SILBERWALD ONLINE
MENSCHEN - KUNST & KULTUR

Kulturzeitung der Region Inntal Schwaz

info@schwazersilberwald.at -
Schwazer Silberwald
Biennale NATURA SUATES Art Woodroot Radio
Woodroot Festival Woodroot Videothek


SILBERWALD ONLINE Artikelarchiv 2010 / 11 / 12 / 13 / 14 / 15 / 16 / 17
Archivseiten  42  41  40  39  38  37  36  36  35 
34  33  32  31  30  29  28  27  26 25  24  23  22  21 20  18  17  16  15  14  13  12  11  10  09  08  07  06  05  04  03  02 
01

Links zur

      SILBERWALD ONLINE
             Titelseite>>


Woodroot Webradio auf Myspace
www.myspace.com/wood....

Ballog und das Neue Zeitalter





















            

 
:::: 18. Juni "Max Hansen 1897-1961 im Schellackkanal"

Max Hansen  Radio ●>>
:::: 28. Mai 2010 "Geile Soul-Sendung im
Gospel-, Blues- und Soulkanal"

Selten gelingt eine solche Soulsendung. Sweet Soul Music, Otis Redding, The Best Of Soul, Ray Charles und James Brown sorgen für einen Sound der X-ten Dimension. Aber bitte erst nach Mitternacht hören. Euer Ballog - Radio ●>>
:::: 27. Mai 2010 "The White Death Of Trees
and his avadares - Nekroart" -
"Der weiße
Tod der Bäume und seine Avatare"


Der erste Avatar ist im Silberwald. Das Design-
Farbspritzunternehmen Hochschwarzer vom
Weerberg hat die Farbe der Avatare nach
mehreren Versuchsreihen farblich erarbeitet.
Es war nicht leicht, die örtlichen Lichtverhältnisse
und die Vieldifferenziertheit der Natur im
Einlang mit der blauen Farbe abzustimmen.
Barabbas-Yuha-Eley (Nature art artist)
www.biennale-suates.at
:::: 26. Mai 2010 "Alte und neue Drumdidger unser Woodroot Festivals"

Im Rhythmen und Drumkanal läuft gerade eine Sendung mit alten und neuen Drumdidger vergangener und des kommenden Radiofestivals im Silberwald. Speziell ausgesuchte Drumstücke sorgen für einen besonderen Rhythmus. Zu hören sind Matthias Pflug und Alex Mayer aus Tirol, D-JAM-BE aus München, sowie RHYTHMEN aus Graz. Die Sendung beginnt mit einem Hammerrhythmus.
Radio ●>>
:::: 25. Mai 2010 "Alte und neue Woodroot-Festival-Didger"

Im Didgeridoo-Kanal sind zur Zeit die Woodrooter Matthias Pflug Innsbruck, Bernhard Mikuskovic Wien, Rhythmen Graz, Schamberger**Bestle D, D-JAM-BE München und Otto Trapp aus Burgenland zu hören. Wollt Ihr die zu den Besten gehörenden hören, dann kommt in den Silberwald zu unserem Woodroot Radiofestival 2010.
 
:::: 16. Mai 2010 "The White Death Of Trees and his avadares - Nekroart" - "Der weiße Tod der Bäume und seine Avatare"

Ein kleiner Taleinschnitt im Schwazer Silberwaldes (bei der 1. Säule der Kultur) dient diesem Werk (eine Installation) der Biennale NATURA SUATES Art 0910 als Standort. Der Gehalt des Werkes orientiert sich an der Vorgabe "ZEITZEICHEN", transformiert als "Zeitgenössische und Klassische Moderne zur Kunst der Natur". In einer ausgesprochen lebendigen und vieldifferenten Natur errichtet Barabbas-Yuha-Eley Nature exoart artist eine tote Baumkonstruktion in schlichter weißer Farbe. Vier blaue lebensgroße Avatare (*) positionieren sich im, auf und neben dem Werk. Diese Art von Kunst kann der "Nekroart" zugeordnet werden.
Am FR 04. Juni um 17:00 findet im Rahmen des Schwazer Silbersommers die Präsentation der ersten Biennale-Kunstwerke, auch dieser Installation, statt. www.biennale-suates.at
* Das Wort leitet sich aus dem Sanskrit ab. Dort bedeutet Avatāra „Abstieg“, was sich auf das Herabsteigen einer Gottheit in irdische Sphären bezieht. Der Begriff wird im Hinduismus hauptsächlich für Inkarnationen Vishnus verwendet (ein tiroler Vishnu ccpp).- Brabbas-Yuha-Eley
:::: 14. Mai 2010 "Sister Fa beim Zommkomma Festival"

Die beeindruckende Künstlerin Sister Fa macht soziale Themen zum Inhalt ihrer Songs und vereint Rap-Beats, Soul und Jazz Elemente mit senegalesischen Rhythmen. Mit professionellen Jazz-Musikern gelingt es ihr, senegalesische Rhythmen mit Rap-Beats, Soul und Jazz Elementen zu vereinen. Ihr neues Album "Sarabah - Tales from the Flipside of Paradise" ist 2009 auf dem renommierten Label Piranha Records für den internationalen Markt erschienen.
Sister Fe tritt beim Zommkomma Festival im "Kultur am Land" in Buch bei Jenbach / Austria am SA 15. Juni ab 21 Uhr auf.
http://www.kulturamland.at
:::: 12. Mai 2010 "39. Sendung im MiddleAgesMusic - Kanal: Interessantes über den Mai, die Carmina Burana und Neidhart von Rheuenthal"

Woher kommt der Monatsname "Mai", wofür steht die Bezeichnung "Wonnemonat", was hat es mit dem "Maibaum" auf sich, wer sind die "Eisheiligen" und wofür stehen sie, was ist die "Carmina Burana", der Mittelalterhit "Mayenzeit" des Wiener Minnesängers "Neidhart von Rheuenthal" und erstklassige Mittelaltermusik von den Gruppen SATOLSTELAMANDERFANZ, FABULA, IN EXTREMO, SCHELMISH und OHRENPEYN. Viel Vergnügen !
Reaktionen bitte an franz-von-celtoi@gmx.at
Radio ●>>
:::: 11. Mai 2010 "Feuergeist im Silberwald"

Wieder ist es zur Walpurgisnacht gelungen,
mit einer Spezialkamera einen Feuergeist
zu fotografieren. In einer der beiden
Geisterfallen (TO ME ON - nach einem 3000
Jahre alten persischen Prinzip) ging ein
Feuergeist in die Falle. Die Falle, aus Metall,
wurde sehr warm. Letztlich entließ ein Meister
des Waldes den Geist wieder in seine Freiheit.
 
:::: 10. Mai 2010 "Die Silberwald Mondtrommel"

Zur Wintersonnwende wurde für den Schwazer Silberwald eine Mondtrommel konstruiert und gebaut. Es soll eine Trommel sein, die bei jeder Witterung ständig im Wald stehen bleiben kann. Für den Trommelkorpus kamen verschiedenste Materialen in Frage, letztlich war es Beton. Ein eigens gebauter Trommelkopf aus Edelstahl mit einer serienmäßigen Pauke vollendetet die Trommel. Die Leistung von 4 km Reichweite und entsprechender Tonqualität konnte nicht erreicht werden. Vor allem der Luftschall ging teilweise im Körperschall der Betonröhre auf. Entgegen der gängigen Meinung muss der Trommelkorpus massiv sein, sollte ähnlich einem Laser die Lichtpartikelgleichrichtung die Tonstreuung einen flachen Streuungswinkel aufweisen. Sonst sind 4 km Tondistanz nicht erreichbar. Derzeit sind die vorgegebenen Leistungswerte nicht annähernd erreicht, aber mit geplanten Konstruktionszusätzen gelingt sicher eine wesentliche Leistungsverbesserung. Wer an diesem innovativem Projekt mitarbeiten möchte, der melde sich bitte per Mail varanus@alphanature.at ::: alles Gute - Armin
:::: 09. Mai 2010 Der Ober-/Untertonchor "Drüber und Drunter"

Wir vom Silberwald sind schon mit Freude
erfüllt, dass wir miterleben und begleiten
durften, wie Tirols erster Obertonchor
entstanden ist. Dieser Chor wurde von
der Schwazer Sängerin DI Patrizia Hagner
(Bild Mitte) initiiert und aufgebaut. Seinen
großen ersten Auftritt wird er bei unserem
Woodroot Radiofestival am 12. Juni im
Silberwald haben. Kommt zum Festival
und hört, was wie diese Musik im Wald klingt.
AKTUELL :::: 07. Mai 2010 "Die Metropol-Vokalisten im Scheallack-Kanal"

Auch unter dem Namen 5 Parodisters, Gloria Vokalisten, ... zahlreiche Schallplattenaufnahmen eingespielt.
:::: 07. Mai 2010 "Woodroot Country-Miniplayer"
Für unsere Countrymusik-Freunde, die eine eigene Homepage betreiben, haben wir einen kleinen Player unseres Country- und Truckerkanals geschrieben. Wer diesen Player in seine HP einbauen möchte, den stellen wir unseren Playercode zur Verfügung. Beigeisterte dieser Musik können dann direkt von ihrer HP aus Woodroot music hören. Über diesen Player können jeweils die letzten beiden Sendungen abgerufen werden - Viel Vergnügen Euer Ballog
:::: 06. Mai 2010 "Auch Froschsucher müssen essen"

"TIERISCH GUT" VON DER KAULQUAPPE ZUM FROSCH - auf der Suche nach Kaulquappen und Elfen im Silberwald ::: Vom Parkplatz aus spazierten wir Knirpse vom Eltern-Kind-Zentrum gemütlich zum Silberwald (ca. 20 min), fangten und beobachteten einige Kaulquappen und erkundeten mit Armin die Silberwald-Elfenwelt. Nach einer Jause und einer spannenden Elfengeschichte ging wieder zurück zum Parkplatz.
:::: 05. Mai 2010 "Jonny Cash im Country Kanal"
In der derzeit laufenden Country-Sendung hört Ihr die Altstars Jonny Cash, Frankie Laine und Willie Nelson. Ich spiele für Euch der Reihe nach einen Klassiker nach dem anderen.  Viel Vergnügen wünscht Euch Ballog, der Zeitschmied (Bild Jonny Cash)
 Radio ●>>
:::: 04. Mai 2010 Portrait der Woche: Die Woodrooter Rhythmen aus Graz

Die Band "RhythMen" entstand im Sommer
2003 durch Jam-Sessions am Lagerfeuer
mit Trommeln, dem Didgeridoo und einer
Akustikgitarre. Der Rest ist Geschichte
... 3 Jungs aus Graz, die sich schon kannten,
als sie noch im Sand spielten und Ende 2003
begannen, erste Jam-Sessions gemeinsam
zu spielen. Rhythmen tritt am 19. Juni im
Schwazer Silberwald beim Woodroot
Radiofestival 2010 2. Teil auf.
 ....  mehr ●>>
:::: 02. Mail 2010 "Die Büchertruhe ist geöffnet"

Im Schwazer Silberwald, vor der Infotafel
gegenüberliegend der Simon-Juda-Kapelle
ist für dieses Jahr wieder die Büchertruhe
geöffnet. Kinder und ihre Eltern können aus
dieser Truhe kostenlos Bücher für zuhause
entnehmen. Wer will, kann die Bücher behalten
oder bringt sie wieder zurück. Auch ruft der
Silberwald auf, nichtbenötigte Kinderbücher in
den Silberwald bringen und in die Truhe für
andere lesebegeisterte Kinder zu legen. Dafür
dank Euch schon jetzt der Silberwald - "auf ein
gutes Buch"
:::: 30. April 2010 "Back to the Roots"

Wenn es eben mal nicht so mit Pop und Rock im Exportgeschäft läuft, darf man getrost andere Pfade erkunden. So hat auch der Woodrooter Wolfsheart seinen eigenen Weg verfolgt und liefert nun ein Highlight als edlen Stein in der Krone für die heimische Szene. 
Als erster weißer Musiker wurde der bürgerliche Bernhard Weilguni geadelt, live beim  Zion Canyon Drum and Flute Festival auftreten zu dürfen. Der weithin bekannte Native Culture Event findet passend vom 7. – 8. Mai 2010 in Utah statt. Eine Ehre, die an Weiland Supermax erinnert, der ebenso als erster weißer Musiker anno 1983 am „Reggae Sunsplash Festival” auf Jamaika seinen Baß grooven ließ. Verständlich erfreut vermeldet Wolfsheart in einem Statement: „Der Begriff Weltmusik war bisher ein Klischee, das immer an regionale und ideologische Grenzen gestoßen ist. Diese Einladung zeigt, dass sich die Schranken öffnen. Indianische Philosophie ist eben mehr als ein Ziergegenstand für Personen, die sich nur einen Ethno-Mantel umhängen - es geht um Verbindung von Kulturen, Dankweisen, Idealismus."   Wolfsheart zelebriert seit nunmehr 13 Jahren mit seiner Band „Big City Indians“ den kontemporären Sound der Indianderkultur. Den so benannten Native Indian Power Groove sieht der Mastermind als „absolut klischeefrei, rockig und am Puls der Zukunft“. Auch privat achtet Weilguni die native Lebensweise hernach einzuhalten und betreibt dazu einen eigenen Radiokanal in aufklärender Mission unter www.woodroot-radio.eu . Let’s go native!
www.bigcityindians.com zionflutefest.com/festivalstage.htm
:::: 28. April 2010 "Silberwald - Pferdeland"

Immer wieder zeigen sich herrliche Bilder,
wenn Ross und Reiter(in) durch den Silberwald
kommen. Sie reiten den Waldweg zur
Simon-Juda-Kapelle hinauf, an BAUBO, der
Mondgöttin, zur linken Hand vorüber, auf
dem Elfenweg entlang, am Mondweiher
vorbei, nur um dann letztlich im dunklen Wald
wieder zu verschwinden.
:::: 26. April 2010 "Black Gospel and more"

Endlich wieder gute alte Black Gospels im Gospel-, Blues & Soul Kanal. Wunderbare Stimmen, nicht nur die von Mahalia Jackson, auch viele andere machen die zur Zeit laufende Sendung sehr berührend. Hört euch die Sendung zu einer Zeit an, in die Ihr wirklich Euer Herz hinein legen wollt. Jedes Stück alleine ist für sich schon wie ein Gottesdienst. Das wünscht Euch Ballog, der Zeitschmied. Seid Ihr glücklich, ist er es auch.   Radio ●>>
:::: 25. April 2010 "Mongolian Drums and Overtone"

Eine Premiere, erstmals mongolisches Drum in unserem Radio auf dem Drum- und Rhythmenkanal. Dieses Steppenreitervolk spielt die Trommel wie es reitet oder wie der Adler seine Kreise über dem Altaigebirge zieht. Viele Drumfreunde wünschen sich permanentes, sozusagen europäisches, japanisches Drum oder Massala Musik etc., aber unser Radio wird seinem Kulturauftrag gerecht, bringt immer wieder Weltkulturmusik. Eine spannende Sendezeit - Euer Ballog. Radio ●>>


:::: 24. April 2010 "Vorher-Nachher"

"Vorher-Nachher" Gut zu sehen wie ein Kunstwerk von Brabbas-Yuha-Eley (Nature exoart artist) beginnt und bald fertig ist.
Dem Inhalt der Skulptur "Der Tiroler" (politische Kunst der Biennale NATURA SUATES Art) liegen mehrere Kriterien zugrunde: Die Spaltung der Skulptur symbolisiert das schizophrene Denken in der Darstellung des Themas Freiheit und Verantwortung 1809 - 2009. Der amorphe Kopf spiegelt die Seele des Landes und seiner Proponenten wider. Die Fortführung über den Buckel an der linken Schulter steht für die Verwachsenheit des Tiroler Freiheitsmythos in den Köpfen. Dem kritischen Betrachter vermittelt die Drehung des Torsos aus seiner Wirbelsäule heraus den Populismus, die Verwindung und Beliebigkeit in den offiziellen Feierlichkeiten zum Gedenkjahr.


:::: 23. April 2010 "Ameisen - bedrohte Wildtiere unseres Waldes"

Der bekannte Schwazer Schnitzer Alois Strickner schuf eine Tiergruppe aus dem Holz unseres Waldes. Ein Auerhahn, ein Feldhase, Ameisen und eine Schlangensäule mit einem Frosch, Schmetterling und ein Salamander sollen die Silberwaldbesucher aufmerksam machen, dass diese Tiere in den Tallagen und unmittelbar darüber liegenden Vegetationszonen zur Seltenheit werden, ja sogar aussterben. Ein Kulturflüchter wie das Auerwild kommt überhaupt nur mehr ab ca. 1200 m vor. Dem Feldhasen fehlen die entsprechenden Felder und Erntemaschinen töten die Junghasen. Reptilien und Amphibien stellen besondere Ansprüche und der Künstler Strickner ruft mit seinem Werk die Menschen auf, entsprechende Lebensräume zu erhalten und durch rücksichtsvolles Verhalten in der Natur dazu beizutragen. Jetzt kamen 3 wunderschöne Ameisen hinzu. Das sind keine Alien.
:::: 22. April 2010 "Zwei nicht alltägliche Bäume der Liebe wurden gesetzt."

Der Silberwald ist bekannt für seine oft seltenen tausendjährigen Baumarten. Ob Mammutbäume, Chilenische Araukarien oder gar "Afrikaner", immer handelt es sich um Baumarten, die mehr als 1000 Jahre alt werden können. So wurden unlängst von Norbert Gössl, Patrik Gössl und Armin Wechselberger zwei 5 Meter hohe, der in unserem Land seltenen Stieleichen (Quercus robur) gesetzt. Die beiden Bäume stehen für eine tragische Liebe und symbolisieren die Vereinigung im Tod. Mit den Jahren wachsen beide Wurzelstöcke und ihre Kronen ineinander. So erfolgt mit den Tausendjährigen die Vereinigung einer lebendigen Liebe über den Tod hinaus.
 
:::: 21. April 2010 "Eine Menge neue CDs sind eingetroffen"

Bis zum heutigen Tag sind in unserem Woodroot Webradio, das Radio des Schwazer Silberwaldes,  Musik von 1200 CDs gespielt worden. Die Palette reicht von Country-, Gospel-, Oberton-, New Age, Indianer-, Mittelalter-, Didgeridoo-, Weltmusik, Drum & Rhythmen sowie Jazz, Funk, Blues und Soul. Europas größtes Webradio für Weltkulturmusik hat für nahezu jede Musik dieser Art einen eigenen Kanal mit Moderation. Insgesamt sind es 12 Kanäle. Viel Vergnügen wünscht Euch Ballog.
Euer Webradio ●>>
:::: 20. April 2010 "Musikerportrait der Woche: Die Woodrooterin RAIRDA"

Klänge aus dem Elfenwald • Ra-irda heißt übersetzt: die Verbindung von Oben und Unten. Ein Hauch von Mystik, ein Tropfen Romantik und eine Spur des Vergessens. ::: Rairda ist eine Stimme, die dich ruft, ein Rhythmus, der dich bewegt. Tauche ein in die Musik von Margareta Eibl aus Österreich/Bayern und spür den Raum zwischen den Tönen mit Gesang, Klavier, Harfe und Percussion ::: RAIRDA tritt am 12. Juni beim Woodroot Radiofestival im Schwazer Silberwald auf.
 ....  mehr ●>>
:::: 19. April 2010 "Ausstellung Mahony - Odyssey 500"

Am SA 24. 04. um 11 Uhr Eröffnet die Stadtgalerie Schwaz die Ausstellung "Mahony - Odyssey 500"
Odyssey 500 ist eine Annäherung an die Kulturpraxis des Reisens und die künstlerische Befragung damit in Zusammenhang stehender Phänomene und Bilder. Hierbei spielen geschichtliche Herleitungen, konstruierte Geschichten und entstandene Mythen sowie die aus ihnen resultierenden emotionalen Besetzungen des Reisemotivs eine grundlegende Rolle. Für eine künstlerische Auseinandersetzung mit diesen Phänomenen ist die Aufgabe des fixen Arbeitsplatzes und eine damit einhergehende ständige Neuverortung der Position von entscheidender Bedeutung. Das Phänomen des Entwurfs einer Reise sowie die Vorstellung von der „Entdeckung“ (fremder) Orte stehen im Mittelpunkt der künstlerischen Untersuchung.
Das Projekt der vierköpfigen, 2001 in Wien gegründeten Künstlergruppe Mahony, bestehend aus Andreas Duscha, Stephan Kobatsch, Clemens Leuschner und Jenny Wolka, ist angelegt auf verschiedene Phasen: Die Vorbereitung für dieses Projekt bedeutete Recherche und gipfelte in einer Präsentation in ihrer Wiener Galerie, die sie zusammen mit von ihnen eingeladenen Künstlergästen realisierten. Im Oktober 2008 begann schließlich die reale Reise mit Stationen in London, Rio de Janeiro, Buenos Aires oder etwa Ushuaia bei Kap Horn, auf der kontinuierlich Arbeiten entstanden, die zum Teil in Kooperation mit ansässigen Kulturinstitutionen und Künstler/innen in Ausstellungen vor Ort präsentiert wurden. Die Schau Kimm Sun Sinn in der Factory der Kunsthalle Krems bildet eine weitere Station des Projektes Odyssey 500, in der der Teilabschnitt der Atlantiküberquerung behandelt wird.
:::: 17. April 2010 Middle Ages Music - Channel: "Das Geheimnis der Walpurgisnacht"

Franz von Celtoi hat aus aktuellem Anlass, nämlich der bevorstehenden Nacht vor dem 1. Mai, genannt Walpurgisnacht, wieder eine wahrlich interessante und gut recherchierte Sendung abgeliefert. Neben dem Hauptthema Walpurgisnacht (Beltaine) wird auch die PaganFolk - Gruppe "OMNIA" vorgestellt.
Für musikalische Begleitung sorgen die MA - Gruppen SCHANDMAUL, FAUN, OMNIA, CORVUS CORAX, MALLEUS und EICHENSCHILD.
Reaktionen bitte an
 franz-von-celtoi@gmx.at / Radio ●>>  
:::: 16. April 2010 "Karl Platter . >Vollendet/Unvollendet< im Rabalderhaus"

Das Museum "Kunst in Schwaz" und die Galerie Rabalderhaus lädt zur Eröffnung von KARL PLATTER am DO 29. 20190 um 19.30 Uhr in Rabalderhaus ein. Der UHU ONLINE wird dann direkt von der Eröffnung berichten.
 
   

| Home |
Diesen Link bitte nur benützen, falls Sie von einer Suchmaschine aus auf dieser Seite landen.