SILBERWALD ONLINE
MENSCHEN - KUNST & KULTUR

Kulturzeitung des Silberwaldes

info@schwazersilberwald.at -
Schwazer Silberwald


SILBERWALD ONLINE Artikelarchiv 2002 bis 2019
Archivseiten 
44  43  42  41  40  39  38  37  36  36  35  34  33  32  31  30  29  28  27  26 25  24  23  22  21 20  19  18  17  16  15  14  13  12  11  10  09  08  07  06  05  04  03  02 
01  <0>  01  02  03

Links zur

      SILBERWALD ONLINE
             Titelseite>>


Ballog und das Neue Zeitalter





















            

 

Chronik des Schwazer Silberwaldes 2008
:::: 04. Dez 08 NEU Walter Mair's OBERON im Schwazer Silberwald.

Im Beisein von Silberwald- und Kunstfreunden wurde von Kulturrätin der Stadt Schwaz Mag. Birgit Oberhollenzer-Praschberger die Holz-Metallplastik OBERON von Walter Mair enthüllt und dem Silberwald als Jahresabschluss eines erfolgreichen Kulturjahres übergeben. Mit diesem Werk geht der Kunstraum Silberwald in eine neue Ära und läutet im Land die Neuzeit der Kunst ein.
:::: 02. Dez 08  Große Tiroler Wintersonnwendfeier am SA 20. Dez. mit Woodroot Musik

Freunde der magischen Musik und der Feuerspiele kommt in den Schwazer Silberwald, ein unvergessenes Erlebnis erwartet Euch.
Programm: Feuermaschine & Feuerbälle, Alphorn spielt gegen Johanneshorn, Prägung des Schwazer Silberbergwerkstaler 1491 - 2008,  Auftritt der Feuertrommler des Silberwaldes, Auftritt der Woodrooter-Formation BANNWALD, Tanz der Feuerfrauen, JamSession - Die Veranstaltung musste leider wegen starken Regens abgesagt werden.
:::: 26. Okt 08 Goldener Herbst im Silberwald

Die letzten schönen Herbsttage laden in den Silberwald ein. Ob Nordic Walking oder einfach nur Spazierengehen, der Wald lädt jetzt in seiner ganzen Farbenpracht jeden ein.
:::: 21. Okt 08 Bücher zum Mitnehmen im Silberwald

Wer sich beeilt kann sich vom Silberwald kostenlos Bücher mitnehmen. Die weltweite Organisation "Gebt Bücher ein neues Zuhause" legt im Silberwald Bücher zum Mitnehmen auf. Bitte auf die HP http://www.bookcrossing.at/ gehen und dort Ihren Bücherfund eintragen.
Der Silberwald hat dieses Projekt als erster in Tirol gestartet. Später haben es viele nachgeahmt.
:::: 12. Okt 08 Lintner Parkbank oberhalb der Simon-Juda-Kapelle

U
nter der Bürgermeisterlinde, gesetzt 2004 für die Familie von BGM Dr. Hans Lintner, wurde ein schöner Platz für eine Bank eingerichtet. Der Platz liegt gegenüber der Simon-Juda-Kapelle, etwas erhöht, mit einer guten Aussicht.
2019 ist diese Bank eingewachsen. Sie wird auch nicht mehr freigelegt, nachdem der Bürgermeister den Silberwald in einer zuvor nicht vorstellbaren Art enorm geschädigt hat.
:::: 09. Okt 08 Das neue Silberwald-Veranstaltungsprogramm 2009 geht in die Vollendung

Der Silberwald bietet im kommenden Jahr seinen Freunden und Besuchern ein breites Spektrum an Teilnahme und Erleben unserer Natur an. Ob Kultur im Allgemeinen, Silberwaldkunst im Spezifischen, Waldsport oder einfach nur Stille und Ruhe genießen, für alle ist Platz und Möglichkeit, das Unbekannte und Rätselhafte der Natur zu erfahren. (Labyrinth von JONES & Martin Schwarz)
:::: 02. Okt 08 Erstes Foto eines Feuergeistes im Silberwald

Am DI 02. September 08 um 03:12 Uhr
 ist es erstmals gelungen, einen Geist zu fotografieren - und das im Schwazer Silberwald. Ein Dokument von unermesslichem Wert.
:::: 29. Sept 08  113. Micheli Wallfahrt

Die Silberwaldfreunde der Schwazer Meister aus der "Michelirunde" wallfahrten am MO 29. Sept. nach Maria Brettfall mit anschließenden "Knödelessen". Die Wallfahrt gibt es seit 1895. Es war eine tolle Wallfahrt.
:::: 28. Sept 08 Platz für neues Kunstwerk von Walter Mair Schwaz gefunden

Der Silberwald ist mit Kunstwerken und Bäumen überfüllt. So gehen wir mit dem Kunstwerk von Walter Mair zum ersten Mal außerhalb des unmittelbaren Silberwaldgebietes. Ein Lichtung wurde ca. 50 Meter vor der Simon-Juda-Kapelle an der rechten Wegseite vom Unterholt befreit.
:::: 27. Sept 08  Eine Neue Wep-Pressemediathek

Für Presse, Grafiker, Privatpersonen stehen ausgesuchten Silberwaldfotos-Fotos im Web-Format frei zur Verfügung. ● Die Rohfotos für Druckwerke können bestellt werden.
:::: 23. Sept  Das Silberwald-Erweiterungsprojekt wurde im Club der Schwazer ÖVP von Armin Wechselberger vorgestellt

Der Club war außerordentlich gut besucht und die Präsentation von den Anwenden sehr angenommen. 
Bürgermeister DR. Hans Lintner sicherte nochmals die volle Unterstützung der Erweiterung zuAb nun soll das Treffen zwischen Vertretern der Stadtgemeinde (BGM, Holzer, Anfang), der Bundesforste (DI Weingartner, DI Gasser, Ing. Tendl) und dem Betreiber des Silberwaldes Wechselberger vereinbart werden. Natürlich ist BGM Lintner bezüglich seiner Zusage "zum wiederholten male umgefallen".
Anforderung:
- Der Silberwald soll ein Ort der Ruhe und der Stille bleiben.
- In der bestehenden und der Erweiterungsfläche sind die stetig steigenden Besucherströme zu entzerren und mit einer entsprechenden Infrastruktur so zu lenken, dass sie sich über das gesamte Gelände verteilen.
:::: 24. Sept 08 Montage des Toreinganges in den Elfendom

Die Firma Gallzeiner als Sponsor fertigte in Edelstahl-Rundeisen den Rahmen für das Eingangstor zum Elfenkristalldom an. Gagik Atavanasia und Armin Wechselberger setzten das Tor ein.  >>weiter>>
:::: 21. Sept 08  Suche nach einem schönen Platz zum Gedenken an einen verstorbenen Bruder und Freund

Die Schüler der Hauptschulklasse I 4a Schwaz und ihre Lehrerinnen trafen sich im Silberwald, um einen schönen Platz für eine Baumsetzung des verstobenen David Lengauer zu suchen. (Platz wie im Bild)
:::: 21. Sept 08 Das Elfenkristalltor ist sehr begehrt

Der Herbst mit seinen immer kürzeren Tagen stellt das Wachstum der Weiden im Elfenkristalltor allmählich ein. Dem Glück beim dreimaligen Durchgang durch das Tor konnten viele nicht widerstehen. Denn wer dreimal durch ein Elfentor geht, dem begegnet sein persönliches Glück. Das Glück muß aber auch angenommen werden, sonst geht es einfach vorüber.
:::: 18. Sept 08  Volksschule besucht den Silberwald

Die Schüler und ihr Lehrerin der Hans-Sachs-Schule Schwaz besuchen den Schwazer Silberwald. Sie stehen vor der neuen Klangskulptur "Die Schrofenharfe". (Bild Erich Boeck)
:::: 17. Sept 08 Die "Schrofenharfe" eine neue Silberwald Klangskulptur

Gemeinderätin und Kulturreferentin der Stadt Schwaz Birgit Oberhollenzer-Praschberger präsentierte die "Schrofenharfe" der Schwazer Malerin Susanne Kircher-Liner anlässlich des diesjährigen Kulturgrillens im Schwazer Silberwald. (im Bild Thomas Kramer vom Bauhof der Stadt Schwaz, kreiert Susanne Kircher-Liner)
:::: 17. Sept 08 Ein erfolgreiches Kulturgrillen aDI 16. Sept

Bei einem wunderschönen Ambiente und herrlichem nächtlichen Himmel
 lud das Kulturamt der Stadt Schwaz seine Künstler und Künstlerinnen, Veranstalter, Manager, Sponsoren etc. zum jährlichen Kulturgrillen im Schwazer Silberwald ein. (Bild Britta Lechner)
:::: 16. Sept 08  Silberwaldorganisation 2009

Die Ausarbeitung der Tätigkeitsfelder für die Silberwaldprojekte 2009 sind nahezu abgeschlossen. Demnächst steht auch das Jahresprogramm.
:::: 15. Sept  Vorstellung des Erweiterungsprojekts im Club Die Grünen Schwaz

   Problemstellung:
   - Autofrequenz auf der Zufahrt zum Silberwald (Shuttledienst).
   - Der Bereich außerhalb des derzeitigen Silberwaldes sollte Wald bleiben.
     (Ist so im Erweiterungsprojekt beabsichtig.)
:::: 09. Sept 08 Jenbacher Hauptschulklasse zu Besuch im Silberwald

Die Hauptschulklasse Jenbach II mit ihren Schülern, Schülerinnen und Lehrerinnen (Susanne Gesselbauer) erlebten einen spannenden Vormittag im Silberwald. Es wurde in der Arena der der grüßte Baum mit 45 m Umfang ausgelegt, Elfengeschichten, Geisterfallen, der Rote Thron, seltene Bäume, Dichterlesung etc.
:::: 04. Sept 08 Landart Steinbögen

Landartkünstler Mischa Engel aus Innsbruck baut Steinbögen im Silberwald ohne Bindemittel. Für diesen Bogen benötigte er die Hilfe seiner Freundin und Nature art artist Brabbas-Yuha-Eley. Im nächsten Jahr veranstaltet der Silberwald mit Engel Workshops vor Ort.
:::: 28. Aug 08 Beginn Silberwald Reptilienland

Erste Steinlegung für das Reptilienland. Die "Rundsteine stammen vom Lahnbach. Äste zwischen der Steinlegung geben der Trockenmauer Lebendigkeit. Hier solle in den nächsten Jahren eine Trocken-Steinlandschaft entstehen und als Anlage zur Zucht der Smaragdeidechse dienen.
:::: 14. Aug 08  Erweiterungswunsch des Silberwaldes

Eine Erweiterung in Richtung Großer Damm wurde mit DI Otto Gasser von den ÖBF besprochen.
:::: 04. Aug 08 Die Bundesforste zu Besuch im Silberwald

DI Gasser von der Ortsstelle Hopfgarten besuchte mit Kollegen und Kolleginnen von der Bundesforstzentrale Purkersdorf bei Wien den Silberwald.
:::: 02. Aug 08 Erweiterung des Schwazer Silberwaldes im Rahmen der Arte Silberwald Neu

Der Betreiber des Schwazer Silberwaldes, Armin Wechselberger, beabsichtigt die derzeitige Größe des Silberwaldes mit 3,45 ha auf eine Größe von ca. 8,50 zu erweitern. Hierfür benötigt es zuallererst die Bereitschaft und Zustimmung des Grundeigentümers Österreichische Bundesforste und des Pflanzgartenpächters Stadtgemeinde Schwaz. Wald sollte umgewidmet und Verträge verfasst und gezeichnet werden.
BGM Dr. Hans Lintner wurde das Erweiterungsprojekt vorgestellt. BGM DR. Hans Lintner sicherte Armin Wechselberger seine volle Unterstützung für das Projekt zu. Ein Treffen zwischen BGM, DI Otto Gasser und Armin Wechselberger ist zu vereinbaren.
Natürlich war das wieder eine Aussage des Bürgermeisters, die den Armin nur hinhalten soll. Er hatte damals zu keiner Zeit die Absicht den alten Betreibervertrag mit den zwischen Stadt und Forste im Sinne des Silberwaldes zu aktualisieren. Einmal hat er sich versprochen und sagte mir: der alte Vertrag ist mir gut genug.
:::: 28. Juli 08 Aufstellen der Schrofenwichte

Arte Silberwaldkünstler Alois Strickner beginnt mit der Aufstellung seiner Schrofenwichte. Der Schrofengeist folgt noch.
:::: 05. Juli 08 Silberwaldmesse bei der Simon-Juda-Kapelle

Die jährliche Sommer-Silberwaldmesse war rege besucht. In einer besonderen Waldstimmung gestaltete Pfarrer Rudolf Theuerl von der Pfarre St. Barbara die Messe in sehr andächtiger Weise. Bürgermeister Dr. Hans Lintner mit seiner Frau besuchten wie jedes Jahr die Messe.
:::: 25. Mai 08 Und wieder eine Schule im Silberwald

Schulen aus der Region besuchen den Silberwald, schon die 8. in diesem Jahr. Armin Wechselberger vermittelt den Schülern ein Wissen der "Andern Art". So wird z.B. am Arenaboden der Umfang des weltdicksten Baumes, die "Alte von Tule" ausgelegt. Der Ahuehuete-Baum im Dorf Santa Maria del Tule im Mexikanischen Staat Oaxaca ist eine Zypressenart, eine mexikanische Sumpfzypresse, Taxodium mucronatum. Dieser Baum wird El Tule genannt. Sein Alter wird auf über 2000 - 4000 Jahre geschätzt. Er ist über 40 m hoch und sein Stammesumfang umfasst unglaubliche 53,70 m (an einer besonders dicken Stelle in 1 m Höhe).
Chronik des Schwazer Silberwaldes 2005 - 2007
Die Jahre Mitte 2004 bis Anfang 2008 waren einerseits sehr erfolgreiche Jahre und andererseits Jahre der großen Belastung. Der Silberwald wuchs und wuchs, BGM Dr. Hans Lintner, im Silberwald ist er einfach der Hans und deklarierter Freund des Silberwaldes, konnte letztlich aus seiner Haut des Machtpolitikers nicht heraus. Für ihn galt es bald, den Silberwald und damit Armin klein zu halten. Das setzte sich dann über die Jahre so fort.
Als Real- und Machtpolitiker gelingt es Hans immer wieder in seiner Stadt erfolgreiche Projektentwickler von stadteigenen Projekten mit verschiedensten Methoden zu verdrängen. Abseits des Bürgermeisters darf es keinen erfolgreichen anderen geben - "Er ist der Beste". In Hans wohnen in zwiespältiger Art zwei Geister; der wirkliche Freund des Silberwaldes und der konsequente Gegner des Erfolges anderer, die einmal seine Erfolg schmälern könnten. Das galt dann auch bald für den Silberwald. Wenn es notwendig ist, übervorteilt Hans methodisch, offen oder indirekt, seine tatsächlichen und potentiellen Gegner der Reihe nach. Im Regelfall merken die das gar nicht, sind paralysiert von seinen Erfolgen. Dass ihre Unfähigkeit zu seinem Erfolg beiträgt, ihn erst stark macht, verstehen sie nicht.
Alte Politiker der Volkspartei sagten: "Wenn wir gewusst hätten, welch großes und erfolgreiches Projekt Armin mit dem Silberwald gelingt, hätten wir dem nie zugestimmt. Wir waren der Meinung, der Spinner wird bald Müde werden"
In diesen Jahren löste und befreite sich der Silberwald von der Politik und das tat im gut. Er entwickelte sich zu einem unabhängigen Projekt, das ohne der Unterstützung der Gemeinde wohl mühsam umzusetzen war, aber dafür umso erfolgreicher. Letztlich war und ist der Silberwald kein Gegenprojekt zum Projekt "Hans" und so finden sich beide immer wieder zusammen. Leute der suchen finden letztlich Wege der Gemeinsamkeit. Aber die Watsche "der Armin ist für den Silberwald schon zu alt" kommt aus der Bürgermeisterpartei immer wieder. So agieren Parteifreunde.
2007 beteiligte sich die Stadt Schwaz an den Gesamtkosten des Silberwaldes mit knapp 10 %. Die kommenden Jahre werden es wieder weniger sein, denn für eine von im zugesagte Erweiterung beginnt Hans als Politiker wieder einmal "umzufallen". Der Silberwald soll aus seiner Sicht nicht mehr wachsen, nur nicht zu groß und erfolgreich werden. Rückblickend war die Zeit der finanziellen Unabhängigkeit eine der besten des Silberwaldes, wenn auch eine mühsame.
Hunde im Silberwald
Im ersten Jahr des Silberwaldes 2002 richteten Hunde an teuren und kostbaren exotischen Jungbäumen größere Schäden an. Einige Bäume mussten ausgetäuscht werden.
2003 erließ die Stadtgemeinde Schwaz für den Bereich des Silberwaldes eine Hundleinenverordnung. Diese Verordnung sorgt in Schwaz für Emotionen unter den Hundehaltern. Dauerthema: Die Freiheit des Hundes.

In vielen Gesprächen mit Hundehalter und den Hinweis auf verursachte Schäden und Folgekosten konnten die überwiegende Mehrzahl der Hundehalter zur Einsicht einer Leinenführung bewegt werden.

Ein geringer Teil von Hundehaltern, die ihren Hund weiterhin nicht anleinen wollen, gehen auf ihren Wanderungen um den Silberwald herum.
Seit 2004 gibt es mit Hunde und ihren Haltern keinen Konflikt mehr.
Die wichtigsten Prinzipien des Schwazer Silberwaldes

● Im Rahmen der Silberwald-Prinzipien ist der Silberwald allen offen: Besuchern ganzjährig und ohne Eintritt, Künstlern für Kunstwerke, Natursuchende und Kinder.
● Im Silberwald gibt es keinen Links- oder Rechtsradikalismus, keinen Okkultismus, Satanismus, Sektenwesen oder ähnliches.
● Kunstwerke im Silberwald dürfen sich nicht gegenseitig dominieren, müssen sich im Rahmen der Landart und Naturkunst harmonisch in die umgebende Natur einfügen. Zuerst bestimmt die Natur, erst dann der Künstler oder die Künstlerin mit seinem/ihrem Kunstwerk sich selbst. Kunstwerke orientieren sich singulär an ihrem Standort und entsprechend im Abstand zum nächsten Werk. Im Bereich der Peripherie des Silberwaldes kann mit Kunstwerke die Grenzen der Landart und Naturkunst überschritten werden.
● Der Silberwald ist ein Ort der Ruhe und Stille, Lärmen nicht gestattet.
Vandalismus im Silberwald

In den ersten Jahren des Silberwaldes 2002/03 passierten mehre Vandalenakte im Silberwald. Alte Pflanzgartengeher, Hundehalter und Jugendliche kamen mit der Situation des Eibl-Schrofensturzes und in Folge der Veränderung wesentlicher Teile des Pflanzgarten nicht zurecht.
Zusätzlich begann für sie, ein "jemand", in ihren Pflanzgarten einen botanischen Garten mit exotischen Bäumen und ungewohnten Kunstwerken anzulegen.

In vielen persönlichen Gesprächen wurde das Projekt erläutert, so dass heute die Schwazer Silberwaldbesucher selbst "ihren" Silberwald behüten und beschützen.

Vandalismus von Jugendlichen erfolgt nur noch in wenigen Fällen, Beschädigungen in einem sehr geringen Maße, wenn Eltern die Sorgfallspflicht für ihre Kinder zu wenig wahrnehmen. 2008 gibt es so gut wie gar keine Schäden.
   

| Home |
Diesen Link bitte nur benützen, falls Sie von einer Suchmaschine aus auf dieser Seite landen.