wurst steht, jetzt beginnt die Zeit der Wurst. Conchita ist Europas friedliche Antwort auf Putins Russlandkultur der Ausgrenzung, Unterdrückung, Tötung und Einsperrung der Unbequemen, Kriegsaggression und -treiberei, Völkerrechtsbruch etc. Die russische Gegenwartskultur ist nicht mehr weit von Hitlers Faschismus entfernt. An der Wurst u.a. wird Europa zu einer einheitlichen Antwort gegenüber Putin finden. Wurst ist die Antwort Europas. - Dank Wurst, es kommt die Zeit der Wurst. (AVS) Leider kein Foto, es könnte eine Urheberrechtsverletzung sich ergeben. Auch eine Art der Unfreiheit. (AVS)
www.schwazersilberwald.at
:::: 11. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald "Carina und Armin unterwegs im Schwazer Silberwald"

Es war eine traurige Arbeit, die Caraina und Armin im Silberwald verrichten mussten. Aber jede Trauer hat schon die Hoffnung in sich. Und so war es dann auch. Als wir in der Dämmerung den Silberwald verließen, sprachen wir wieder über neues Leben. (AVS)  
www.schwazersilberwald.at
:::: 10. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald "1. Familienwandertag im Schwazer Silberwald"

Ein märchenhafter Tag im Silberwald-Pflanzgarten, organisiert vom Eltern-Kind-Zentrum Schwaz. Bei schönem Waldwetter kamen viele Familien zu diesem Wanderfest. Auf verschiedenen Stationen waren Elfen, Feen, Hexen und einiges mehr nicht nur zu sehen, sondern auch zu erleben. (AVS) www.schwazersilberwald.at
:::: 10. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald "Der Tag als die Drachen kamen"

Es war ein geniales Training im Silberwald, barfuss in der Arena, Wiese und dem Outdoor-Dojo - Rolle vor, Sprungrolle, Techniktraining mit: Andy, Paul, Hans, Moses, Noah, Manuel, Aaron, Chrisi, Dani, Alex und Tom. Es war das erste Training am neuen Outdoor-Dojo (AVS) www.dragon-ryu-ninjutsu.com   www.schwazersilberwald.at
:::: 09. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald photo.art 2014 "Ordnung oder Unordnung der Natur?"

Wer erkennt hier eine Ordnung oder ist es nur der Wurf einer Hand Gottes? Würfelt Gott im Silberwald und es kommt dann einfach nur Chaos zu Tage, oder organisiert sich die Natur selber zu wertfreien Mustern? (Foto Barabbas-Yuha-Eley)
www.schwazersilberwald.at
:::: 08. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald "BELTAINE - Dream Dance"

Im BELTAINE Fest des Schwazer Silberwaldes am 01. Mai musste niemand zum Tanz aufgefordert werden. Der Tanz um das Horn des Vercingetorix (aus Alesia), angefeuert von der Band FREE FEET, stellte den Höhepunkt des Festes dar. (AVS) Foto Michael Ampferer)
www.facebook.com/michael.ampferer - www.schwazersilberwald.at
:::: 07. Mai 2014 Elves Fairies Faun Music Channel "Faune, Faune, Faune"

Moderationsauszug Ballog: "Hi, liebe Freunde der Musik unserer Elben, Elfen, Feen und Faune ...
Es gibt nicht nur Elfen, sondern auch Faune und Feen. Viele von Euch wissen es schon, im Silberwald leben nicht nur die beiden Elfenvölker, die Licht- und die Nachtelfen, sondern von Zeit zu Zeit kommt vom Süden herauf ein Faun in den Wald.
Das ist dann wirklich ein Ereignis, wenn eines dieser uralten Mischwesen aus Gott und Tier den Silberwald betritt. Dann ducken sich alle und kein Elf ist mehr zu sehen. Das passiert höchstens noch bei einem Besuch einer Fee aus dem Westen, aber dann stürzt der Silberwald wirklich für einige Zeit ins Chaos. So bringe ich euch heute eine Annäherung an die Musik dieser Wesen. Echte Faunmusik wäre für eure Ohren aber unerträglich.
Damit wünsche ich Euch schon wieder aufregende, kommende Mondnächte. – Euer Ballog, ..." (AVS)
- zum Radio

:::: 05. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald photo.art 2014 "Die Wärme eines Menhir"

Die erste Wärme dieses Jahres eines Menhirs in der Arena des Silberwaldes wärmt das Herz Claudias. Ein Zeugnis zwischen der Liebe eines Seines und der einer schönen Frau. (photo.art 2104 ist die Vorbereitung zur Video- und Fotokunst 2014 im Schwazer Silberwald) Foto B-Y-E
https://www.facebook.com/claudia.egger.104?fref=ts  www.schwazersilberwald.at

:::: 06. Mai 2014 Celtic Music Channel "Peace fatigue - Friedensmüdigkeit"

Moderationsauszug Ballog: "... Nun, liebe Freunde, aufgepasst, viele sind des Friedens müde und gegenwärtig gibt es Kriegszündler zur Genüge. Deswegen der Titel dieser Sendung "Friedensmüdigkeit". Für einen Kelten kein Problem, denn ihr wisst es vielleicht nicht, die alten Kelten lebten zugleich mit einem Bein im Diesseits und mit dem anderen im Jenseits. Das hatte etwas mit ihrer Religion zu tun.
Nahezu eine jede Keltengeneration erlebte mehr oder weniger einen Krieg. Zur Zeit der Kelten, unerlaubt vereinfacht gesagt, gab es neben wenigen Zeiten der Ruhe nichts mehr als Kriege, Hungersnöte, riesige Wanderungen etc. Das waren für die Keltenvölker große Katastrophen.
Zum Glück, ob verdient oder nicht verdient, wir leben seit Angedenken im mitteleuropäischen Raum bald in der längsten Zeit eines Friedens. Wir sind verwöhnt, nicht wenige stehen
möglichen kommenden Kriegen mit Gleichgültigkeit, Belanglosigkeit oder einfach nur Dummheit gegenüber. Seien wir keltisch, fürchten wir uns nicht, sind wir so wie unser Keltenmusikkanal, so wie unser Radio: tragen wir im Herzen joy and peace, Freude und Frieden in die Welt hinaus. Stellen wir uns darauf ein, was immer da auch kommen wird.
In diesem Sinne, der Silberwald ist der Wald der Wahrheit und des Wissens. Damit wünsche ich Euch ..." (AVS)
- zum Radio
:::: 04. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald "BELTAINE - die Magie der Liebe"

Im Rauch der Leidenschaft wurde die Liebe im BELTAINE Fest des Silberwaldes wieder geboren. Das Wort Liebe wird zu oft inflationär verwendet, bei unserem Fest wuchs sie, nahm sie Platz in unseren Herzen und in der Seele des Waldes, in den Steinen, in allem was lebt und scheinbar nicht lebt. - Armin vom Silberwald (Foto:
Eva Christina Suryana) - www.schwazersilberwald.at
:::: 03. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald "BELTAINE - ein großer Dank"

Unser BELTAINE Fest war vom großen Glück begleitet. Einen Tag zuvor und einen danach gab es sehr viel Regen und heute ist von den Temperaturen her der Winter zurückgekehrt. Viel gute Energie, Freude und Liebe der Besucher, die Musik der FREE FEET und der Gesang eines Barden haben dieses Fest einmalig gemacht. Besonders aber der Tanz der Keltenfreunde um das geschmückte Horn des Vercingetorix (aus Alesia) füllte unser Fest und die umgebende Natur mit Seelenbewegtheit. Im Namen des Silberwaldes möchte ich mich bei allen anwesenden Freunden und Telnehmern recht herzlich bedanken. Wir sehen uns wieder am 21. Juni zur Sonnwendfeier bei CELTIC SPIRIT im Silberwald unter der Drudeneiche. - Armin vom Silberwald (Foto:
Eva Christina Suryana) - www.schwazersilberwald.at
:::: 01. Mai 2014 ● Schwazer Silberwald "Wenn Kelten tanzen"

Ob Keltinnen tanzen durften ist anzunehmen. Die Frauen hatten in der Familie eine starke Stellung, zu bestimmten Anlässen auch darüber hinaus. Sonst herrschte der Mann. In den Schlachten stärkten die Frauen den Männern den Rücken.
Bei unserem heutigen BELTAINE Fest im Silberwald bestimmen aber die Frauen den Tanz. Sie führen die Männer mit der Band FREE FEET in den "DREAM DANCE".
www.schwazersilberwald.at
:::: 30. Apr 2014 ● Schwazer Silberwald "BELTAINE kann kommen"

Wir sind für unser morgiges BELTAINE Fest mit der Band FREE FEET gerüstet.
Arena Schwazer Silberwaldes von 18 bis 23 Uhr.
Mit dem BELTAINE Fest beginnt der Sommer nach alter keltisc
h-irischer Tradition. Es beginnt die schönste Zeit des Jahres. Wir alle geben uns im Fest dem TRAUMTANZ hin.
Alle alten Feuer werden gelöscht und das neue, das des Herzens mit einem Feuerstein entzündet. Wenn Liebende durch zwei Feuer hindurch gehen, werden alle Krankheiten zurückgelassen, beginnt die schönste Jahreszeit mit einem reinen Herzen und einer ebensolche Seele.
Wir feiern dieses Fest mit Blumen, Früchte, Gesang, Musik und Tanz (Maientanz - der Tanz der Sterne).
Die Innsbrucker Band FREE FEET spielt am Abend improvisierte Musik mit keltischen und mittelalterlichen Einflüssen (Geige, Gesang, Gitarre und Trommeln).
Barabbas-Yuha-Eley, der Barte, erzählt eine Geschichte aus alten Zeiten.
Ein jeder kann sein Instrument mitnehmen. Es gibt genügend Zeit zum Selberspielen.
Eintritt frei, Jause mitnehmen, auch von Seiten des Veranstalters gibt es etwas zu Essen.
Info unter 06504574230 Armin vom Silberwald /
www.schwazersilberwald.at
:::: 30. Apr 2014 ● Schwazer Silberwald "BELTAINE kommt!"

Für Kelten gibt es kein Wetter. Für Tiroler schon. Da muss man aber doch unterscheiden. Es gibt Bergtiroler und Flachlandtiroler. Letztere scheuen nasses Wetter. Für die bieten wir bei un
serem morgigen BELTAINE Fest in der Arena des Silberwaldes Regensicherheit. Falls es wirklich regnet, wird der Platz überdacht und Feuerstellen wärmen die Flachländler.
Wir sehen uns ab 18 Uhr oder, wer will, schon früher im Silberwald bei Brot, Früchte, Gemüse, Tee, Keltenwein und natürlich bei Keltenmusik von den Free Feet.

www.schwazersilberwald.at
:::: 28. Apr 2014 New Way & New Age Music Channel "The loss of time"

Moderationsauszug Ballog: "... der Verlust der Zeit, ist der Titel dieser Sendung. Die Zeit ist ein metaphysischer Begriff und entzieht sich grundsätzlich einer Definition. Also so leicht ist es nicht, zum Verlust der Zeit etwas zu sagen.
Machen wir es anders. Die Menschen vom Silberwald werden immer wieder gefragt, warum seid ihr so gelassen, so ruhig, so als nehmet ihr einerseits sehr Anteil, andererseits als währet ihr sehr entfernt. Darauf gibt es eine sehr einfache Antwort, es ist der Verlust ihrer Zeit. Der Verlust ist aber letztlich kein solcher, denn man kann nur verlieren, was man hat und nicht, was man nicht hat.
Die Menschen vom und im Silberwald leben im Hier und im Jetzt. Die Vergangenheit ist ihnen mehr als bewusst, aber sie lassen sich von ihr, von der Vergangenheit im Allgemeinen nicht bestimmen. Die Zukunft ist für sie nur ein Kommen und ein Werden. Ist ihnen einfach unbestimmt, obwohl sie richtunggebend wirken, gleichwohl wissend, dass es meist anders kommt als gedacht.
Ein Silberwaldleben in der Gegenwart, ist eines ohne Zeit, zeitlos und ewig für den Moment. So sind die Menschen des Silberwaldes zeitlos, frei, gebunden nur an den Ort, an den Silberwald.
Der Silberwald ist der Wald der Wahrheit und des Wissens. Damit ..."
(AVS)
- zum Radio
:::: 28. Apr 2014 Drum & Rhythm Channel "Drums of dark time"

Die Bezeichnung "Dunkles Mittelalter" ist nicht korrekt. Trotz allem Schrecklichen ist dieses Zeitalter ein offenes für Philosophie und Theologie gewesen. Die Musik aus dieser Zeit ist sehr different zu betrachten, vom Grunde her aber eine drum- und vokalbetontes. Lassen wir uns überraschen mit
Faun, Omnia, TRISKILIAN, ESTAMPIE, Qntal, Garmana, Furunkulus, Satostelamanderfanz, Die Galgenvögel, Gebrüder van Hinnen und Schelmish. (AVS) - zum Radio
:::: 25. Apr 2014 Didgeridoo Channel "The didge of the world"

Wie immer man den Titel dieser Sendung übersetzt, es ist ein Welt-Instrument geworden. Es gehört nicht nur zu den ältesten Instrumenten, in seiner modernen Spielweise hat es die Welt erobert. Heute noch inspiriert das Didge zu Musikinnovationen, vor allem bei den jungen Spielern. So hört ihr die gar nicht mehr so jungen wie Jürg Berger, Oli Winthhoc Möhwald & Od*Chi, Matthias Pflug, Alex Mayer, Graham Wiggins, Mark Revell, The Seven Sisters, L'esprit Mimih, Samsar, Goma da Didgeridoo und Night Jungle Music. (AVS) - zum Radio
:::: 25. Apr 2014 First Music Channel "Sound Spheres"

Der Titel dieser Sendung "Klangsphären" könnte so einiges versprechen. Bei großen Musikerinnen und Musikern ist so etwas anzunehmen. Schauen bzw. hören wir einmal mit Martina Eisenreich, Dechen Shak-Degsy, Regula Curti, Christian Amin Varkonyi, Barke Wolfhard und Paul Avgerinos. (AVS)
- zum Radio



:::: 23. Apr 2014 Schwaz TV "Kupferland - Schwazer Silberwald"

In der Serie ZEIT.docu spricht Armin vom Silbewald mit dem Archäologen Dr. Dr. Maximilian Ciresa über:
"BERGBAU UND METALLURGIE IM PRÄHISTORISCHEN UNTERINNTAL"
SCHWAZ TV 2014 / Innsbruck TV / Kufstein TV
Armin vom Silberwald / Toni der Cutter / Kamerafrau Dr. Reingard Ciresa / Musik Chris Amrhein www.schwaz-tv.at
"Heimatblätter" Schwazer Kulturzeitschrift
Museums- und Heimatschutzverein Schwaz
:::: 21. Apr 2014 Jazz Blues Soul Funk Channel "Supermax"

Eine sehr abwechslungsreiche Sendung bietet euch heute unser Soundgrabber an. Besonders hinzuweisen ist auf dem am 21. März 2011 verstorbenen Wiener Supermax (Kurt Hauenstein) am Ende der Sendung.
Hauenstein traf bei einem Aufenthalt in England den in Frankfurt am Main für Bellaphon Records tätigen aber immer mehr für seine eigene Produktionsfirma 'Rockoko Productions' eigenständig wirkenden Produzenten Peter Hauke, mit dessen Unterstützung im Januar 1977 das erste Supermax-Album Don’t Stop the Music aufgenommen und bei Atlantic veröffentlicht werden konnte. Hauke hatte bereits vorher erfolgreich deutsche Rockbands wie z.B. Nektar, Omega, Jeronimo und weitere mit Chart-Platzierungen produziert und vermarktet. (AVS)
- zum Radio
:::: 21. Apr 2014 Middle Age Music Channel "ESTAMPIE - Die Stimme des Mittelalters"

"Das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen, die Auflösung von Systemen, die Endzeitstimmung und gleichzeitig die Idee der Utopie." Die Musik von ESTAMPIE spiegelt diese Zusammenhänge wider. Die musikalischen Wurzeln von ESTAMPIE liegen in der vielgestaltigen Musik und der komplexen Gedankenwelt des Mittelalters, ihre Inspiration aber bezieht das Ensemble aus allen Bereichen gegenwärtiger musikalischer Ausdrucksformen. ESTAMPIE geht Einflüssen aus modernen Stilrichtungen wie Minimal Music, außereuropäischer Musik bis hin zur World Music oder der Popmusik nicht aus dem Weg. Im Gegenteil: Das Ensemble sucht Begegnung und Überschneidung mit an dieser "Crossover" Schönheit und Wucht, die in der Musik des Mittelalters liegt. Also mit Estampie ein Musikgenuss außergewöhnlichster Art. Weiters sind zu hören Qntal, Ayragon, Omnia und Triskilian. - Euer Armin vom Silberwald (AVS) - zum Radio
:::: 21. Apr 2014 Worldmusic Channel "Ein Weg der Musik"

Unser Soundgrabber hat für euch wieder eine sher ansprechende Weltmusik-Sendung zusammen gestellt. Er zeichnet einen musikalischen Weg der Vollendung in den Radioäther mit
Baaba Maal, Suave, Dao Dezi und John Powell. Vollendung ist wahrscheinlich zu hoch gegriffen, aber ihr kommt der Soundgrabber schon sehr nahe. (AVS) - zum Radio
:::: 20. Apr 2014 Elves Fairies Faun Music Channel "Die Macht der Schwarzelfen"

Moderationsauszug Ballog: "... Wie ihr bereits wisst, gibt es im Silberwald das Volk der Lichtelfen, sowie das der Nacht-, Dunkel- und Schwarzelfen. Jetzt verabschieden wir uns gleich von der üblichen Elfenromantik und kommen zur Sache. Der Grundstoff oder einfach nur der Stoff der Schwarzelfen ist das Silber vom Mond her geleitet. Sie lieben die Nacht und weichen dem Licht. Der Mond ist ihr Himmelskörper und nicht die Sonne.
Über den Mond üben die Schwarzelfen starken Einfluss auf alles Lebendige aus. Auch auf die Menschen, aber die sind ihnen nicht wichtig. Umgekehrt ist es anders. Menschen sind von den Elfen fasziniert, besonders berührt, ohne das sie es irgendwie beschreiben können. Jeder weiß, der Mond übt einen enorm starken Einfluss auf die Erde aus, vor allem auf alles, was Wasser ist bzw. Wasser in sich hat. Man denke da nur an Ebbe und Flut.
Der Mensch besteht scheinbar aus mehr als 90% Wasser. Dieses Wasser ist wie ein innerer Ozean, gehört eigentlich zur kosmischen Ursuppe. Und so sorgt der Mond im Menschen zuerst einmal auch für Ebbe und Flut.
Diese ständige innere Bewegung, ein Kommen und Gehen, hat einen enormen Einfluss auf seine Biologie und seine Seele. Gesundsein und Kranksein hängen sehr stark davon ab. Elfen generell, Schwarzelfen besonders, heilen Leben. Ihr Einfluss auf die inneren Gezeiten im Lebendigen ist pure Medizin, kann aber auch das Gegenteil sein. Elben, also Wesen zwischen Menschen und Elfen, die von ihrer Art her zwischen beiden stehen, bedienen sich der Heilkraft der Schwarzelfen. Aber das ist eine andere Geschichte.
Der Silberwald ist der Wald der Wahrheit und des Wissens. ..."
(AVS)
- zum Radio
:::: 20. Apr 2014 Celtic Music Channel "Celtic truths I."

Moderationsauszug Ballog: "... Der Titel "Keltische Wahrheiten" sagt eigentlich nicht viel, vor allem wirft er nichts mehr als Fragen auf, weil zu different und oft zweifelhaft. Im Silberwald bemühen wir uns um Wahrheit und Wissen. Beides ist nicht selbstverständlich und ihr Erwerb bedeutet harte Arbeit. Da wundert man sich manchmal, eigentlich bei vielem, was so unter Keltenwissen im Web postuliert wird.
Und doch, jedem seine persönliche Wahrheit, letztlich zählt Freude und Seelenbewegtheit. Ich bekomme oft Fragen, warum ich nicht mehr über die Kelten erzähle. Ich antworte dann, ein jeder kann sich mehr oder weniger über die Historie der alten Kelten, ihre Kultur oder dem Neodruidentum informieren. Es bedeutet einfach nur Arbeit und etwas Selberdenken.
Im Keltenkanal hört ihr einiges, was sonst so nicht durchs Netz oder populären Büchern geistert, hört ihr manches weniger bekanntes. Zumindest bemühe ich mich darum. Die nächsten Keltensendungen werden eine Serie über Wissen der Kelten der besonderen und seltenen Art.
In diesem Sinne, der Silberwald ist der Wald der Wahrheit und des Wissens. ..." (AVS)
- zum Radio

:::: 16. Apr 2014 Schwazer Silberwald Buchrezension "Meuterei des Denkens" von Hannes Treichl

Es liegt ein Buch vor mir, das mich fordert. Ich bin gewohnt intensive Texte zu lesen, dieses Buch aber bringt mich aus dem Gleichgewicht. Es ist gut aufgemacht, übersichtlich, lebendig sowie interessante Bilder und Grafiken verführen jeden schnell zum Hineinschauen. Aber dann folgt eine Irritation der anderen.
K
ilometerlange Buchreihen gibt es übers Denken. Die Meuterei des Denkens scheint alles in Frage zu stellen, was bisher darüber geschrieben wurde. Auch wenn Selberdenken das Schwierigste an sich ist, meist lässt man ja andere für sich denken. Glaubt man der Spezies der Selberdenker angehörig, auch Kritikbewusstsein oder gar etwas Bildung sein eigen zu nennt, stellt dieses Buch alles bisher Gelesene in Frage.
Bildung schützt vor Dummheit nicht, also wie umgehen mit diesem Buch? Mit einfach Hineinlesen oder Darüberlesen ist es nicht getan. Nahezu jede Seite ist eine Offenbarung. Frech, provozierend, sogar das Denken selber in Frage stellend, z.B. „Cogito ergo sum – welch philosophischer Unsinn“, wird alles auf den Kopf gestellt. Jeder Satz, jeder Absatz öffnet eine ganz andere Perspektive auf die Welt, auf uns, auf unser Innerstes. Nicht nur auf unser Tun und dessen Folgen, das behandeln viele andere Bücher auch, sondern die Zirkelschlüsse in den Aussagen von Hannes Treichl generieren neue, meist bisher nicht angedachte Welten.
Vieles liest sich absurd, sehr fremd und erregt sogar zu Emotionen. Aber immer hat man dabei das Gefühl, so könnte es sein, so könnte es gehen, so könnte es mir helfen. Es geht dem Autor scheinbar nicht um Weltverbesserung, ihm geht es um die Welt jedes einzelnen in sich, sich diese Welt mit Kreativität, emotionaler Innovation (innovatives Meutern) mit persönlichem Einsatz zu erkämpfen und zu erarbeiten. Dieses Buch nicht nur zu lesen, verlangt mehr, bedeutet Arbeiten im Kopf und im Herzen und das will heute prinzipiell niemand. Wer dieses Buch aufschlägt, hinein sieht, die ersten Zeilen liest, der ist schon sein Gefangener, kommt nicht mehr los, kommt um das Arbeiten an und in sich nicht mehr herum.
Zum Empfehlen ist, dieses Buch nur in kleinen „Happen“ zu lesen. Vielleicht an einem Ort, wo man sich alleine auf die Texte konzentrieren kann. – Armin vom Silberwald
„Meuterei des Denkens“ von Hannes Treichl 2014 ISBN 978-3-95645-147-8
www.meuterei-des-denkens.com

:::: 15. Apr 2014 Country Music Channel "Saddle the horses"

Sattelt, was immer euch im Moment zwischen die Beine kommt, während ihr diese Sendung hört. Passiert natürlich alles nur im Kopf, denn zu einer guten Country Musik gehört auch eine große Portion Phantasie. Die Sendung wird getragen von Hank Williams und gerade bei seiner Musik kommt Romantik, kommen wunderbare Bilder aus längst vergangenen Zeiten aus der Tiefe der Seele hervor. Viel Freude mit dieser Musik wünscht euch Armin vom Silberwald
- zum Radio
:::: 15. Apr 2014 Gospel Blues Soul Channel "Blues Legends"

Legenden des Blues haben immer eine gewisse Tragik in sich. Eigentlich sterben manche nicht so früh, einige natürlich schon, wie in anderen Musiksparten. Aber im hohen Alter sitzen sie meist etwas blind und schwerhörig noch auf der Bühne. Sie können es nicht lassen und das ist gut so. Immer und zu jeder Zeit faszinieren sie ihr Publikum, je später umso mehr. So hört ihr Alberta Hunter, Billie Holiday, Stick McGhee, Mance Lipcomb, Little Brother Montgomery, Jimmy Yancey, Muddy Waters, Joe Turner, LaVern Baker, Buddy Guy, Otis Spann, Fleetwood Mac, Stevie Ray Vaughan, Janis Joplin, Mike Bloomfield and Electric Flag sowie zum Darüberstreuen die Shaka Brothers. (AVS)
- zum Radio
:::: 15. Apr 2014 Overtone Channel "Overtone Mix"

Wieder bringt euch Ballog und Wolfhart Barke das Beste an Obertonmusik. Wer gehört zu den Besten?: Soundscapes of ANAMANEH, Robert Polsterer, Raffaele Schiavo, das Sedda Ensemble, Michele Averard, Nestor Kornblum, Christian Zehnder, Andrey Mongush, Duo Stone Voice und Johannes F. Künzler. Wer Obertonmusik noch nicht kennt, für den wird es Zeit. Damit auch eine schöne kommende Zeit - Armin vom Silberwald.
- zum Radio
:::: 15. Apr 2014 American Indian Music Channel "Hope for the American Indians"

Moderationsauszug Ballog: "...
Die Hoffnung stirbt zuletzt. Dieser Satz macht nicht gerade mutig, aber vielleicht kommt es gar nicht so weit bezüglich unserer indianischen Freunde in Amerika, speziell in den USA.
Bei uns und im gesamten deutschsprachigen Raum haben die Indianer viele Freunde, auch viele, die über ihr tragisches Schicksal Bescheid wissen. Die Völker und Ethnien unserer Erde wurden schon immer von den Mächtigen belogen, missbraucht oder, wenn es für sie notwenig war, ausgerottet. Das ist bei den heutigen politischen Entscheidungsträgern der Staaten und denen der Weltwirtschaft nicht anders.
Ein tragisches Beispiel sind da immer noch die Indianer in den USA. Aber es besteht Hoffnung. In Europa haben sie viele nicht vergessen. Und es kann sein, dass ihre Kultur, ihre Lebensweise und Religion eine Art Renaissance erleben wird, ohne dabei sich in der Kultur der Weißen zu sehr assimilieren zu müssen.
Riesige Herausforderungen und Katastrophen werden auf unsere Welt zukommen. Dann gibt es wieder einen Neuanfang und der könnte die Stunde der kleinen Ethnien sein. Sie werden eine Chance haben, ihre Jahrtausende alte  Kultur wieder zu leben. ..." (AVS)
- zum Radio
:::: 13. Apr 2014 ● Schwazer Silberwald "BELTAINE 2014 "DREAM DANCE"

Am 01. Mai feiern wir in der Arena des Schwazer Silberwaldes ab 18 Uhr unser BELTAINE Fest.
Mit diesem Fest beginnt der Sommer nach alter keltisch-irischer Tradition. Wir alle geben uns im Fest dem
TRAUMTANZ
hin. Alle alten Feuer in uns werden gelöscht und das neue, das des Herzens, mit einem Feuerstein entzündet. Wenn Liebende durch zwei Feuer hindurch gehen, werden alte Krankheiten zurückgelassen, beginnt die schönste Jahreszeit mit einem reinen Herzen und einer ebensolche Seele.
Wir feiern dieses Fest mit Blumen, Früchte, Gesang, Musik und Tanz (Maientanz - der Tanz der Sterne) und ein Barde erzählt von uralten Zeiten, aus der Zeit der Tränen der Sterne.
Eintritt frei, eigene Instrumente, Essen vor Ort aber doch etwas Jause mitnehmen. Info unter 06504574230 Armin vom Silberwald
www.silberwald-online.at

:::: 12. Apr 2014 ● Silberwald Online "Performance des Anders Denkens"

Was als Lesung angekündigt war, zeigte sich als eine lebendige Performance einer Buchpräsentation von Hannes Treichls und seines Buches "MEUTEREI DES DENKENS". Eine Buchpräsentation der ganz anderen Art erfuhren die Gäste im Artdepot Innsbruck am 10. April. Man könnte vielleicht Hannes "Anders Denken" bzw. seine "Meuterei des Denkens" so verstehen: Für ihn gibt es kein absolutes Ja oder Nein, kein alleiniges Links oder Rechts. Er sieht sein Denken nicht als entweder-oder sondern als sowohl-als-auch. Letztlich als eine unendliche Vielfalt der Kreativität des Denkens im "Dazwischen". Bemerkenswert an diesem Abend war, von zehn Besuchern waren sieben Frauen. Die Agenda der Kulturvermittlung in Innsbruck scheint stark stark in Frauenhand zu liegen. Es sind vorwiegend Frauen, die Kunst nicht nur vermitteln, sondern der Kunst "lauschen". Da ist es bemerkenswert, wenn an einem Abend das Denken eines Mannes im Vordergrund steht. Wobei die Moderation von Christine Kaufmann ebenfalls sehr lebendig war, nur etwas langatmig und fast ungewohnt präsent. Im Bild zu sehen Astrid Fallosch, die Kommunikationsexpertin aus Villach. Sie schaut Hannes Treichl bei seiner Buchsignierung gebannt über die Schulter. (AVS) www.silberwald-online.at

:::: 11. Apr 2014 Woodroot Festival 2014 "Gerhard & Martina Hajny - father & daughter"

Gerhard Hajny und seine Tochter Martina treten am SA 12. Juni beim Woodrootfestival 2014 in der Arena des Schwazer Silberwalds auf. Hajny ist ein leidenschaftlicher Musiker, Singer-Songwriter und Folkmusiker mit Liveauftritten seit 1982. Seine Stilrichtungen Folk, Country, Blues, sowie Kraftlieder; Healingsongs verschiedener Kulturen. Flötenbauer von indianischen Flöten (Siyotanka) und Obertonflöten. Hajny bemerkt: "Da muss man einfach mitsingen. Von folkigen Ohrwürmern, über Healingsongs verschiedenster Kulturkreise bis zu Kraftliedern, Mundart-bzw. Dialektmantren und Gospels. ::: Es ist ja schon etwas ganz feines, das ich so eine gute Beziehung zu meinen Kindern habe, aber wenn dann auch noch eine Liebe, ein Talent, wie in meinem Fall die Musik in die nächste Generation weitergeht, ist das etwas ganz besonderes, wofür ich zutiefst dankbar bin. Und diese Besondere spüren die Menschen bei unseren gemeinsamen Auftritten".  www.yewa.eu) www.woodroot-festival.eu
:::: 11. Apr 2014 New Way & New Age Music Channel "Ein Recht auf Liebe"

Moderationsauszug Ballog: ".. Der Titel dieser Sendung, ein Recht auf Liebe, ist sehr anspruchsvoll. Ein jeder kann Liebe geben und Liebe annehmen. Letzteres nimmt nahezu ein gerne jeder an, etwas differenzierter ist es mit der Liebe geben. Abgesehen vom tatsächlichen Geben, sprechen immer mehr nur verbal von z.B. liebet euch alle oder die bedingungslose Liebe etc.
Einmal grundsätzlich: gibt es ein Recht auf Liebe und welche Liebe ist damit gemeint? Der Mensch ist fähig zum Geben und Annehmen von Liebe. Sie ist als Potential in ihm, wenn er nicht gerade seelisch dazu nicht in der Lage ist. Und weil die Liebe, als auch ihr Gegenteil, allgegenwärtig ist, kann ein jeder daran mit Recht partizipieren. So gesehen ist das Recht auf Liebe ein universelles, anerkanntes Grundrecht.
Der Silberwald ist der Wald der Wahrheit und des Wissens. Damit wünsche ich Euch ..."
(AVS) - zum Radio
:::: 11. Apr 2014 Drum & Rhythm Music Channel "Mongolian Drums"

Die Trommel ist vielleicht das Urinstrument und auch das meistverbreitete in den Kulturen. Wie gesagt: vielleicht, um kein anderes Instrument zu benachteiligen. Die zentralasiatischen Völker pflegen diesbezüglich eine tiefe und breite Drum-Tradition. So sind in der aktuellen Sendung zu hören Egschiglen, TransMongolia, das Sedda Ensemble und als Ausreißer Marek Foeller & Daniel Pircher. Viel Rhythmus im Leben wünscht Euch Armin vom Silberwald - zum Radio
:::: 10. Apr 2014 Didgeridoo Channel "Old Australian Didgers"

Die alten australischen Didge Spieler sind Fossile der Musikgeschichte, wenn auch großteils noch höchst lebendig. Ihre Kunst der Musik währet ewig, ist unvergessen. Die Old Didger Australiens, wie auch die Europas sind in ihrer Kunst noch immer unerreicht. Die jungen Didger spielen einfach anders, versuchen natürlich andere Wege zu gehen. Die Zeit geht weiter. So erwachen in der aktuellen Sendung Erinnerungen an die große Zeit des Didgespiels bei den Uraltfans dieses archaischen Instruments mit Ash Dargan, Ganga Giri, xenophon, Alan Dargin,  Michael Athertion und David Hudson. (AVS)
- zum Radio
   

| Home |
Diesen Link bitte nur benützen, falls Sie von einer Suchmaschine aus auf dieser Seite landen.